Preise und Mieten

Preise und Mieten

Immobilienmarkt Deutschland

Immobilienmarkt Deutschland

Immobilienpreise und Mieten im Überblick in den 7 größten deutschen Städten und deren Umland

Von Hamburg bis München – deutsche Metropolen bieten vielfältige Gelegenheiten für Immobilienkäufer. Wie entwickeln sich Kaufpreise und Mietrenditen, wo lohnt sich ein Blick auf Standorte im Umland? Das erfahren Sie hier.

Quelle: Postbank Wohnatlas 2021

Berlin
Berlin

Region Berlin

Die Bundeshauptstadt erlebte 2020 ein solides Wachstum der Kaufpreise, aber zugleich – als einzige deutsche Metropole – einen deutlichen Rückgang der Nettokaltmieten. Die Mietrenditen sind entsprechend weiter zurückgefallen. Das Umland verzeichnet massive Preissteigerungen von teils über 20 Prozent, während die Mieten oft nur mäßig zulegten.

 

Kaufpreis Eigentumswohnung (1)

Veränderung ggü. Vorjahr

Nettokaltmiete (2)

Veränderungggü. Vorjahr

Mietrendite (3)

Veränderungggü. Vorjahr

 
Euro je qm
Prozentpunkte
Euro je qm
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Berlin
4.973
7,2%
10,45
-4,0%
2,3%
-0,3
Potsdam-Mittelmark

(Landkreis)

3.327
25,4%
8,53
2,3%
2,8%
-0,6
Oberhavel (Landkreis)
2.948
23,2%
8,91
5,9%
3,3%
-0,5
Märkisch-Oderland 

(Landkreiserich)

2.347
16,9%
7,52
3,3%
3,5%
-0,5
Barnim (Landkreis)
2.513
17,1%
7,61
3,8%
3,3%
-0,4
Potsdam
4.085
6,5%
10,39
4,8%
2,8%
0,0
Oder-Spree (Landkreis)
2.353
14,9%
7,13
1,9%
3,4%
-0,4
Dahme-Spreewald (Landkreis)
3.030
18,7%
8,89
6,2%
3,2%
-0,4
Havelland (Landkreis)
2.811
10,6%
7,63
1,3%
3,0%
-0,3
Hamburg
Hamburg

Region Hamburg

Hamburg holt auf: Eigentumswohnungen in der Freien und Hansestadt haben sich 2020 um gut zehn Prozent verteuert, ein Spitzenwert für deutsche Metropolen. Im Umland verzeichnet Pinneberg einen besonders kräftigen Preisanstieg. Hier und an weiteren Standorten der Region wie Stade und dem Herzogtum Lauenburg sind deutlich höhere Mietrenditen zu erzielen als in der Metropole.

 

Kaufpreis Eigentumswohnung (1)

Veränderung ggü. Vorjahr

Nettokaltmiete (2)

Veränderungggü. Vorjahr

Mietrendite (3)

Veränderungggü. Vorjahr

 
Euro je qm
Prozentpunkte
Euro je qm
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Hamburg, Freie

und Hansestadt

5.569

10,2%

12,07

3,1%

2,4%

-0,2

Pinneberg (Landkreis)
2.836
13,0%
9,46
3,2%
3,7%
-0,4
Segeberg (Landkreis)
2.788
5,4%
9,06
3,1%
3,6%
-0,1
Harburg (Landkreis)
2.853
10,2%
9,25
3,1%
3,6%
-0,2
Stormarn (Landkreis)
3.093
9,3%
9,69
4,1%
3,5%
-0,2
Stade (Landkreis)
2.458
8,6%
8,21
2,1%
3,7%
-0,2
Herzogtum Lauenburg

(Landkreis)

2.491

5,4%

8,39

6,1%

3,7%

0,0

München
München

Region München

Für Käufer von Wohnimmobilien bleibt München die mit Abstand teuerste deutsche Metropole. 2020 ist der Preis für Eigentumswohnungen nochmals spürbar gestiegen. Auch die Mieten haben etwas zugelegt – dennoch bewegen sich die Mietrenditen in München und in der ganzen Region eher am unteren Ende der Skala.

 

Kaufpreis Eigentumswohnung (1)

Veränderung ggü. Vorjahr

Nettokaltmiete (2)

Veränderungggü. Vorjahr

Mietrendite (3)

Veränderungggü. Vorjahr

 
Euro je qm
Prozentpunkte
Euro je qm
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Prozentpunkte
München, Landeshauptstadt
8.613
6,6%
18,62
2,9%
2,5%
-0,1
München (Landkreis)

6.584

8,9%
15,41
2,8%
2,7%
-0,2
Fürstenfeldbruck (Landkreis)
5.595
5,3%
13,34
2,9%
2,7%
-0,1
Freising (Landkreis)
5.174
4,5%
11,72
2,0%
2,6%
-0,1
Dachau (Landkreis)
5.803
9,6%
12,89
3,3%
2,5%
-0,2
Ebersberg (Landkreis)
5.410
5,0%
12,70
2,4%
2,7%
-0,1
Erding (Landkreis)
4.898
9,5%
11,05
3,1%
2,6%
-0,2
Starnberg (Landkreis)
6.642
9,2%
14,01
5,2%
2,4%
-0,1
Landsberg am Lech (Landkreis)
4.740
18,1%
10,07
1,9%
2,4%
-0,4
Köln
Köln

Region Köln

Köln bleibt trotz solider Preissteigerungen der günstigste Wohnungsmarkt unter den deutschen Metropolen und weist leicht überdurchschnittliche Mietrenditen aus. In der Region haben die Kaufpreise oft zweistellig angezogen – besonders in Leverkusen, das zugleich einen besonders starken Anstieg der Mietpreise verzeichnet.

