Deutsche Bank – Verantwortung

Mentoring-Programme: Wer Wissen teilt, lässt Wissen wachsen

Bessere Bildung und Chancengerechtigkeit sind Schlüsselfaktoren für Erfolg in unserer Wissensgesellschaft. Im Fokus der Deutsche Bank Mentoring-Programme steht daher das Ziel, Wissen und Erfahrung weiterzugeben und zu teilen.

Sehen Sie, wie Deutschbanker als Mentoren ihre Erfahrung teilen

Deutsches Schülerstipendium & Big Brothers Big Sisters: Deutsche Bank Mentoring-Initiativen

Lachen, lernen, leben – große Schwestern, junge Talente

Seit 1986 unterstützt die Deutsche Bank zahlreiche Mentoren- und Bildungsprogramme wie das Deutsche Schülerstipendium und Big Brothers Big Sisters. Die Mentoren geben Halt, vermitteln Selbstbewusstsein und können individuell auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen eingehen.

Finanzielle Allgemeinbildung: Eine Initiative der Deutschen Bank

Finanzielle Allgemeinbildung: (K)ein Buch mit sieben Siegeln

Deutsche Bank-Mitarbeiter vermitteln Jugendlichen den richtigen Umgang mit Geld: Felix Fischer und 1.320 andere Mitarbeiter der Deutschen Bank machen Schule. Im Rahmen der Initiative Finanzielle Allgemeinbildung zeigen sie Schülern, dass die große Wirtschaft im Kleinen anfängt – bei jedem Einzelnen.

Patenschaftsmodell Offenbach: Eine Deutsche Bank Mentoring-Initiative

Patenschaftsmodell Offenbach: Auf dem Weg zur Ausbildung

Das Patenschaftsmodell Offenbach ebnet Hauptschülern den Weg zur Ausbildung. Über 115 Bankmitarbeiter haben sich seit 2005 als Paten engagiert und unterstützen ihr Patenkind bei der Berufsfindung. Deutschbanker Joris Hensen zum Beispiel begleitete zwei Jahre lang sein Patenkind Dardan Bunjaki. 

Seit 1986 unterstützt die Deutsche Bank zahlreiche Mentoren- und Bildungsprogramme. Weltweit haben sich im Jahr 2013 mehr als 1.500 Mitarbeiter als Mentoren engagiert. Ihr Blick von außen hilft, Gewohntes zu hinterfragen, neue Perspektiven zu eröffnen und neue Wege zu beschreiten – und ist noch dazu eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Mitarbeiter begleiten ihre Mentees über einen längeren Zeitraum auf ihrem Lebensweg, indem sie mit Rat und Tat zur Seite stehen, Unsicherheit nehmen oder motivierend als Vorbild zur Verfügung stehen. Diese Hilfe kann in unterschiedlichen Lebensbereichen erfolgen: So stehen Deutsche Bank-Mitarbeiter Migrantinnen beim Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zur Seite, unterstützen Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz und begleiten Schüler als Vertrauensperson bei der Berufsfrühorientierung oder Studienvorbereitung.

Bei zahlreichen Mentoren-Programmen profitieren insbesondere Schüler und Jugendliche vom Engagement der Deutschbanker. Oft nehmen sie die Position von Vorbildern oder Vertrauenspersonen ein – das ist gerade für Jugendliche und junge Erwachsene in der Orientierungsphase besonders wichtig.

Häufig entstehen daraus langjährige Beziehungen, die für beide Seiten ein Gewinn sind. Denn die Mitarbeiter erhalten durch ihr Engagement als Mentoren, jenseits ihrer Berufstätigkeit, wertvolle Einblicke in andere Lebenswelten und erweitern damit ihren Horizont.

Mentoring 2013 in Zahlen

285 Partner­organisationen

1.579 Men­toren

Quelle: Deutsche Bank, weltweite Mitarbeiterbefragung 2014

„Man erhält die Bestätigung direkt und unverstellt – wie es nur Kinder können.”

Tom Lindemann Deutsche Bank Mentor für Big Brothers Big Sisters

Das könnte Sie auch interessieren