Best Allocation

Best Allocation

Unsere Markteinschätzung in einem Fonds

  • Zugang zur Marktmeinung der Deutschen Bank
  • Breite Streuung in unterschiedliche Regionen und Anlageklassen
  • Laufende Anpassung an das Marktumfeld
Seite merken

Aktives Fondsmanagement

Mit Deutsche Bank Best Allocation können Sie das umfassende Investment-Know-how der Deutschen Bank für Ihr Investment nutzen. 

  • Grundlage für die Investmententscheidungen des Fondsmanagements ist die Markteinschätzung des Chef-Anlagestrategen für Privat- und Firmenkunden, Dr. Ulrich Stephan.
  • Auf Basis von Chancen und Risiken unterschiedlicher Regionen und Anlageklassen werden kontinuierlich Investmentschwerpunkte gesetzt und laufend überprüft.
  • Die regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Vermögensaufteilung erfolgt durch das Fondsmanagement, ohne dass Sie sich selbst um Einzelanlageentscheidungen kümmern müssen.

Drei Anlagemodelle zur Auswahl

Welche Anlagestrategie für Sie persönlich geeignet sein kann, hängt u. a. auch von Ihrer Risikoneigung ab. Deshalb gibt es Deutsche Bank Best Allocation in drei Investmentvarianten – für unterschiedliche Risikoneigungen und Anlageziele.

Deutsche Bank Best Allocation – Balance

  • Der Fonds verfolgt eine ausgewogene Anlagepolitik.
  • Er investiert in einer breit gestreuten Mischung von Vermögensanlagen mit erhöhtem und niedrigem Risiko.
  • Der Anteil risikoreicherer Anlagen beträgt bis zu 70 %.
  • In der Regel wird die Vermögenszusammensetzung monatlich überprüft und ggf. angepasst.
    Bei überraschenden Marktentwicklungen können Anpassungen auch schneller erfolgen.

Deutsche Bank Best Allocation – Flexible

  • Der Fonds verfolgt eine chancenorientierte, dynamische Anlagepolitik.
  • Der Anteil risikoreicherer Anlagen wird flexibel und dynamisch gesteuert, ihr Maximalanteil beträgt bis zu 100 %.
  • In der Regel erfolgt eine wöchentliche Überprüfung der Vermögenszusammensetzung und ggf. eine Umschichtung.
  • Bei überraschenden Marktentwicklungen können Anpassungen auch schneller erfolgen.

Deutsche Bank Best Allocation – Protect 80

  • Der Fonds verfolgt eine ausgewogene Anlagepolitik.
  • Er investiert in einer breit gestreuten Mischung von Vermögensanlagen mit erhöhtem und niedrigem Risiko.
  • Ein zusätzlicher Sicherheitsmechanismus sorgt für eine geringere Schwankungsbreite.
  • 80 % Höchststandsicherung.
  Protect 80  Balance Flexible
WKN  DWS2BE  DWS1UC  DWS1UD 
Deutsche Bank Risikoklasse 
Auflegungsdatum  09.11.2015  18.03.2013  18.03.2013 
Ausgabeaufschlag p.a.
(zahlt der Kunde an seine Bank [Kundenbank]) 
3,00 %  3,00 %  3,50 % 
Kostenpauschale p.a.
(entsprechend den Vertragsbedingungen im Verkaufsprospekt) 
1,60 %  1,60 % 1,60 %
davon Vertriebsfolgeprovision p.a.
(Die Verwaltungsgesellschaft zahlt die Vertriebsfolgeprovision als umsatzabhängige Vertriensvergütung an die Kundebank. Sie wird bestandsabhängig wiederkehrend aus der Verwaltungsgebühr geleistet.) 
0,775 %  1,00 %  1,00 % 
davon Beratungsvergütung p.a. 1  0,025 %  0,35 %  0,35 % 
davon Garantiekosten p.a.  0,30 %  Keine  Keine 
Erfolgsbezogene Vergütung p.a. 2, 3  Keine  Keine  Ja 
Ertragsverwendung Thesaurierend Ausschüttung Ausschüttung

1Erhält die Deutsche Bank AG von der Investmentgesellschaft für die Beratung des Fondsmanagements.
2Zahlt die Investmentgesellschaft umsatz- und bestandsabhängig wiederkehrend aus der Kostenpauschale an die Bank. Kunde und Bank vereinbaren, dass ein Anspruch des Kunden auf Herausgabe der Vertriebsvergütung nicht entsteht (§§ 667, 675 BGB, 384 HGB) = Verzicht des Kunden auf Herausgabe von Vertriebsvergütungen.
3Erfolgsbezogene Vergütung in Höhe von bis zu 10 % des Betrages, um den die Wertentwicklung des Teilfonds (Anteilwert, bereinigt um etwaige Ausschüttungen) die Zielrendite (Geldmarkt, EONIA + 4 %-Punkte p.a.) übertrifft. Details enthält der Verkaufsprospekt.

