Finanzierung

Von der Existenzgründung bis hin zur Investition in innovative Technologien oder energie- und ressourcen­schonende Verfahren – Unternehmen benötigen Finanzierungsmittel in vielen Entwicklungsphasen. Die Deutsche Bank kann Sie dabei unterstützen, zum Erreichen Ihrer unternehmerischen Ziele auch öffentliche Fördermittel zu nutzen.


Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Zinsgünstige Finanzierung durch staatliche Förderung
  • Vielzahl von Fördermöglichkeiten
  • Flexible Einbindung in Ihr Vorhaben
  • Umfangreiche Finanzierungs- und Förder-Expertise
  • Wissen

    Ein Schwerpunkt der öffentlichen Förderung liegt auf der Unternehmensfinanzierung von mittel- und langfristigen Investitionen im In- und Ausland. Finanzierungen von Neugründungen und Unternehmensnachfolgen sind hierbei ebenfalls wichtige Bestandteile. Auch Innovationen sowie Aufwendungen zur Entwicklung neuer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen können begleitet werden. Neue Digitalisierungsprojekte stehen künftig auch im Fokus der Förderung. Im Bereich Umwelt und Energie ermöglichen öffentliche Fördermittel Investitionen zur Energie- und Ressourceneinsparung oder zur Vermeidung und Reduzierung von Umweltbelastungen. Bei allen genannten Förderschwerpunkten erhalten kleine und mittlere Unternehmen zum Teil eine besondere Förderung.

    Die Spezialisten der Deutschen Bank bieten Ihnen durch die Kombination von Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten von über 20 Förderinstituten eine individuelle und innovative Lösung für Ihr Vorhaben.

  • Im Detail

    Förderdarlehen bieten attraktive Zinskonditionen, schaffen Finanzierungssicherheit durch mittel-/langfristige Laufzeiten und können zusätzliche Finanzierungsspielräume ermöglichen: Neben den Fördermöglichkeiten, die von den öffentlichen Institutionen des Bundes und der Länder zur Verfügung gestellt werden, besteht die Möglichkeit, Mittel aus Globaldarlehen der Europäischen Investitionsbank in die Finanzierung einzubeziehen.

    Garantien und Bürgschaften können zu Konditionsverbesserungen und zur Erweiterung des Kreditspielraums beitragen: Je nach Kreditbedarf können Bürgschaften in Höhe von bis zu 80% (des Kreditvolumens) in die Finanzierung integriert werden. Darüber hinaus stehen für innovative mittelständische Unternehmen z.B. 50%-Garantien des Europäischen Investitionsfonds, einer Tochter der Europäischen Investitionsbank, für mittel- und langfristige Finanzierungen zur Verfügung.

    Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden und verringern den Anteil des Fremdfinanzierungsvolumens: Für Investitionsvorhaben in ausgewiesenen Fördergebieten sind staatliche Investitionszuschüsse von bis zu 50% möglich. Auch für Beratung, arbeitsmarktpolitische Maßnahmen, Forschung & Entwicklung, Umwelt, Energieeinsparung u.a. stehen vielfältige Finanzierungshilfen zur Verfügung. Informationen hierzu sind über das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und anderen Beratungsstellen verfügbar.

  • So funktioniert´s
    teaser_unternehmensfinanzierung.jpg

    Vom Finanzierungswunsch (1) des Kunden bis zur Auszahlung der Fördermittel ist die gute Zusammenarbeit zwischen Kunde, Hausbank und Förderinstitut von entscheidender Bedeutung. Die Hausbank nimmt dabei eine zentrale Rolle ein.

    Grafik_Fallbeispiel_aeris_GmbH_170628.png

    Zu Beginn prüft die Hausbank die Möglichkeiten der Kreditvergabe und berät zu möglichen Finanzierungslösungen. Sobald das Finanzierungskonzept (2) feststeht, wird der Förderantrag (3) vorbereitet und die Hausbank steht dem Kunden bei der Erstellung der erforderlichen Unterlagen zur Seite. Diese werden anschließend mit dem Antrag an das Förderinstitut weitergeleitet und dort geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung erhält die Hausbank eine Förderzusage (4) und erstellt auf dieser Basis den Kreditvertrag (5) für den Kunden. Nach Unterzeichnung sorgt die Hausbank dann für die Auszahlung (6) der Fördermittel.

