„Best of Two“ – Konzepte
„Best of Two“ – Konzepte

„Best of Two“ – Konzepte

Auf das Auf und Ab der Kapitalmärkte reagieren

mehr Informationen zu Jetzt investieren mehr Informationen zu Termin vereinbaren

Ihre Vorteile

Dynamische Aufteilung zwischen Renten und Aktien

Professionelles Fondsmanagement

 

Auf das Auf und Ab der Kapitalmärkte reagieren

Aktien und Renten haben unterschiedliche Stärken und können ein wichtiger Bestandteil in jedem Portfolio sein. Als Anleger stehen Sie aber vor der schwierigen Entscheidung, wann der richtige Ein- und Ausstiegszeitpunkt ist. Bei steigenden Aktienkursen möchten Sie gerne teilhaben, bei fallenden Kursen möchten Sie hingegen lieber in eine risikoärmere Anlageklasse investieren.

Emotionen sind hier häufig ein schlechter Ratgeber. Das Best of Two-Konzept arbeitet daher emotionsfrei: In diesem Modell erfolgt eine systematische Überprüfung der Gewichtung von Aktien und Renten nach eindeutig definierten Regeln. Dabei investieren die einzelnen Teilfonds in den deutschen Rentenmarkt und – je nach Modellausrichtung – unterschiedliche internationale Aktienmärkte. Die Aufteilung auf die beiden Anlageklassen wird systematisch angepasst mit dem Ziel, mittel- bis langfristig überwiegend von der Wertentwicklung der jeweils besser laufenden Anlageklasse profitieren zu können. Es gibt keine Gewährleistung für die Erreichung dieses Ziels.

Das Anlagekonzept

Dynamische Portfoliostruktur

Monatliche dynamische Anlageaufteilung. Zu Beginn eines jeden Kalenderjahres starten die Teilfonds mit einer Gewichtung „Aktien“ zu „Renten“ von 50%:50%. Danach wird unter Zuhilfenahme des Best of Two-Konzepts – eines regelbasierten mathematischen Modells, mit dem Trends in den Anlageklassen „Aktien“ und „Renten“ identifiziert werden sollen – die Gewichtung monatlich bis zum Ende des Kalenderjahres ermittelt und gegebenenfalls angepasst. Die Gewichtung der beiden Anlageklassen kann jeweils zwischen 0% und 100% liegen. Dies bedeutet, dass der Anleger bereit sein muss, auch ein Aktienrisiko von bis zu 100% zu akzeptieren und insbesondere Risiken in Form von höheren Kursschwankungen und gewisse Verlustrisiken in Kauf zu nehmen.

Monatliche dynamische Anlageaufteilung

Global diversifiziert oder lokal fokussiert

Je nach Anleger-Präferenz sind Fonds mit unterschiedlichen regionalen Schwerpunkten auf der Aktienseite verfügbar: So können Sie auf Basis des allgemeinen Best of Two-Konzeptes global in Aktien investieren oder regionale Schwerpunkte setzen. Ein globaler Ansatz kann dabei das Richtige für Sie sein, wenn Sie eine Rundumlösung bevorzugen, die alle Märkte abbildet und das Risiko Ihrer Anlage so breit wie möglich aufteilen möchten. Ein regionaler Ansatz kann hingegen das Richtige für Sie sein, wenn Sie regionale Schwerpunkte setzen wollen und an den Chancen einzelner Märkte partizipieren möchten. Derzeit stehen neben dem globalen Best of Two-Konzept auch Teilfonds mit regionalem Schwerpunkten USA, Deutschland und Wachstumsländern zur Verfügung.