Risiken

Allgemeine Risiken:

  • Kursrisiko: Der Anteilwert kann jederzeit unter den Preis fallen, zu dem der Anleger die Fondsanteile erworben hat.
  • Marktrisiko: Kursverlust von im Fonds gehaltenen Wertpapieren hervorgerufen durch eine allgemeine Marktbewegung.
  • Liquiditätsrisiko: Bei Anteilrückgaben können in bestimmten Marktsituationen im Fonds enthaltene Wertpapiere eingeschränkt, mit Preisabschlägen oder gar nicht verkäuflich sein. Dies kann negative Auswirkungen auf den Anteilspreis haben.
  • Ausfallrisiko: Die durch den Investmentfonds genutzten Wertpapiere (Aktien, ggfs. Anleihen und Derivate) unterliegen weder der gesetzlichen noch der freiwilligen Einlagensicherung. Der Fonds verfügt somit über keinen Kapitalschutz. Das gesamte eingesetzte Kapital ist einem Verlustrisiko bis hin zum Totalverlust ausgesetzt.
  • Kontrahentenrisiko: Durch den möglichen Einsatz von Derivaten entstehen Kontrahentenrisiken (Bonitätsrisiko des Kontrahenten). Hierunter versteht man die Gefahr einer möglichen, vorübergehenden oder endgültigen Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung von Zins- und/oder Tilgungsverpflichtungen. Der Einsatz von Derivaten kann zu zusätzlichen Verlusten führen.

Besondere Risiken:

  • Währungsrisiko: Mögliche Währungsverluste aufgrund von Wechselkursschwankungen.
  • Wertpapierleiherisiko: Risiko aus Wertpapierleihegeschäften der ETFs, wenn ein Entleiher die ihm geliehenen Wertpapiere nicht zurückgeben kann und gestellte Sicherheiten nicht reichen.
  • Volatilitätsrisiko (Deutsche Bank Best Allocation – Balance): Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung / der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.
  • Volatilitätsrisiko (Deutsche Bank Best Allocation – Flexible): Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung / der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine deutlich erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Wichtige Hinweise

Die Texte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln.


Angaben gemäß Finanzanalyseverordnung (FinAnV) 

  • Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar, sondern enthalten nur eine kurze werbende Beschreibung zu den Teilfonds Deutsche Bank Best Allocation – Balance und Deutsche Bank Best Allocation – Flexible. Die Angaben ersetzen nicht eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers abgestimmte Handlungsempfehlung.
  • Informationen zur Struktur, zu den Risiken und zu den Kosten der Teilfonds Deutsche Bank Best Allocation – Balance und Deutsche Bank Best Allocation – Flexible ergeben sich aus den von der Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A., Luxemburg, erstellten wesentlichen Anlegerinformationen und dem Verkaufsprospekt mit Verwaltungsreglement einschließlich der zuletzt veröffentlichten gesonderten Berichte (Jahresberichte und ggf. Halbjahresberichte). Die vorgenannten Verkaufsunterlagen erhalten Sie in gedruckter oder elektronischer Form kostenlos bei Ihrem Berater in den Geschäftsstellen der Deutsche Bank AG und der DB Privat- und Firmenkundenbank AG und bei der DWS Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178–190, 60327 Frankfurt am Main.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in den Darstellungen nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken.
  • Schematische und beispielhafte Grafiken dienen nur dem Zweck, Sachverhalte stark vereinfacht zu veranschaulichen; sie beinhalten keine Aussagen der Bank zur Erfüllung von Anlagezielen und zu Eintrittswahrscheinlichkeiten von Anlagezielen und Wertentwicklungen.
  • Nähere steuerliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.
  • Alle in diesem Dokument enthaltenen Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung der Deutschen Bank wieder, die ohne vorherige Ankündigung geändert werden kann.
  • Wie in den Verkaufsunterlagen beschrieben, ist der Vertrieb von Anteilen der Teilfonds Deutsche Bank Best Allocation – Balance und Deutsche Bank Best Allocation – Flexible in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen Anteile dieser Teilfonds weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Residents und US-Staatsbürgern zum Verkauf angeboten werden.
  • Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan sowie seine Übermittlung an US-Personen sind untersagt.
  • Dieses Dokument darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Deutsche Bank AG vervielfältigt, an Dritte weitergegeben oder verbreitet werden.
  • Die Deutsche Bank AG und die DB Privat- und Firmenkundenbank AG arbeiten innerhalb des Unternehmensbereiches Private & Business Clients zusammen, um Ihnen individuelle Finanzlösungen anzubieten.