FörderBausparen Flex

FörderBausparen Flex1

Schneller und günstiger ins Eigenheim

Möglich mit FörderBausparen Flex und der staatlichen Riester-Zulage, die Sie auf dem Weg in die eigenen vier Wände unterstützen.

Seite merken

Profitieren Sie von der staatlichen Riester-Förderung und realisieren Sie Ihren Traum vom Eigenheim.

Mit FörderBausparen Flex beteiligt sich der Staat beim Eigenkapitalaufbau und bei der Darlehenstilgung2 – so wird Ihr Traum vom Eigenheim schneller und günstiger wahr. Außerdem sichern Sie sich schon heute günstige Sollzinsen für die Finanzierung Ihrer Wunschimmobilie – garantiert fest für die gesamte Laufzeit.


So profitieren Sie von FörderBausparen Flex

Riester-Zulage unabhängig von Einkommenshöhe möglich2


Top-Sollzins am Markt


Reduzierter Eigenbeitrag durch Berücksichtigung der Riester-Zulage2



Kostenlose Sondertilgung möglich



Die Muster-Produktinformationsblätter für FörderBausparen Flex finden Sie hier.

Die Muster-Produktinformationsblätter für FörderBausparen Flex finden Sie hier.

Riester-Förderung2 im Überblick

Profitieren Sie von der staatlichen Wohn-Riester-Förderung. Hier sehen Sie, wie sich FörderBausparen Flex für Sie rechnen kann.

Profitieren Sie von der staatlichen Wohn-Riester-Förderung. Hier sehen Sie, wie sich FörderBausparen Flex für Sie rechnen kann.

   
Grundzulage
(jährlich)
175 EUR
Kinderzulage3
(jährlich)
185 EUR
(für vor dem 01.01.2008 geborene Kinder)

300 EUR
(für nach dem 31.12.2007 geborene Kinder)
Einmaliger
Berufseinsteigerbonus
200 EUR
(bei Abschluss eines Riester-Vertrages vor
Vollendung des 25. Lebensjahres)
  • Zusätzliche Steuervorteile durch Abzug als Sonderausgaben möglich (Eigenbeiträge und Riester-Zulagen)

 

Förderberechtigt sind u.a. unbeschränkt oder beschränkt steuerpflichtige Pflichtmitglieder der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst, Landwirte und Selbstständige (sofern pflichtversichert), Bundesfreiwilligendienstleistende und Soldaten. Voraussetzung für den Erhalt der vollen Zulage: Zahlung eines Mindestbeitrags (Eigenbeiträge und Zulagen) von 4 % des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens.

  • Zusätzliche Steuervorteile durch Abzug als Sonderausgaben möglich (Eigenbeiträge und Riester-Zulagen)


Wer hat Anspruch auf die Förderung?

Förderberechtigt sind u.a. unbeschränkt oder beschränkt steuerpflichtige Pflichtmitglieder der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst, Landwirte und Selbstständige (sofern pflichtversichert), Bundesfreiwilligendienstleistende und Soldaten. Voraussetzung für den Erhalt der vollen Zulage: Zahlung eines Mindestbeitrags (Eigenbeiträge und Zulagen) von 4 % des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens.

Ihr persönliches Angebot

Wir entwickeln zusammen mit Ihnen die Bauspar-Lösung, die zu Ihren persönlichen Vorstellungen passt. Sie können jedoch jetzt schon einen individuellen Vorschlag berechnen.

Wir entwickeln zusammen mit Ihnen die Bauspar-Lösung, die zu Ihren persönlichen Vorstellungen passt. Sie können jedoch jetzt schon einen individuellen Vorschlag berechnen.

Berechnen Sie Ihr persönliches Angebot direkt online

 

Berechnen Sie Ihr persönliches Angebot direkt online

oder vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin. 

 

oder vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin.

1 Es handelt sich um ein Produkt der BHW Bausparkasse AG, Lubahnstraße 2, 31789 Hameln.
Sowohl die Deutsche Bank AG als auch die DB Privat- und Firmenkundenbank AG unter ihrer Marke „Deutsche Bank“ vermitteln Bausparkassendarlehen ausschließlich an die BHW Bausparkasse AG und sind insoweit als deren Darlehensvermittler tätig. Sie sind befugt, den Darlehensnehmer bei der Beantragung des Darlehens zu unterstützen, Erklärungen im Namen der Bausparkasse abzugeben und für diese entgegenzunehmen. Des Weiteren werden sie die vorvertraglichen Informations- und Erläuterungspflichten zum jeweiligen Baudarlehen auch für die Bausparkasse mit erfüllen.

2Voraussetzung für die staatliche Riester-Förderung ist die Förderberechtigung nach dem Einkommensteuergesetz.
3Sofern Kindergeldberechtigt – Kinderzulagen werden grundsätzlich der Ehefrau zugeordnet, auf Antrag beider Elternteile dem Ehemann.