Deutsche Bank – Verantwortung

25 Jahre Partnerschaft – Deutsche Bank und Berliner Philharmoniker

Musik erleben. Talente fördern. Gemeinsam Großes schaffen. Seit 25 Jahren sind die Deutsche Bank und die Berliner Philharmoniker in einer engen Partnerschaft verbunden. Gemeinsam ermöglichen sie zukunftsweisende Initiativen, die stets das Ziel verfolgen, einem breiten Publikum Zugang zu klassischer Musik zu vermitteln.

Video – Meilensteine aus 25 Jahren erfolgreicher Partnerschaft Deutsche Bank und Berliner Philharmoniker

Video – Meilensteine aus 25 Jahren erfolgreicher Partnerschaft Deutsche Bank und Berliner Philharmoniker.

25 Jahre Partnerschaft zwischen einem Unternehmen und einem Orchester sind in der Welt einzigartig. Wie in jeder guten Partnerschaft verbinden uns gemeinsame Eigenschaften und Anliegen. Seit nahezu 130 Jahren zählen die Berliner Philharmoniker zu den besten Orchestern der Welt und begeistern Musikliebhaber auf allen Kontinenten. Spitzenqualität und die Bereitschaft, Neues zu wagen, ergeben ein unverwechselbares Profil und machen die Berliner Philharmoniker zu einem idealen Partner für die Deutsche Bank. Das gemeinsame Bekenntnis zu Leistung aus Leidenschaft verbindet beide Partner seit 25 Jahren in einer dynamischen Zusammenarbeit. Gemeinsam ermöglichen wir Projekte, die stets das Ziel verfolgen, einem großen Publikum die Welt der klassischen Musik zu öffnen.

So unterstützt die Bank von Beginn an die innovative Digital Concert Hall, in der die Konzerte aus der Berliner Philharmonie live im Internet übertragen werden – in bester Ton- und Bildqualität.

Dass Musik Grenzen überwinden kann, beweist auch das Education-Programm der Berliner Philharmoniker. Bereits seit 10 Jahren gelingt es mit dieser wichtigen Initiative, Kinder und Jugendliche an klassische Musik heranzuführen. In der schöpferischen Auseinandersetzung mit Musik entfalten sie ihre Kreativität, überwinden persönliche und kulturelle Barrieren und lernen das Zusammenspiel im Team. Ein neuer Schwerpunkt ist seit Anfang 2013 das Projekt Vokalhelden, bei dem junge Sänger die bereichernde Wirkung gemeinsamen Musizierens erfahren.

Hochbegabte junge Instrumentalisten zu Spitzenmusikern auszubilden ist das Ziel der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker. Mit Unterstützung der Deutsche Bank Stiftung wurden seit Gründung der Akademie mehr als 600 Stipendiaten ausgebildet. Zahlreiche Absolventen führte die Orchester-Akademie direkt auf einen festen Platz bei den Berliner Philharmonikern.

Die jüngste Initiative beider Partner ist das musikpädagogische Vermittlungsprogramm „EXPLORE CLASSICAL MUSIC!“. Dieses Projekt verbindet die Möglichkeiten der Digital Concert Hall mit den Zielen des Education-Programms: Klassische Musik für alle zugänglich zu machen – insbesondere für junge Menschen. Insgesamt 500 Bildungseinrichten auf der ganzen Welt erhalten für zwölf Monate einen kostenfreien Zugang zur Digital Concert Hall. Die Resonanz ist im zweiten Jahr noch gestiegen: 1467 Schulen und Hochschulen bewarben sich 2013, davon kamen 84 prozent nicht aus Deutschland. Damit können weltweit viele Tausend Schüler und Studenten klassische Musik auf höchstem Niveau erleben.

„Gemeinsam stehen wir für eine Maxime: Leistung aus Leidenschaft. Ob in der Musik oder in der Wirtschaft – das erfolgreiche Zusammenspiel von Können, Begeisterung und Disziplin führt zu besonderen Leistungen.”

