CropEnergies AG Kauf/Verkauf
14.01.20 / 15:20
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 14.01.2020 - 15.15 Uhr

JPMorgan erzielt 2019 Rekordgewinn - Erwartungen übertroffen

NEW YORK - Gute Geschäfte mit Anleihen und weniger faule Kredite haben der US-Investmentbank JPMorgan Chart anzeigen Ende 2019 einen überraschenden Rekordgewinn beschert. Dank eines Anstiegs von rund 21 Prozent im vierten Quartal erreichte der Überschuss auch im Gesamtjahr mit 36,4 Milliarden US-Dollar einen neuen Höchstwert, wie das Geldhaus am Dienstag in New York mitteilte. Damit übertraf die Bank auch die Erwartungen von Analysten.

ROUNDUP/Rote Zahlen: Südzucker kämpft mit anhaltend schwierigem Zuckergeschäft

MANNHEIM - Die Durststrecke bei Südzucker ist bei weitem nicht ausgestanden. Seit der Liberalisierung des EU-Zuckermarktes kämpft Europas größter Zuckerkonzern mit den Preisverwerfungen am Markt. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019/20 rutschten die Mannheimer tiefer in die roten Zahlen - trotz eines Lichtblicks im dritten Quartal, in dem sich die Zuckerpreise etwas erholten und die Geschäfte bei der Bioethanol-Tochter Cropenergies Chart anzeigen brummten.

ROUNDUP: Zulieferer Hella im Sog schwacher Automärkte - Aktie legt dennoch zu

LIPPSTADT - Der Rückgang der globalen Fahrzeugproduktion macht dem Licht- und Elektronikspezialisten Hella Chart anzeigen zu schaffen. Weil die Automärkte weiterhin schwächeln und keine nachhaltige Erholung in Sicht ist, gerät auch der MDax-Konzern aus Lippstadt zunehmend in den Sog der negativen Entwicklung. Im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal stagnierte der Umsatz des Zulieferers im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) ging deutlich zurück. Unternehmenschef Rolf Breidenbach sprach bei der Zahlenvorlage am Dienstag von einem "sehr herausfordernden Marktumfeld".

ROUNDUP: VW-Konzern legt 2019 bei Verkäufen doch noch einmal zu

WOLFSBURG - Der VW Chart anzeigen-Konzern hat bei seinen Verkäufen 2019 doch noch einmal zugelegt - und könnte damit als weltgrößter Autobauer den Rivalen Toyota Chart anzeigen auf Abstand halten. Nach Angaben vom Dienstag lieferte die Volkswagen -Gruppe im vergangenen Jahr mehr als 10,97 Millionen Fahrzeuge aus. Das entsprach einem leichten Plus von 1,3 Prozent im Vergleich zu 2018.

ROUNDUP/Dieselbetrug: Staatsanwaltschaft klagt weitere VW-Mitarbeiter an

BRAUNSCHWEIG/WOLFSBURG - Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft hat bei ihren Ermittlungen zur Dieselaffäre weitere Beschäftigte von Volkswagen wegen schweren Betrugs angeklagt. Es geht dabei um sechs Personen, denen im Zeitraum zwischen November 2006 und September 2015 teilweise zudem Steuerhinterziehung und Falschbeurkundung vorgeworfen werden. Dies teilte die Behörde am Dienstag mit.

ROUNDUP: Opel baut weitere 2100 Stellen ab - Längere Beschäftigungssicherung

RÜSSELSHEIM - Der Autobauer Opel baut weitere 2100 Jobs ab. Im Gegenzug verlängert sich die Beschäftigungssicherung für die verbleibenden Mitarbeiter um zwei Jahre bis Mitte 2025, wie das Unternehmen am Dienstag am Stammsitz in Rüsselsheim mitteilte. Das dortige Montagewerk soll mit zusätzlichen Varianten des Kompaktwagen Astra einschließlich eines Hybrid-Modells ab 2021 im Zweischichtbetrieb gesichert werden. Eine entsprechende Vereinbarung sei mit dem Gesamtbetriebsrat getroffen worden.

ROUNDUP: Dialog Semiconductor mit Umsatzrückgang - Aktie unter Druck

LONDON - Der Chipentwickler Dialog Semiconductor Chart anzeigen hat im vierten Quartal erwartungsgemäß einen Umsatzrückgang verzeichnet. Die Erlöse fielen um knapp 12 Prozent auf 381 Millionen US-Dollar (rund 342 Mio Euro), wie das im MDax notierte Unternehmen auf Basis vorläufiger Berechnungen am Montagabend nach Börsenschluss in London mitgeteilt hatte.

Langjähriger Finanzchef verlässt Software AG - Nachfolger von SAF Holland

DARMSTADT - Bei der Software AG Chart anzeigen gibt es einen überraschenden weiteren Wechsel im Vorstand. Der seit fast 18 Jahren amtierende Finanzchef Arnd Zinnhardt verlässt den Softwarekonzern, sein Nachfolger wird nach Ablauf einer Übergangszeit Matthias Heiden, wie der MDax -Konzern am Dienstag in Darmstadt mitteilte. Heiden kommt vom Nutzfahrzeugzulieferer SAF Holland Chart anzeigen, wo er ebenfalls die Finanzen steuert.

