← Zur Übersichtsseite

Bezahllösungen: Verzicht auf Transaktionsentgelt für betroffene Geschäfte

Bezahllösungen: Verzicht auf Transaktionsentgelt für betroffene Geschäfte

Unser Angebot für betroffene Unternehmen, die ihren Kunden elektronische Bezahllösungen über POS oder E-Commerce anbieten: Sofern Sie Ihren Firmensitz in einem vom Hochwasser betroffenen Gebiet haben oder dort lokal Geschäft machen und dies nachweisen können, verzichten wir für die ersten sechs Monate der Vertragslaufzeit bei den Zahlarten: Lastschrift, Request2Pay und Kreditkarte (ab Q4/2021) auf das Transaktionsentgelt. Anfallende Kosten für Visa/MasterCard oder den Issuer bleiben erhalten. 

Falls Sie ein POS-Terminal ersetzen müssen oder neu anschaffen, lassen wir Ihnen ein subventioniertes Angebot zusammen mit unserem Partner First Data/Fiserv zukommen.

Gerne stehen wir für Ihre geschäftlichen Fragen zur Verfügung.
Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren persönlichen Betreuer.

← Zur Übersichtsseite

Die Deutsche Bank AG ist nicht verantwortlich für Informationen auf Websites, die über Verweise auf dieser Website erreicht werden können, und übernimmt daher keine Haftung für die Inhalte aufseiten fremder Anbieter. Dies gilt auch für Börsen-, Finanz- und sonstige preissensitive Informationen, die aus Systemen fremder Anbieter online in Echtzeit oder zeitversetzt auf diese Websites übernommen werden. Alle Meinungen oder Empfehlungen, die auf diesen unabhängigen Websites ausgesprochen werden, sind alleine die der von der Deutschen Bank unabhängigen Anbieter oder Betreiber und sind nicht Meinung oder Empfehlung der Deutschen Bank. Die bloße Existenz eines Verweises auf solche Websites stellt keine Empfehlung oder sonstige Bestätigung durch die Deutsche Bank zu Gunsten dieser Websites, deren Inhalt oder deren Betreiber dar.