Jürgen Fitschen Co-Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Bank AG

„Vertrauen und Entschlossenheit sind entscheidende Voraussetzungen, um Projekte erfolgreich umzusetzen. Diese Qualitäten zeichnen aus unserer Sicht die Deutsche Bank besonders aus. Wir sind stolz darauf, sie als Partner an unserer Seite zu haben.”

Sir Simon Rattle Chefdirigent der Berliner Philharmoniker und Künstlerischer Leiter der Berliner Philharmonie

Musik erleben. Leidenschaft entdecken.

Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“

Carmen

Ein großer Erfolg: Zu Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“ nach der Musik aus George Bizets berühmter Oper haben die Kinder und Jugendliche des Education-Programms eine mitreißende Aufführung erarbeitet.
© Monika Rittershaus

Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“

Carmen

Ein großer Erfolg: Zu Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“ nach der Musik aus George Bizets berühmter Oper haben die Kinder und Jugendliche des Education-Programms eine mitreißende Aufführung erarbeitet.
© Monika Rittershaus

Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“

Carmen

Ein großer Erfolg: Zu Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“ nach der Musik aus George Bizets berühmter Oper haben die Kinder und Jugendliche des Education-Programms eine mitreißende Aufführung erarbeitet. 
© Monika Rittershaus

Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“

Carmen

Ein großer Erfolg: Zu Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“ nach der Musik aus George Bizets berühmter Oper haben die Kinder und Jugendliche des Education-Programms eine mitreißende Aufführung erarbeitet.  © Monika Rittershaus

Digital Concert Hall

Digital Concert Hall

Konzert im Wohnzimmer – die Digital Concert Hall bietet Musikliebhabern klassische Musik auf höchstem Niveau.

Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker

Orchester-Akademie

Seit ihrer Gründung wurden in der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker mehr als 600 junge Musiker ausgebildet. Viele von ihnen sind nun Spitzenmusiker in der Berliner Philharmonie.

Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker

Orchester-Akademie

Seit ihrer Gründung wurden in der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker mehr als 600 junge Musiker ausgebildet. Viele von ihnen sind nun Spitzenmusiker in der Berliner Philharmonie.

Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker

Orchester-Akademie

Seit ihrer Gründung wurden in der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker mehr als 600 junge Musiker ausgebildet. Viele von ihnen sind nun Spitzenmusiker in der Berliner Philharmonie.

Die Deutsche Bank und die Berliner Philharmoniker

Seit 25 Jahren gemeinsame Leidenschaft für Musik. Die Deutsche Bank und die Berliner Philharmoniker verbindet eine langjährige Partnerschaft, in der zukunftsweisende Projekte erfolgreich initiiert und umgesetzt wurden.

August 2013 │Weltweit

Live-Übertragung auf db.com: 9.000 Musikbegeisterte verfolgen das Saisoneröffnungskonzert live auf der Homepage der Deutschen Bank.

März 2013 | Weltweit

Akademie Musiktheater heute der Deutsche Bank Stiftung kooperiert erstmalig mit den Berliner Philharmonikern bei den Osterfestspielen in Baden-Baden.

2010 | Weltweit

Weltweite Ausstrahlung der preisgekrönten Dokumentation Rhythm Is It! über deutsche-bank.de.

2009 | Weltweit

Weltpremiere: Eröffnung der Digital Concert Hall

2006 | Deutschland

Deutsche Bank erhält den Deutschen Kulturförderpreis für Zukunft@BPhil.

2005 | Deutschland

Deutsche Bank wird mit dem Internationalen Sponsoring Award für Zukunft@BPhil ausgezeichnet.

2002 | Deutschland

Musik erleben: Start des wegweisenden Education-Programms.

1989 | Deutschland

Erfolgreicher Auftakt: Unterzeichnung des ersten Kooperationsvertrags zwischen der Deutschen Bank und den Berliner Philharmonikern.

