Pflegekonto

PfIegeRente/PflegeKonto

Umfassend abgesichert —
auch im Pflegefall

  • Absicherung der Pflegegrade 2, 3, 4 und 5 möglich
  • Keine Warte— und Karenzzeiten
  • PfIegeplatz-Garantie innerhalb von 24 Stunden
  • Weltweiter Versicherungsschutz  
Seite merken

Flexible Konzepte

Sie selbst können am besten einschätzen, welches individuelle Pflegerisiko Sie gezielt absichern wollen. Die Deutsche Bank bietet lhnen die Möglichkeit, die gesetzlichen Pflegeleistungen sinnvoll und flexibel zu ergänzen. 2 Ganz nach den Pflegegraden‚ für die Sie in Zukunft gewappnet sein möchten. 

  • Sie können mit lhrer Versicherung die Lücke zwischen Pflegeaufwand und gesetzlicher Pflegeleistung schließen
  • Sie sind finanziell abgesichert, unabhängig davon, ob Sie zu Hause oder stationär gepflegt werden
  • Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden einen garantierten Pflegeplatz

Angepasst an lhre Wünsche, bietet Ihnen die Deutsche Bank zwei unterschiedliche

Wege der privaten Pflegeabsicherung. Ganz gleich, ob Sie sich mit einer Einmalzahlung oder mit monatlichen Beiträgen absichern möchten. 


Zwei Wege, ein Ziel

 

 

Deutsche Bank PflegeRente2

Wenn Sie die Zahlung monatlicher Beiträge zu Ihrer privaten Pflegeversicherung

bevorzugen.


Deutsche Bank PflegeKonto2

Die komfortable private Pflegeversicherung mit einer Einmalzahlung.

 

Pflegeversicherung

Sie bestimmen Ihre Absicherung

  • individuell gestaltbare Absicherungshöhen in den einzelnen Pflegegraden
  • Variierende Beiträge je nach Eintrittsalter und vereinbarten Rentenhöhen in den Pflegegraden
  • Kalkulation auf Grundlage einer Lebensversicherung
  • Vereinbarte garantierte Pflegerente im Pflegefall zzgl. möglicher angefallener Überschussbeteiligung
     

Drei mögliche Tarife des PflegeKontos

  • Basis = Pflegegrad 4 und 5
  • Komfort = Pflegegrad 3, 4 und 5
  • Exklusiv = Pflgegegrad 2, 3, 4 und 5
  • Pflegegrad 1 ist nicht absicherbar

     
Deutsche Bank Pflegekonto

Vorbereitet sein auf ein langes Leben

lmmer mehr Menschen genießen ein immer längeres Leben mit all seinen schönen Seiten. Ein Unfall, eine Krankheit oder das Alter selbst können jedoch vieles verändern. 


Was lässt sich also schon heute tun, um möglichst lange unabhängig im eigenen Zuhause leben zu können? Wer kommt für die Pflegekosten auf? Und nicht zuletzt: Welche Möglichkeiten gibt es, sich auf eine eventuell eintretende Pflegesituation vorzubereiten? Die nächsten Seiten möchten Ihnen Orientierung in diesen wichtigen Fragen geben. 


Das Thema Pflege ist ein oftmals unterschätztes Risiko. Dabei steigt die Anzahl pflegebedürftiger Menschen kontinuierlich an.1 ln einem solchen Fall sind die Ersparnisse häufig schnell aufgebraucht. Mit dem Deutsche Bank PflegeKonto2 können Sie das finanzielle Risiko sinnvoll abfedem.

 

Vorbereitet sein auf ein langes Leben

Was Pflege wirklich kostet

Die Pflege eines Menschen ist oftmals mit hohen Kosten verbunden.3 Die gesetzliche Pflegeversicherung leistet einen wichtigen Beitrag dazu, diese Kosten zu decken — jedoch reichen die Leistungen nur in den seltensten Fällen tatsächlich aus.

 

Meist übersteigt der Pflegeaufwand bei vollstationärer Pflege die gesetzlichen Leistungen.4 Es ist dann der Pflegebedürftige selbst, der für die Differenz aufkommen muss. Reichen die Eigenmittel nicht aus, springt das Sozialamt ein. Es kann diese Leistungen aber von den nächsten Angehörigen zurückfordern.

 

Plfegekosten

 

1Statistisches Bundesamt, Pflegestatistik
2Ein Produkt der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG, gemeinsam mit IDEAL Lebensversicherung a. G.
3Bericht der Bundesregierung über die Entwicklung der Pflegeversicherung
4Quelle: www.bmg.bund.de