5 Jahre "Best of Two"

Positiver Aktienmarkt-Trend – hohe Aktienquote

Angaben zur früheren Wertentwicklung sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Erprobte Anlagestrategie in Baisse und Hausse

Vor rund fünf Jahren, am 13. Juli 2009, hat die Deutsche Bank als erste deutsche Großbank, mit den beiden Teilfonds Deutsche Bank PrivatMandat Comfort - PRO Deutschland und Deutsche Bank PrivatMandat Comfort – PRO Global die Best-of-Two-Strategie für Privatanleger investierbar gemacht. Beide Teilfonds haben in den letzten 5 Jahren eine interessante Wertentwicklung erwirtschaftet. Die Zielsetzung, extreme Verluste in stark negativen Aktienjahren zu vermeiden, wurde genauso erreicht wie eine Partizipation an stark steigenden Aktienmärkten.

Risiken

Risiken, die für alle Teilfonds gelten:

  • Der Wert der Fondsanteile kann jederzeit unter den Preis fallen, zu dem der Anleger die Anteile erworben hat.

  • Anteilpreise können innerhalb kurzer Zeit auch hohen Kursschwankungen unterworfen sein, da während des Kalenderjahres die Gewichtung in der Anlageklasse „Aktien“ bis zu 100% betragen kann. Dadurch können auch höhere Verluste des eingesetzten Kapitals resultieren.

  • Es kann Marktstörungen geben (z.B. durch unvorhergesehene politische Entwicklungen), in denen die Strategie nur verzögert oder nur teilweise umgesetzt werden kann.

  • Kontrahentenrisiko: Durch den möglichen Einsatz von Derivaten entstehen Kontrahentenrisiken (Bonitätsrisiko des Kontrahenten). Hierunter versteht man die Gefahr einer möglichen, vorübergehenden oder endgültigen Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung von Zins- und/oder Tilgungsverpflichtungen.

  • Risiko aus Wertpapierleihegeschäfte der ETF´s wenn der Entleiher die ihm geliehenen Wertpapiere nicht zurückgegeben kann und gestellte Sicherheiten nicht reichen (gilt nicht für den Teilfonds PrivatMandat Comfort – PRO Deutschland)

  • Regelbasierte Strategien basieren auf historischen Wertentwicklungen.
    Historische Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen.

  • Ggü. einem reinen Aktieninvestment geringere Performancechancen.

  • Währungsrisiken (gilt nicht für die Teilfonds db PrivatMandat - PRO Deutschland und db PrivatMandat PRO USA)

Daten und Fakten

db PM Comfort - Pro Deutsch­land

db PM Comfort - Pro Global

db PM Comfort - Pro USA

db PM Comfort - Pro Wachs­­­tums­­­­län­der

WKN/ISIN DWS0XH / LU0425202842 DWS0XJ / LU0425202925 DWS03Q / LU0592710833 DWS03R / LU0592710916
Er­trags­ver­wend­ung aus­schüt­tend aus­schüt­tend aus­schüt­tend aus­schüt­tend
Währung Euro Euro Euro Euro
Risikoklasse 3 3 3 3
Auflegung 13.07.2009 13.07.2009 01.06.2011 01.06.2011

Kosten bezogen
auf den Rück-
nahmepreis


  • Ausgabe-
    aufschlag1

 




  • 2,50%

 




  • 2,50%

 




  • 2,50%

 




  • 2,50%

Kosten bezogen
auf das Fonds­-
vermögen


  • Kosten-
    pauschale2
  • davon Vertriebs-
    folgeprovision3
  • Performance-
    Fee

 




  • 1,70% p.a.

  • 1,179% p.a.

  • nein

 




  • 1,80% p.a.

  • 1,179% p.a.

  • nein

 




  • 1,80% p.a.

  • 1,390% p.a.

  • nein

 




  • 1,80% p.a.

  • 1,390% p.a.