Das könnte Sie auch interessieren

Fest am Kulturforum – 14. und 15. Juni 2014

Erstmals schließen sich alle kulturellen Einrichtungen am Berliner Kulturforum zusammen und veranstalten gemeinsam ein zweitägiges Fest. Die Deutsche Bank unterstützt das Fest am Kulturforum als Hauptförderer und feiert damit 25 Jahre erfolgreiche Partnerschaft mit den Berliner Philharmonikern.

Poster zum Fest am Kulturforum

Die Vielfalt der an diesem Ort versammelten Institutionen erlaubt ein abwechslungsreiches Programm. Die Berliner Philharmoniker, der Rundfunkchor Berlin und Simon Rattle machen den Platz zwischen Neuer Nationalgalerie und Philharmonie zur Freiluftbühne – gemeinsam mit 100 Kindern aus dem neuen, berlinweiten Chorprojekt »Vokalhelden« führen sie Carl Orffs Carmina Burana auf. Die Berliner Musikerlegende Klaus Doldinger versammelt für ein Open-Air-Jazzkonzert viele seiner musikalischen Weggefährten. 1.000 Laiensänger und Akteure aus ganz Berlin umspannen das Kulturforum an beiden Tagen akustisch mit „Crowd Out“, dem neuen Chorwerk des New Yorker Komponisten David Lang. Musikalische Programme wie eine Orgelwanderung mit Cameron Carpenter führen die Besucher über das gesamte Areal und in die einzelnen Häuser.

Das Programm wird ergänzt um zahlreiche Veranstaltungen aus den Bereichen Mode, Tanz, Theater, Performance, Kunst, Film und Musik. Interaktive Programme, Sonderführungen und spezielle Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche runden das Angebot ab.

Besondere Highlights des Programms:

A cappella-Konzert der Vokalhelden
    Samstag, 14. Juni 2014, 14 Uhr, Foyer der Philharmonie 

Klaus Doldingers Passport “Classic & Today"
    Samstag, 14. Juni 2014, 20 Uhr, Open-Air-Bühne auf dem Kulturforum

Chorprojekt “Crowd Out” – Deutsche Erstaufführung
    Samstag, 14. Juni 2014, 18 Uhr, Open-Air-Bühne auf dem Kulturforum
    Sonntag, 15. Juni 2014, 19 Uhr, Open-Air-Bühne auf dem Kulturforum

Carmina Burana – Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle mit dem Chor Vokalhelden
    Sonntag, 15. Juni 2014, 20 Uhr, Open-Air-Bühne auf dem Kulturforum

Tickets

Tageskarte
    Die Tageskarte gilt für sämtliche Veranstaltungen, außer für die Carmina Burana-Aufführung und das Jazzkonzert
    Normalpreis 16 Euro, ermäßigt 8 Euro (für Schüler und Studenten ab 18 Jahre)
    Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Journalisten mit Presseausweis

Kombikarte Samstag
    Tageskarte für den 14. Juni 2014 mit Besuch des Jazzkonzerts
    Normalpreis 24 Euro, ermäßigt 8 Euro (für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre)

Kombikarte Sonntag
    Tageskarte für den 15. Juni 2014 mit Besuch der Carmina Burana-Aufführung
    Normalpreis 24 Euro, ermäßigt 8 Euro (für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre)
    

Der Kartenvorverkauf beginnt am 2. Mai 2014

Chorprojekt "Crowd Out"

Sein neues Werk „Crowd Out“ schrieb der New Yorker Komponist David Lang für 1.000 sprechende, singende, rufende und raunende Stimmen. Berliner jeden Alters und jeglicher Herkunft sind die Mitwirkenden bei diesem besonderen Chorprojekt aus dem Education-Programm der Berliner Philharmoniker. Unter der künstlerischen Leitung von Simon Halsey umspannen sie in einer Bewegungschoreographie der Regisseurin Jasmina Hadziahmetovic akustisch das Kulturforum. Ob Skatrunde, Chor, Kegelclub, Fußballverein oder Seniorengruppe, ob begeisterter Duschtenor oder Musikhörer, die musikalische Vorerfahrung spielt bei diesem Projekt keine Rolle!

