Altersvorsorge mit staatlicher Förderung

Altersvorsorge mit staatlicher Förderung

Mehr staatliche Förderung in Anspruch nehmen

Mehr staatliche Förderung in Anspruch nehmen

Möglich mit der Riester-Zulage

Möglich mit der Riester-Zulage

Mehr Chancen nutzen: Die staatliche Förderung bei der Altersvorsorge

Für Ihre private Rente können Sie staatlich geförderte Ver­sorgungsmodelle nutzen:
Die Riester-Förderung, die betriebliche Altersversorgung oder zusätzlich die Rürup-Förderung.
Im persönlichen Gespräch analysieren wir gemeinsam mit Ihnen, welches Modell für Sie das Richtige ist.

Ihre Vorteile

  • staatliche Zulagen für den Rentenaufbau
  • anpassbare monatliche Beiträge ab 35 EUR
  • Schutz des eingezahlten Kapitals

Wie funktioniert die staatliche Förderung bei der Riester-Rente?

  • Die Riester-Förderung wurde eingeführt, um die Senkung des gesetzlichen Rentenniveaus durch die Förderung zusätzlicher privater Vorsorge auszugleichen.  Die Riester-Rente wird vom Staat mit Zulagen und ggf. möglichen zusätzlichen Steuervergünstigungen gefördert.
  • Aus diesem Grund erhält jeder Förderberechtigte, das sind u. a. rentenversicherungspflichtige Angestellte, Zulagen und ggf. weitere Steuervergünstigungen vom Staat.

TIPP:
Vergessen Sie nicht einen Dauerzulagenantrag auszufüllen, damit Sie jedes Jahr automatisch Ihre staatliche Förderung erhalten.


Bin ich riesterberechtigt?

  • Arbeitnehmer*innen die in Voll- oder Teilzeit angestellt sind und die verpflichtend in die Rentenversicherung einzahlen, dürfen riestern
  • Selbstständige sind förderberechtigt, wenn sie in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind
  • Eheleute sind beide riester-berechtigt, sofern einer von beiden den Anspruch auf Förderung hat
  • Ebenfalls riestern dürfen Auszubildende, Erziehende und Bezieher von Arbeitslosengeld I und II
  • Für Soldaten, Beamte und Richter gilt auch die Riesterberechtigung, auch wenn sie nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen

Nicht Riester­förderberechtigt? Fragen Sie Ihren Berater nach Alternativen.

Beispielsweise für Selbstständige und Freiberufler ohne gesetzlichen Rentenanspruch oder Arbeitnehmer, die mit ihrem Gehalt die Beitragsbemessungsgrenze überschreiten, kann die BasisRente eine sinnvolle Option sein. Diese Variante wird ebenfalls staatlich gefördert.

Häufige Fragen zur staatlichen Förderung