 

Kaufpreis Eigentumswohnung (1)

Veränderung ggü. Vorjahr

Nettokaltmiete (2)

Veränderungggü. Vorjahr

Mietrendite (3)

Veränderungggü. Vorjahr

 
Euro je qm
Prozentpunkte
Euro je qm
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Köln

4.261

7,4%

12,04

2,6%

3,1%

-0,1

Rhein-Sieg-Kreis (Landkreis)
2.755
12,2%
8,56
3,8%
3,4%
-0,3
Mettmann (Landkreis)
2.570
13,0%
8,31
2,5%
3,6%
-0,4
Rhein-Kreis Neuss (Landkreis)
2.771
13,9%
8,73
3,8%
3,5%
-0,3
Bonn
3.340
6,2%
10,61
3,3%
3,5%
-0,1
Rheinisch-Bergischer Kreis (Landkreis)
2.684
10,0%
8,62
2,9%
3,6%
-0,2
Leverkusen

2.645

16,1%

8,66

4,6%

3,6%

-0,4

Düsseldorf
Düsseldorf

Region Düsseldorf

Eigentumswohnungen in Düsseldorf verteuerten sich 2020 um fast zehn Prozent, bleiben aber im deutschlandweiten Vergleich relativ günstig. Die Mietrendite fiel auf unter drei Prozent. Die Wohnungspreise in der Region legten auf niedrigem Niveau kräftig zu. Besonders Duisburg sticht dabei durch günstige Preise und hohe, wenn auch rückläufige Mietrenditen hervor.

Düsseldorf und Umland

Kaufpreis Eigentumswohnung (1)

Veränderung ggü. Vorjahr

Nettokaltmiete (2)

Veränderungggü. Vorjahr

Mietrendite (3)

Veränderungggü. Vorjahr

 
Euro je qm
Prozentpunkte
Euro je qm
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Düsseldorf

4.528

9,9%

11,31

3,0%

2,8%

-0,2

Duisburg
1.587
15,7%
6,51
3,3%
4,5%
-0,5
Mettmann (Landkreis)
2.570
13,0%
8,31
2,5%
3,6%
-0,4
Rhein-Kreis Neuss (Landkreis)
2.771
13,9%
8,73
3,8%
3,5%
-0,3
Frankfurt
Frankfurt

Region Frankfurt

Mit steigenden Preisen hält Frankfurt seinen zweiten Platz unter den teuersten deutschen Wohnimmobilienmärkten, während die Mieten nur moderat zulegten. Entsprechend fallen die Mietrenditen eher niedrig aus. Günstigere Kaufpreise und höhere Mietrenditen als in der Mainmetropole finden sich im Umland, zum Beispiel in Offenbach, Groß-Gerau und dem Main-Kinzig-Kreis.

 

Kaufpreis Eigentumswohnung (1)

Veränderung ggü. Vorjahr

Nettokaltmiete (2)

Veränderungggü. Vorjahr

Mietrendite (3)

Veränderungggü. Vorjahr

 
Euro je qm
Prozentpunkte
Euro je qm
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Frankfurt am Main

6.050

6,4%

14,39

1,8%

2,6%

-0,1

Main-Kinzig-Kreis (Landkreis)
2.744
13,8%
8,78
3,9%
3,6%
-0,3
Offenbach (Landkreis)
3.084
13,3%
10,29
2,0%
3,7%
-0,4
Wetteraukreis (Landkreis)
3.229
9,5%
8,83
2,6%
3,0%
-0,2
Groß-Gerau (Landkreis)
3.182
12,1%
10,24
4,1%
3,6%
-0,3
Main-Taunus-Kreis (Landkreis)
3.903
10,0%
11,13
3,1%
3,2%
-0,2
Hochtaunuskreis (Landkreis)

4.035

8,8%

11,19

2,8%

3,1%

-0,2

Offenbach am Main
3.792
11,7%
11,05
2,6%
3,2%
-0,3
Stuttgart
Stuttgart

Region Stuttgart

Kaufpreise und Mieten in der Landeshauptstadt steigen nur moderat, die Mietrenditen bleiben im Vergleich der deutschen Metropolen relativ hoch. Standorte in der Region wie Göppingen, Ludwigsburg und der Rems-Murr-Kreis weisen dagegen zweistellige Preissteigerungen aus, die Mietrenditen liegen etwa auf Stuttgarter Niveau.

 

Kaufpreis Eigentumswohnung (1)

Veränderung ggü. Vorjahr

Nettokaltmiete (2)

Veränderungggü. Vorjahr

Mietrendite (3)

Veränderungggü. Vorjahr

 
Euro je qm
Prozentpunkte
Euro je qm
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Prozentpunkte
Stuttgart, Landeshauptstadt

4.844

5,6%

14,08

2,1%

3,3%

-0,1

Ludwigsburg (Landkreis)
3.952
10,5%
11,60
2,7%
3,3%
-0,2
Esslingen (Landkreis)
3.696
7,5%
11,41
3,8%
3,5%
-0,1
Rems-Murr-Kreis (Landkreis)
3.622
10,0%
10,67
3,4%
3,3%
-0,2
Böblingen (Landkreis)
3.805
9,8%
11,59
4,5%
3,4%
-0,2
Göppingen (Landkreis)
2.849
14,5%
9,33
2,8%
3,7%
-0,4

1Durchschnittlicher Kaufpreis je Quadratmeter einer Eigentumswohnung im Bestand 2020
2Durchschnittliche monatliche Nettokaltmiete je qm 2020
3jährliche Einnahmen aus Nettokaltmiete/Gesamtkosten des Erwerbs (Kaufpreis + Grunderwerbsteuer + 2 Prozent Notargebühren)