Klaus Doldinger´ s Passport "Classic & Today"

Der Samstagabend gehört dem Jazz und damit dem Berliner Musiker und Komponisten Klaus Doldinger. Der Saxophonist und gebürtige Berliner zählt seit 55 Jahren zu den führenden Jazzmusikern Deutschlands. Auf der Open-Air-Bühne des Kulturforums versammelt Doldinger Mitglieder seiner legendären Band Passport Classic und neue musikalische Weggefährten zu einem Jazzabend der besonderen Art.

Das könnte Sie auch interessieren

In jedem steckt Musik! – Das Education-Programm der Berliner Philharmoniker

Klassische Musik erleben, neue Ausdrucksformen erfahren und Grenzen überwinden – diese Chancen bietet das Education-Programm der Berliner Philharmoniker. Seit seinem Beginn 2002 konnten bereits mehr als 29.000 Kinder und Jugendliche an einem der zahlreichen Projekte teilnehmen und in der kreativen Beschäftigung mit Musik auch ihre eigenen Talente entdecken.

Rodion Schtschedrins „Carmen-Suite“

Musik verbindet. Diese Überzeugung ist der Ursprung des Education-Programms der Berliner Philharmoniker, das seit seinem Beginn 2002 von der Deutschen Bank ermöglicht wird.

Neuer Schwerpunkt „Singen” – Vokalhelden

Die Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre Education” im April markierte – neben dem Rückblick – den Startpunkt des neuen Schwerpunkts Singen. In einer Aufführung von Benjamin Brittens „Noahs Flut” sangen 300 junge Teilnehmer. Ein Kinder- und Jugendorchester spielte mit Unterstützung von Musikern der Berliner Philharmoniker und auch das Publikum wurde zum Mitsingen animiert.

Seit Herbst 2013 werden in verschiedenen Bezirken Berlins – Moabit, Schöneberg und Hellersdorf - Lebensräume für das Singen geschaffen. Das Chorprogramm mit dem Titel „Vokalhelden” möchte auf Basis von Respekt, Vertrauen und Kontinuität nachbarschaftliche und partnerschaftliche Kontakte und Netzwerke aufbauen. Simon Halsey, der als Chordirigent viel Erfahrung im „Community Singing” mitbringt, konnte als künstlerischer Leiter gewonnen werden.

Ausblick

„Carmen“ in der Arena Berlin
Die Berliner Philharmoniker, die Compagnie Sasha Waltz & Guests und 120 Schülerinnen und Schüler präsentieren „Carmen“ in der Arena Berlin.

Großes Interesse

Mehr als 29.000

Kinder und Jugendliche haben seit Beginn des Education-Programms an zahlreichen Projekten teilgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jederzeit und überall: Die Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker

Die Digital Concert Hall öffnet die Berliner Philharmonie für Musikliebhaber auf der ganzen Welt. Hochempfindliche Mikrofone und ferngesteuerte Kameras übertragen die Konzerte in brillanter Bild- und Tonqualität live über das Internet. Darüber hinaus können bereits mehr als 200 Konzerte im Archiv der Digital Concert Hall abgerufen werden.

Digital Concert Hall

Im Januar 2009 starteten die Berliner Philharmoniker in eine neue Dimension der Konzertübertragung: mit der einzigartigen Digital Concert Hall. Dieses innovative Projekt öffnet den Konzertsaal der Philharmonie für Musikliebhaber auf der ganzen Welt – ermöglicht und aktiv begleitet durch die Deutsche Bank. Über dreißig Mal pro Saison werden die Auftritte der Berliner Philharmoniker live in der Digital Concert Hall übertragen. Das weltberühmte Orchester mit Sir Simon Rattle kann dort ebenso erlebt werden wie namhafte Gastdirigenten und hochkarätige Solisten. Anschließend stehen alle Konzerte in einem Video-Archiv zum Abruf bereit. Inzwischen umfasst das Archiv bereits mehr als 200 Aufnahmen.

