Finanzierung und Beratung für grüne Infrastruktur und Unternehmen

Nachhaltige Produktlösungen anbieten: Prognosen führender Energieexperten zufolge wird sich der Trend zu erneuerbaren Energien in den nächsten Jahren global noch weiter verstärken. Bereits heute wird weltweit täglich mehr in die Gewinnung erneuerbarer Energien investiert als in fossile und atomare Kraftwerke zusammen.

DB_02790_.jpg

Der demografische Wandel, die zunehmende Nachfrage nach Rohstoffen, die Urbanisierung und die steigende Bedeutung von Umweltgesichtspunkten führen dazu, dass der Bedarf an Infrastrukturinvestitionen jeglicher Art zunimmt. Schätzungen des World Economic Forum zufolge könnten bis 2020 Investitionen in Höhe von rund 5,7 Milliarden US Dollar in „grüne“ Infrastruktur benötigt werden, um wirtschaftliche und umweltpolitische Ziele in Sektoren wie Beispiel Landwirtschaft, Verkehr, Strom und Wasser zu verwirklichen.

Immer mehr Unternehmen und öffentliche Einrichtungen – wie souveräne Staaten und supranationale Organisationen – engagieren sich in diesem Bereich. Wir beraten sie und unterstützen sie bei der Deckung des Finanzbedarfs für ihre anspruchsvollen Vorhaben.

Die Deutsche Bank gehört zu den größten Finanzgebern für Projekte im Bereich erneuerbarer Energien weltweit. 2014 stellte sie dafür Kapital in Höhe von rund 1 Mrd. Euro bereit und trug so zur Finanzierung von Projekten im Volumen von mehr als 4,3 Mrd. Euro mit einer Gesamtkapazität von rund 1,8 GW in ganz Europa, Nord- und Südamerika und Asien bei. Darüber hinaus haben wir als drittgrößter Co-Lead Manager Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien bei der Einwerbung von mehr als 5,1 Mrd. US-Dollar in Aktien- und Anleihemärkten unterstützt.

Eine veränderte Energielandschaft finanzieren

Unser Geschäftsbereich Corporate Banking & Securities (CB&S) führt Transaktionen bei der Projektfinanzierung im Bereich erneuerbarer Energien durch. Dafür stellt der Bereich Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen – wie souveränen Staaten und supranationalen Organisationen – Beratungs- und Finanzierungsleistungen zur Verfügung, unter anderem bei Fusionen und Übernahmen sowie bei der Emission von Anleihen oder Aktien.

Im Rahmen unserer Corporate Finance-Aktivitäten unterstützen wir Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche mit umfangreichen Beratungs- und Finanzdienstleistungen. Bereits seit 1999 begleitet unser Projektfinanzierungsteam entsprechende Aktivitäten. Es strukturiert Finanzierungslösungen und stellt Kapital für alle Phasen eines Projektzyklus bereit. Dabei konzentriert es sich insbesondere auf Technologien für On-Shore- und Off-Shore-Windparks sowie Photovoltaik-, Solarthermie- und Biomasseanlagen.

Durch Infrastrukturinvestitionen kann das Wachstum angekurbelt werden. Daher setzen sich zahlreiche Länder mit der Frage auseinander, wie Investitionen in grüne Infrastruktur gesteigert werden können.

Finanzierung CO2-armer Technologie: der Status quo

Regierungen, Unternehmen und Investoren reagieren zunehmend auf Umweltherausforderungen wie den Klimawandel – etwa durch entsprechende Gesetzgebung, die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle oder veränderte Investitionsprozesse:

  • 138 Länder verfügen über Ziele zum Ausbau der erneuerbaren Energien; in 66 Ländern existieren Einspeisetarife.
  • Mehr als 40 Staaten und 20 subnationale Verwaltungsbereiche, die für ein Fünftel der weltweiten Emissionen sorgen, haben Mechanismen zur Bepreisung von CO2- Emissionen bereits umgesetzt oder erwägen dies.
  • Die EU regt neben Änderungen beim Emissionshandel auch Reduktionsziele bis zum Jahr 2030 an, um das konjunkturell bedingte Überangebot an Emissionsrechten zu adressieren.

Expertengremien zufolge werden diese Maßnahmen jedoch nicht ausreichen, um die Risiken des Klimawandels abzuwenden. Nach Ansicht der Internationalen Energieagentur kann beispielsweise höchstens ein Drittel der vorhandenen fossilen Energieträger genutzt werden, um die globale Erderwärmung dauerhaft auf maximal 2 °C zu begrenzen.

Institutionelle Investoren wie Pensionsfonds und Versicherungen sind zunehmend besorgt, dass die Risiken des Klimawandels nicht ausgeglichen werden könnten. Dazu zählt zum Beispiel die potenziell begrenzte Nutzbarkeit fossiler Brennstoffe. So wandte sich eine Gruppe von Investoren, die über ein verwaltetes Vermögen von knapp 3 Mrd US$ verfügt, an die großen Öl- und Gaskonzerne und äußerte ihre Bedenken bezüglich der langfristigen Tragbarkeit ihrer Investitionspläne, möglicher „stranded assets“ und ihrer Risikoexposition aufgrund der Auswirkungen des Klimawandels.

„Green Bond“-Leitlinien

Wir haben uns einem Bündnis führender Finanzinstitute angeschlossen, das sich für „Green Bond Principles“ ausspricht. Diese freiwilligen Leitlinien tragen zu Transparenz, Offenlegung und Integrität des wachsenden „grünen“ Finanzmarkts bei.
BTE074.jpg

Wachsender Bedarf an Investitionen

5,7 Bil. US-$

erforderliche Investitionen in “grüne” Infrastruktur bis 2020 (Schätzung des World Economic Forum)

„Die Energiewende erfordert bis 2030 jährlich eine Billion US$ an Investitionen in erneuerbare Energien – vier Mal das Gegenwärtige Investitionsvolumen. Innovative Finanzierungslösungen sind daher dringend nötig. Deshalb setze ich gerne mein Know-how für Investitionen in diesem Bereich ein.”

Bhaswar Chatterjee, New York leitet das Team für Energie- und Infrastrukturinvestitionen in Amerika

Das könnte Sie auch interessieren