Deutsche Bank Mobile

Deutsche Bank Mobile

Deutsche Bank AG

Best Managers

Best Managers – Balance

Ausgewählte Multi Asset Fonds

  • Kombination verschiedener Investmentstile und Marktmeinungen
  • Anlagestrategie mit Anpassung an die Marktsituation
  • Professionelle Analyse der Multi Asset Fonds
Seite merken

Deutsche Bank Best Managers – Balance im Überblick

Deutsche Bank Best Managers – Balance kombiniert Investmentstile und -strategien ausgewählter Multi Asset Fonds.


  • Auswahlprozess beinhaltet eine Rendite-Risiko-Analyse, Strategiegespräche mit Fondsmanagern und weitere Qualitätskriterien
  • Kombination verschiedener Investmentstrategien, um Risiken zu reduzieren
  • Kontinuierliche Überprüfung und Anpassung der Fondsauswahl durch unsere Experten
  • Transparenz durch regelmäßige Berichte zur Fondsentwicklung


Anlagekonzept

Es gibt nicht die „beste“ Anlageklasse, sondern für jede Marktsituation die richtige Auswahl und Mischung. Multi-Asset-Fonds können flexibel auf unterschiedliche Marktphasen reagieren und auf Trends setzen, indem sie die Anlageklassen laufend neu gewichten.


Aufgrund der breiten Streuung und individueller Stile können diese „Multitalente“ in Zeiten stark schwankender Börsenkurse eher als herkömmliche Fonds weniger Schwankungen unterliegen.


Unsere Investmentexperten kombinieren unterschiedliche Konzepte, um eine sinnvolle Ergänzung zu erzielen.


Deutsche Bank Best Managers – Balance auf einen Blick  
WKN/ISIN  DWS1UE/LU0859635467 
Ertragsverwendung  Ausschüttend 
Währung  Euro 
Risikoklasse 
Auflegung  30.09.2013 
Kosten, bezogen auf den Rücknahmepres   
Ausgabeaufschlag1  2,50 % 
Kosten, bezogen auf das Fondsvermögen   
Kostenpauschale2
davon Vertriebsfolgeprovision3
davon Beratungsvergütung4 
1,40 % p.a.
0,80 % p.a.
0,35 % p.a. 
Taxe d'Abonnement5 0,05 % p.a.

1Den Ausgabeaufschlag zahlt der Kunde als Teil des Kaufpreises an seine Bank (Kundenbank).
2Zzgl. weiterer Aufwendungen, u. a. Transaktionskosten (einschließlich Derivatekosten), Wertpapierleiherträge und Kostenpauschale / Verwaltungsvergütungen bei Anlage in Fonds sowie Steuern. Die Anlage in Zielfonds kann zu Kostendoppelbelastungen führen.
3Zahlt die Investmentgesellschaft umsatz- und bestandsabhängig wiederkehrend aus der Kostenpauschale an die Bank. Kunde und Bank vereinbaren, dass ein Anspruch des Kunden auf Herausgabe der Vertriebsvergütung nicht entsteht (§§ 667, 675 BGB, 384 HGB) = Verzicht des Kunden auf Herausgabe von Vertriebsvergütungen.
4Erhält die Bank von der Investmentgesellschaft über den Fondsmanager für die Beratung des Fondsmanagements.
5Kapitalsteuer, die vom Großherzogtum Luxemburg erhoben und dem Fondsvermögen entnommen wird.

Risiken

Allgemeine Risiken:

  • Kursrisiko: Der Anteilwert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.
  • Marktrisiko: Kursverlust von im Fonds gehaltenen Wertpapieren hervorgerufen durch eine allgemeine Marktbewegung.
    • Liquiditätsrisiko: Bei Anteilsrückgaben können in bestimmten Marktsituationen im Fonds enthaltene Wertpapiere und Geldmarktinstrumente eingeschränkt, mit Preisabschlägen oder gar nicht verkäuflich sein. Dies kann negative Auswirkungen auf den Anteilspreis haben.
      • Bonitätsrisiko: Die Zahlungsfähigkeit des Emittenten eines vom Fonds direkt oder indirekt gehaltenen Wertpapiers oder Geldmarktinstruments kann sinken. Dies führt in der Regel zu Kursrückgängen des jeweiligen Papiers, die über die allgemeinen Marktschwankungen hinausgehen.
        • Ausfallrisiko: Die durch den Investmentfonds genutzten Wertpapiere (Aktien, ggfs. Anleihen und Derivate) unterliegen weder der gesetzlichen noch der freiwilligen Einlagensicherung. Der Fonds verfügt somit über keinen Kapitalschutz. Das gesamte eingesetzte Kapital ist einem Verlustrisiko bis hin zum Totalverlust ausgesetzt.
          • Kontrahentenrisiko: Durch den möglichen Einsatz von Derivaten entstehen Kontrahentenrisiken (Bonitätsrisiko des Kontrahenten). Hierunter versteht man die Gefahr einer möglichen, vorübergehenden oder endgültigen Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung von Zins- und/oder Tilgungsverpflichtungen.