Darüber hinaus bietet die Digital Concert Hall auch umfangreiches Begleitmaterial. Vieles davon kostenfrei, wie z. B. Künstlerinterviews und Video-Dokumentationen der Projekte des Education-Programms. Und auch der nächste Schritt ist bereits getan: Seit drei Jahren wird die Technologie der Digital Concert Hall genutzt, um ausgewählte Konzerte der Berliner Philharmoniker live in rund 100 Kinos in Europa zu übertragen.   

Die Digital Concert Hall hebt sich in vielerlei Hinsicht von anderen Video-Plattformen im Internet ab. Das Live-Erlebnis und die brillante Bild- und Tonqualität sind einmalig und erfüllen höchste künstlerische und technische Ansprüche. Der virtuelle Konzertsaal der Berliner Philharmoniker ist aber nicht nur in musikalischer und technischer Hinsicht einzigartig. Er bedeutet auch eine gesellschaftliche Innovation. Das Live-Erlebnis klassischer Musik auf höchstem Niveau ist jetzt für breite Bevölkerungskreise möglich. Die Digital Concert Hall überschreitet nationale Grenzen, sie überwindet soziale Schranken und schafft für Menschen jeder Herkunft und aller Altersstufen einen neuen Zugang zur klassischen Musik.

„Die Digital Concert Hall ist ein eindrucksvoller Beweis für die Dynamik und Innovationskraft, die sich in guten Kooperationen entwickeln können – zum Wohle beider Partner und der Gesellschaft insgesamt.”

Jürgen Fitschen Co-Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Bank AG

Großer Rücklauf

Mehr als 380.000

Nutzer haben sich seit dem Start in der Digital Concert Hall registriert. Die Zahl der Abonnenten in der Digital Concert Hall beträgt rund 15.000.

Das könnte Sie auch interessieren

EXPLORE CLASSICAL MUSIC! – Die Berliner Philharmoniker live im Unterricht

Einmal ein Konzert der Berliner Philharmoniker live erleben – für viele Tausend Schüler und Studenten geht dieser Wunsch nun in Erfüllung. Im Rahmen der Initiative EXPLORE CLASSICAL MUSIC! vergibt die Deutsche Bank seit 2012 500 kostenfreie Jahreslizenzen für die Digital Concert Hall an Bildungseinrichtungen in aller Welt. Zum zweiten Mal wurden nun die Gewinner ausgelost.

Große Teilnahme an EXPLORE CLASSICAL MUSIC! 2013

Fast 1.500 Schulen und Hochschulen aus insgesamt 79 Ländern bewarben sich dieses Jahr für die Jahreslizenzen. Dass Interesse an klassischer Musik universell ist, spiegelt sich nicht nur an der länder- und regionenübergreifenden Teilnahme von Bildungsinstitutionen wider, sondern auch darin, dass die Bewerberzahl im Vergleich zu 2012 deutlich um 30 Prozent gestiegen ist. Aus ihnen wurden nun 500 Gewinner ausgelost. Vertreten sind dabei auch wieder 80 Schulen aus Deutschland, wie auch Bildungsinstitutionen aus den Vereinigten Staaten, Burkina Faso, Polen und Vietnam.

Durch die Lizenzen eröffnen sich vielen Tausenden Schülern, Studierenden, Lehrern und Dozenten neue Möglichkeiten zur Musikvermittlung im Unterricht. Schüler und Lehrer können die herausragenden Konzerte der Berliner Philharmoniker im Klassenraum hören und sehen – live oder als eine von mehr als 200 Archivaufnahmen in der Digital Concert Hall. Zusätzlich liefern zahlreiche Interviews mit Solisten und Künstlern wertvolle Hintergrundinformation.