  • nein

1 Den Abgabeaufschlag zahlt der Kunde als Teil des Kaufpreises an seinen Bank (Kundenbank).
2 zzgl. weitere Aufwendungen u. a. Transaktionskosten (einschließlich Derivatekosten), Wertpapierleiherträge und Kostenpauschale / Verwaltungsvergütungen bei Anlage in Fonds sowie Steuern. Die Anlage in Zielfonds kann zu Kostendoppelbelastungen führen.
3 zahlt die Investmentgesellschaft umsatz- und bestandsabhängig wiederkehrend aus der Kostenpauschale an die Bank. Kunde und Bank vereinbaren, dass ein Anspruch des Kunden auf Herausgabe der Vertriebsvergütung nicht entsteht (§§ 667,675 BGB, 384 HGB) = Verzicht des Kunden auf Herausgabe von Vertriebsvergütungen.

Wichtige Hinweise

Die Texte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln.

Angaben gemäß Finanzanalyseverordnung (FinAnV)

Offenlegung möglicher Interessenkonflikte gemäß § 34b WpHG
DWS GmbH, S.A
Die Deutsche Bank AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen halten an der Gesellschaft, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Beteiligung von mehr als 5 Prozent des Grundkapitals.
Für die vorbenannten Wertpapiere strebt die Deutsche Bank AG zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine anlassbezogene Aktualisierung der in dem Dokument geäußerten Stellungnahme an.
Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Wichtige Hinweise

  • Die in diesem Dokument und im Anhang dieses Dokumentes enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar, sondern enthalten nur eine kurze Produktbeschreibung. Die Angaben ersetzen nicht eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers abgestimmte Beratung.
  • Die vollständigen Angaben zum Fonds sind den Wesentlichen Anlegerinformationen und dem Verkaufsprospekt, ergänzt durch den jeweiligen letzten geprüften Jahresbericht und den jeweiligen Halbjahresbericht, falls ein solcher jüngeren Datums als der letzte Jahresbericht vorliegt, zu entnehmen. Die vorgenannten Verkaufsunterlagen der Teilfonds db PrivatMandat Comfort - PRO Global, USA, Deutschland, Wachstumsländer und db PrivatMandat Fit - Global erhalten Sie in gedruckter oder elektronischer Form kostenlos bei Ihrem Berater in den Geschäftsstellen der Deutsche Bank AG und der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG und bei der DWS Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178 - 190, 60327 Frankfurt am Main.

Simulationen sowie Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in den Darstellungen nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken.

  • Schematische und beispielhafte Grafiken dienen nur dem Zweck, Sachverhalte stark vereinfacht zu veranschaulichen; sie beinhalten keine Aussagen der Bank zu Erfüllung von Anlagezielen und zu Eintrittswahrscheinlichkeiten von Wertentwicklungen.
  • Nähere steuerliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt
  • Alle in der Präsentation enthaltenen Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung der Deutschen Bank wieder, die ohne vorherige Ankündigung geändert werden kann.
  • Wie in den Verkaufsunterlagen beschrieben, ist der Vertrieb von Anteilen des db PrivatMandat Comfort in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen Anteile dieser Fonds weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Residents und US-Staatsbürgern zum Verkauf angeboten werden.
  • Diese Präsentation und die in ihr enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlichet werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan, sowie seine Übermittlung an US-Personen ist untersagt.
  • Dieses Dokument darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Deutsche Bank AG vervielfältigt, an Dritte weitergegeben oder verbreitet werden.
  • Die Deutsche Bank AG und die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG arbeiten innerhalb des Unternehmensbereiches Private & Business Clients zusammen, um Ihnen individuelle Finanzlösungen anzubieten.

 

Persönlich für Sie da

Vor Ort

E-Mail

Nutzen Sie bei Fragen oder Anregungen unseren E-Mail Service

E-Mail schreiben

Telefon

(069) 910-10000

24 h-Kundenservice

kostenfreier Rückruf-Service

Social Media

Für Serviceanfragen oder praktische Tipps nutzen Sie unsere Deutsche Bank Social Media Services

Aktuell informiert

Ihr persönliches Info-Cockpit

mehr Informationen zuJetzt entdecken

Das Investment-Journal für unsere Kunden

mehr Informationen zuHier informieren