            Besondere Risiken:

              • Derivaterisiko: Der Einsatz von Derivaten kann den Fonds erhöhten Verlustrisiken aussetzen. Derivate unterliegen grundsätzlich denselben Marktrisiken wie ihre Basiswerte. Aufgrund geringen Kapitaleinsatzes bei Abschluss kann es dabei zu einem Hebeleffekt und damit zu einer stärkeren Teilnahme an negativen Kursbewegungen kommen. Der Einsatz von Derivaten kann insgesamt zu überproportionalen Verlusten bis hin zum Totalverlust des für das Derivategeschäft eingesetzten Kapitals führen und auf Ebene des Fonds können zusätzliche Zahlungsverpflichtungen entstehen.
                • Volatilitätsrisiko: Der Fonds weist aufgrund seiner Zusammensetzung bzw. der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten unterworfen sein.
                  • Dachfondsrisiko: Bei einer Anlage in Anteilen an Zielfonds ist zu berücksichtigen, dass die Fondsmanager der einzelnen Zielfonds voneinander unabhängig handeln und daher mehrere Zielfonds gleiche oder einander entgegengesetzte Anlagestrategien verfolgen können. Hierdurch können bestehende Risiken kumulieren, eventuelle Chancen können sich gegeneinander aufheben. Zudem können Anlagen in Zielfonds zu Kostendoppelbelastungen führen, da sowohl auf der Ebende des Fonds als auch des Zielfonds Gebühren anfallen.
                    • Wertpapierleihgeschäftsrisiko: Risiko aus Wertpapierleihgeschäften, wenn ein Entleiher die ihm geliehenen Wertpapiere nicht zurückgeben kann und gestellte Sicherheiten nicht reichen.

                    Wichtige Hinweise

                    • Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar, sondern enthalten nur eine kurze werbende Beschreibung zum Teilfonds Deutsche Bank Best Managers – Balance. Die Angaben ersetzen nicht eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers abgestimmte Handlungsempfehlung.
                    • Informationen zur Struktur, zu den Risiken und zu den Kosten des Teilfonds Deutsche Bank Best Managers – Balance ergeben sich aus den von der Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A., Luxemburg, erstellten wesentlichen Anlegerinformationen und dem Verkaufsprospekt mit Verwaltungsreglement, einschließlich der zuletzt veröffentlichten gesonderten Berichte (Jahresberichte und ggf. Halbjahresberichte). Die vorgenannten Verkaufsunterlagen erhalten Sie in gedruckter oder elektronischer Form kostenlos bei Ihrem Berater in den Geschäftsstellen der Deutsche Bank AG und der DB Privat- und Firmenkundenbank AG und bei der DWS Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178–190, 60327 Frankfurt am Main.
                    • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in den Darstellungen nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken.
                    • Schematische und beispielhafte Grafiken dienen nur dem Zweck, Sachverhalte stark vereinfacht zu veranschaulichen; sie beinhalten keine Aussagen der Bank zur Erfüllung von Anlagezielen und zu Eintrittswahrscheinlichkeiten von Anlagezielen und Wertentwicklungen.
                    • Nähere steuerliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.
                    • Alle in diesem Dokument enthaltenen Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung der Deutschen Bank wieder, die ohne vorherige Ankündigung geändert werden kann.
                    • Wie in den Verkaufsunterlagen beschrieben, ist der Vertrieb von Anteilen des Teilfonds Deutsche Bank Best Managers – Balance in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen Anteile dieses Teilfonds weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Residents und US-Staatsbürgern zum Verkauf angeboten werden.
                    • Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan sowie seine Übermittlung an US-Personen sind untersagt.
                    • Dieses Dokument darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Deutsche Bank AG vervielfältigt, an Dritte weitergegeben oder verbreitet werden.
                    • Die Deutsche Bank AG und die DB Privat- und Firmenkundenbank AG arbeiten innerhalb des Unternehmensbereiches Private & Business Clients zusammen, um Ihnen individuelle Finanzlösungen anzubieten.


                    Die Texte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln.


                    Angaben gemäß Finanzanalyseverordnung (FinAnV)


                    Offenlegung möglicher Interessenkonflikte gemäß § 34b WpHG


                    DWS GmbH, S.A.
                    Die Deutsche Bank AG und / oder mit ihr verbundene Unternehmen halten an der Gesellschaft, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Beteiligung von mehr als 5 % des Grundkapitals. Für die vorbenannten Wertpapiere strebt die Deutsche Bank AG zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine anlassbezogene Aktualisierung der in dem Dokument geäußerten Stellungnahme an.


                    Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.