500 Gratis-Lizenzen für den Unterricht

2012 wurde das Education-Programm der Berliner Philharmoniker mit der Digital Concert Hall zu einem neuen Projekt verbunden: EXPLORE CLASSICAL MUSIC! Entstanden ist diese Initiative aufgrund der großen Nachfrage der Digital Concert Hall an Schulen und Universitäten. Trotz gewährter Rabatte für Bildungseinrichtungen verfügen viele Institutionen nicht über die finanziellen Ressourcen, Tickets und Abonnements für die Digital Concert Hall zu erwerben. Die von der Deutschen Bank mit EXPLORE CLASSICAL MUSIC! gestellten 500 Lizenzen ermöglichen es, junge Menschen aus allen sozialen Schichten anzusprechen und ihnen Zugang zu klassischer Musik zu eröffnen.

Digital Concert Hall

45%

der Institutionen nutzen die Lizenzen wöchentlich

Digital Concert Hall

1.467

Schulen und Hochschulen bewarben sich 2013, davon 84% aus dem Ausland

„Ich freue mich wahnsinnig, dass unser kleines Konservatorium in Spanien zu den Gewinnern gehört. Unsere Stadt hat ihr Orchester verloren und auch viele der regelmäßigen Konzertabende... Jetzt können wir uns alle auf so gute Live-Konzerte freuen! Danke vielmals.”

Elisa Rapado Spanien

„Die Digital Concert Hall ist wirklich wundervoll. Es ist unvergesslich, das berühmteste Orchester der Welt in unserem Klassenzimmer zu erleben! Vielen Dank an alle für ihre Geduld, Unterstützung und Großzügigkeit! Glückwünsch zu diesem unglaublichen Projekt!”

Rodolfo Valverde Brasilien

Das könnte Sie auch interessieren

Musikalische Talente fördern – die Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker

Hochbegabte junge Instrumentalisten zu Spitzenmusikern auszubilden, das ist das Ziel der von der Deutsche Bank Stiftung unterstützten Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker. Das Stipendium gibt herausragenden Nachwuchsmusikern die Möglichkeit, sich in einer Gemeinschaft von erstklassigen Orchestermusikern zu vervollkommnen.

Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker

Als Herbert von Karajan Anfang der 1970er-Jahre die Idee hatte, die Ausbildung des Orchesternachwuchses der Berliner Philharmoniker in einer Akademie zu organisieren, war diese Form der institutionalisierten Förderung eine Innovation. Zum ersten Mal wurde für herausragende junge Musiker die Möglichkeit geschaffen, sich in einer Gemeinschaft von Spitzenmusikern wie den Berliner Philharmonikern zu vervollkommnen. Neben Einzelunterricht werden gemeinsam mit Dozenten aus den Reihen des Orchesters regelmäßig Kammermusikprogramme vorbereitet und aufgeführt. Die jungen Musiker sammeln wertvolle Erfahrungen für ihren Berufsweg, erlernen die professionelle Disziplin eines Weltklasse-Orchesters und Konzert-Routine im besten Sinne des Wortes.

Zahlreiche begabte junge Instrumentalisten aus der ganzen Welt stellen sich den strengen Auswahlkriterien eines Probespiels für die Orchester-Akademie. Nur wenige werden ausgewählt. Sie durchlaufen eine zweijährige, von einem Stipendium gestützte Ausbildung. Ein wichtiger Teil davon ist die Vorbereitung auf die großen Herausforderungen der Probespiele um eine spätere Orchesterstelle.

Seit ihrer Gründung bildete die von der Deutsche Bank Stiftung unterstützte Orchester-Akademie mehr als 600 Stipendiaten aus. Zahlreiche Absolventen führte sie direkt auf einen festen Platz bei den Berliner Philharmonikern. Rund ein Viertel der heutigen Orchestermitglieder sind ehemalige Stipendiaten.

„Ohne die Akademie hätten sich die Philharmoniker nicht zu dem entwickelt, was sie heute sind!”

Walter Seyfarth Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker

Das könnte Sie auch interessieren