7 Gründe, jetzt in Ihre Praxis zu investieren

Wachstum erfordert Investitionen – das gilt für niedergelassene Ärzte und Therapeuten genau wie für alle anderen Unternehmer. Die wichtigsten Argumente, jetzt die Expansion Ihrer Praxis voranzutreiben.

 

1. Steigende Nachfrage nach Gesundheitsleistungen

 

Der demografische Wandel prägt unsere Gesellschaft: Die Deutschen werden immer älter, zugleich gewinnen die Themen Gesundheit und Wellness an Bedeutung. Das spiegelt sich in den Umsätzen: Laut Statistischem Bundesamt knackten die Gesundheitsausgaben für ambulante und stationäre Versorgung und Arzneien 2017 erstmals die Marke von einer Milliarde Euro – pro Tag! Im vergangenen Jahr betrugen sie laut Statistischem Bundesamt 387 Milliarden Euro. Ein lukratives Umfeld für Investitionen in Ihre Praxis.

 

2. Positives Investitionsklima

 

Analog zu den positiven Marktaussichten ist die Stimmung in der Gesundheitsbranche im Vergleich zur deutschen Wirtschaft insgesamt anhaltend positiv. Mehr als jedes zweite Unternehmen zeigte sich Anfang 2019 mit der Geschäftslage zufrieden, so der DIHK-Branchenreport Gesundheitswirtschaft. Jedes dritte Unternehmen plant zu investieren, deutlich mehr als in anderen Branchen. Vor allem Krankenhäuser und Arztpraxen wollen investieren.

 

3. Medizinischer Fortschritt und Digitalisierung

 

Neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten verlängern die Lebenserwartung und verbessern die Lebensqualität. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und den medizinischen Fortschritt zum Patienten zu bringen, sollten Sie nicht nur in moderne Medizintechnik investieren, sondern auch in digitale Angebote, die Ihnen und Ihren Patienten Wartezeiten, Wege oder doppelte Untersuchungen ersparen. Bleiben Sie konkurrenzfähig.

 

4. Weiterbilden und zusätzliche Dienstleistungen anbieten


Immer mehr Menschen sind bereit, auch privat in ihre Gesundheit zu investieren: 2018 gaben die Bundesbürger laut Statistischem Bundesamt rund 51 Milliarden Euro für Selbstzahlerleistungen wie beispielsweise Zahnreinigungen, Hautkrebs-Screenings oder Reiseimpfungen aus. Für Sie kann es sich also lohnen, sich in den entsprechenden Fachrichtungen weiterzubilden oder Experten einzustellen und das benötigte Equipment anzuschaffen.

 

5. Zufriedene Mitarbeiter und effiziente Arbeitsabläufe


Quer durch alle Branchen zählt der Fachkräftemangel zu den größten wirtschaftlichen Risiken. Arztpraxen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sind schon heute vielfach betroffen. Mit einer modernen, gut ausgestatteten Praxis, die effiziente, stressfreie Arbeitsabläufe ermöglicht, sorgen Sie nicht nur für zufriedene Patienten, sondern punkten auch als Arbeitgeber. Investieren Sie also in die Aus- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter, binden Sie diese mit einer guten Absicherung und weiteren Leistungen an die Praxis.

 

6. Beitrag zur privaten Altersvorsorge


Für Unternehmer und Freiberufler stellt der eigene Betrieb eine maßgebliche Säule der privaten Altersvorsorge da – so auch für Ärzte und Therapeuten. Damit Sie später einmal einen guten Verkaufspreis für eine florierende Praxis erzielen können, sollten Einrichtung und medizintechnische Geräte stets up to date bleiben. Denken Sie schon heute an übermorgen.

 

7. Historisch niedriges Zinsniveau


Viele gute Gründe sprechen dafür, in den Umbau oder die Expansion Ihrer Praxis, in die technische Ausstattung oder ein erweitertes Behandlungsangebot zu investieren. Dazu zählen nicht zuletzt historisch niedrige Zinsen. Sichern Sie sich jetzt attraktive Konditionen für Ihre Erweiterungspläne, statt den Wertverlust Ihrer Ersparnisse auf dem Konto zu riskieren.

 

Es gibt viele Wege zu investieren. Finden Sie Ihren.

Das könnte Sie auch interessieren

Muss der Mittelstand mehr investieren?

Die optimale Investitionsquote hängt zwar vom Unternehmen und der Branche ab. Wer fit sein will für den digitalen Wandel, sollte jedoch nicht tatenlos abwarten, sondern rechtzeitig investieren. [mehr...]

Diagnose: fortschreitende Digitalisierung

Deutsche Ärzte stehen digitalen Gesundheitsanwendungen aufgeschlossen gegenüber. Das zeigt das PraxisBarometer Digitalisierung 2018 der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. [mehr...]

Praxisübernahme: Erst prüfen, dann kaufen

Eine etablierte Praxis zu übernehmen, hat Vorteile. Statt Aufbauarbeit zu leisten, verfügen Sie vom Start weg über eingerichtete Praxisräume, qualifizierte Mitarbeiter und einen Patientenstamm. [mehr...]