  • Beispiele
    Öffentliche Fördermittel
    unternehmensnachfolge.jpg

    Ausgangssituation:

    Ein neuer Geschäftsführer übernimmt neben der Geschäftsleitung auch die Geschäftsanteile des bisherigen geschäftsführenden Gesellschafters.

    Finanzierungswunsch:

    Finanzierung der Anteilsübernahme (Nachfolgeregelung) mit einem Finanzierungsbedarf von EUR 750.000

    Finanzierungslösung:

    • Darlehen aus dem KfW-Gründerkredit universell
    • Zinssatz 1,00% fest für 8 Jahre (Preisklasse A)*
    • Auszahlung 100,00%
    • Laufzeit 8 Jahre / gleich hohe monatliche Raten / bis zu 2 Tilgungsfreijahre möglich
    • Besicherung über eine Bürgschaft der Bürgschaftsbank
    maschinenerwerb.jpg

    Ausgangssituation:

    Eine Bestandsmaschine wird durch ein neueres und leistungsstärkeres Modell ersetzt. Die neue Maschine verbraucht unter Berücksichtigung der Kapazität 12% weniger Strom als das alte Modell.

    Finanzierungswunsch:

    Finanzierung des Erwerbs der neuen Maschine mit einem Finanzierungsbedarf von EUR 500.000

    Finanzierungslösung:

    • Darlehen aus einem Energieeffizienzprogramm
    • Zinssatz 1,00% fest für 5 Jahre (Preisklasse A)*
    • Auszahlung 100,00%
    • Laufzeit 5 Jahre / gleich hohe vierteljährliche Raten / bis zu 1 Tilgungsfreijahr möglich
    • 12 Monate bereitstellungsprovisionsfreie Zeit
    • Besicherung durch Sicherungsübereignung der Maschine
    neubau_betriebsimmobilie.jpg

    Ausgangssituation:

    Ein mittelständisches Unternehmen baut ein neues Firmengebäude für Verwaltung und Produktion. Das Gebäude wird gem. Energieberater den Effizienzhausstandard 55 erreichen. Das Grundstück ist  bereits im Eigentum des Unternehmens (wäre aber auch über Fördermittel finanzierbar).

    Finanzierungswunsch:

    Finanzierung des Neubaus mit einem Finanzierungsbedarf von EUR 2,1 Mio.

    Finanzierungslösung:

    • Darlehen aus dem Energieeffizienzprogramm „Bauen und Sanieren“
    • Zinssatz 1,15 % fest für 10 Jahre (Preisklasse A)*
    • Tilgungszuschuss einmalig 5% (entspricht ca. EUR 105.000**)
    • Auszahlung 100,00 %
    • Laufzeit 10 Jahre / gleich hohe vierteljährliche Raten / bis zu 2 Tilgungsfreijahre möglich
    • 12 Monate bereitstellungsprovisionsfreie Zeit
    • Besicherung über eine Grundschuld
    produktentwicklung.jpg

    * Die Preisklasse ermittelt sich aus kundenindividueller Bonität und der Besicherung (Konditionen per 4. Juli 2017)

    ** Die Höhe des Zuschusses ist von mehreren z.T. beihilferechtlichen Komponenten abhängig.

    Ausgangssituation:

    Ein mittelständischer Automobilzulieferer will sein Produktsortiment erweitern, um für die künftige Entwicklung des Fahrzeugmarktes (e-Mobilität) gerüstet zu sein. Für das Projekt wird ein Zeitraum von 24 Monaten angesetzt.

    Finanzierungswunsch:

    Finanzierung der Forschungs- und Entwicklungskosten (hier Personalkosten der Entwickler = EUR 500.000 im genannten Zeitraum)

    Finanzierungslösung:

    • Darlehen aus dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit über EUR 1 Mio.
    • Für die Ermittlung der förderfähigen Kosten können zu den ermittelten vorhabensbezogenen Personalkosten noch einmal Kosten bis zu 100% dieser Personalkosten hinzu addiert werden. Somit ergibt sich aus EUR 500.000 Personalkosten ein möglicher Finanzierungsbetrag von EUR 1.000.000
    • Zinssatz 1,00% fest für 10 Jahre (Preisklasse A)*
    • Auszahlung 100,00%
    • Laufzeit 10 Jahre / gleich hohe vierteljährliche Raten / bis zu 2 Tilgungsfreijahre möglich
    • Besicherung über eine Grundschuld

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.