Salzgitter erwartet wegen Abschreibungen höheren Vorsteuerverlust

SALZGITTER - Der Stahlkonzern Salzgitter Chart anzeigen hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 angesichts einmaliger Abschreibungen in Höhe von rund 200 Millionen Euro einen voraussichtlich größeren Vorsteuerverlust gemacht als gedacht. Der Verlust vor Steuern dürfte nun zwischen 250 und 280 Millionen Euro liegen, wie der Konzern am Dienstag in Salzgitter mitteilte. Laut früherer Prognose sollte der Verlust im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen. Der Aktienkurs sackte zuletzt um mehr als fünf Prozent ab.

US-Großbank Citigroup macht deutlich mehr Gewinn

NEW YORK - Der US-Finanzkonzern Citigroup Chart anzeigen hat im vergangenen Jahr dank Zuwächsen im Investmentbanking und Kreditgeschäft sowie niedrigerer Steuern besser verdient. Verglichen mit dem Vorjahreswert legte der Gewinn um acht Prozent auf 19,4 Milliarden US-Dollar (17,5 Mrd Euro) zu, wie die Großbank am Dienstag mitteilte. Die Erträge kletterten insgesamt um zwei Prozent auf 74,3 Milliarden Dollar.

Wells Fargo erleidet Gewinneinbruch - Rechtskosten belasten Bilanz

SAN FRANCISCO - Niedrigere Zinsen und die Skandale der vergangenen Jahre belasten den US-Kreditriesen Wells Fargo Chart anzeigen. Im vierten Quartal brach der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um mehr als die Hälfte auf 2,9 Milliarden US-Dollar (2,6 Mrd Euro) ein, wie das Geldhaus am Dienstag in San Francisco mitteilte. Die Bilanz litt unter Rückstellungen von 1,5 Milliarden Dollar, mit denen sich Wells Fargo für Konsequenzen andauernder Rechtskonflikte wappnet. Die gesamten Erträge fielen um fünf Prozent auf 19,9 Milliarden Dollar.

Visa kauft Fintech-Start-up Plaid für 5,3 Milliarden Dollar

SAN FRANCISCO - Der Kreditkarten-Gigant Visa übernimmt für 5,3 Milliarden Dollar (4,8 Mrd Euro) das Finanztechnologie-Start-up Plaid. Eine entsprechende Vereinbarung gaben die Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss bekannt. Plaid bietet Software zur Verknüpfung digitaler Zahlungs-Apps wie Paypals Venmo oder Transferwise mit Bankkonten an. Die Firma wurde 2013 gegründet und ist in der kalifornischen Metropole San Francisco ansässig.

Weitere Meldungen -Teurere Tickets und günstiger Sprit beflügeln US-Fluglinie Delta - Aktie legt zu -ROUNDUP/Real-Betriebsrat schlägt Alarm: 10 000 Arbeitsplätze in Gefahr -München macht sich Hoffnungen auf Automesse IAA -Apple wehrt sich weiter gegen iPhone-Hintertüren für US-Justiz -ROUNDUP: Rieseneinnahme für den FC Bayern - Stars fahren bis 2029 mit Audi -ROUNDUP 2: Deutsche Start-ups erleben Boom - und sind vom Ausland abhängig -Häufig unangepasste Geschwindigkeit bei tödlichen Autobahnunfällen -ROUNDUP: Burgerkette 'Hans im Glück' vor Verkauf -ROUNDUP 2/Haseloff: Kohlemilliarden für Jobs - nicht für Kraftwerksbetreiber -ROUNDUP: IG BCE will mehr Druck für Ökostrom-Ausbau - Klimademos ernst nehmen -ROUNDUP 2: Streit um Sterne - Yelp darf bei Online-Bewertungen Auswahl treffen -Marine-Großauftrag: Günther enttäuscht und Sorge bei IG-Metall -Aldi hebt Eierpreise an - weitere Händler dürften folgen -Anklage gegen EWE-Vorstände wegen Klitschko-Spende -Lust auf Edelschokolade: Lindt & Sprüngli legt weltweit zu -FDP-Politiker: Europa auch bei Rüstungsvergabe ernst nehmen -Vize-Chefredakteurin der 'Rheinischen Post' wechselt zum RND -ROUNDUP: Hacker legen belgischen Maschinenbauer lahm und fordern Lösegeld -ROUNDUP/Allianz: Hackerattacken weltweites Unternehmensrisiko Nummer eins -Studie: Agrarbranche macht Rekordumsatz -Novelle des Weingesetzes: Weinbauverband Pfalz fordert Transparenz -ROUNDUP: Software-Umrüstung von 5,3 Millionen Diesel geschafft -Opel verzichtet auf Teilnahme am Genfer Autosalon -Fraunhofer will neue Bio-Folien für Lebensmittel entwickeln -Urabstimmung über unbefristete Streiks bei Ameos-Kliniken noch diese Woche

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/men



Die Deutsche Bank AG, die DB Privat- und Firmenkundenbank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.

go back to top