VDN Vereinigte Deutsche Nickel-Werke AGKauf/Verkauf
22.09.20 / 07:21
DAX-FLASH: Leitindex nach dem Kursrutsch stabilisiert erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Dax zeichnet sich am Dienstag nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn eine kleine Erholung ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung 0,6 Prozent höher auf 12 622 Punkte. Am Vortag war der Leitindex aus Furcht der Anleger vor der ansteigenden Corona-Infektionswelle um mehr als 4 Prozent abgerutscht. Dabei hätte er fast seinen größten Tagesverlust seit Mitte März erlitten, als der Corona-Crash gerade noch am Laufen war.

In den USA hatte sich der Dow Jones Industrial am Vortag nach dem Handelsschluss in Europa bereits etwas von seinem Tagestief erholt. Dies gibt Aktien hierzulande wohl auch eine gewisse Stütze, nachdem der Dax am Montag bis nahe an die 12 500 Punkte abgerutscht war und so seine verbliebenen Gewinne seit Anfang August wieder egalisierte.

Allerdings sprachen Experten am Vortag von einem angeschlagenen Markt, weil vor allem in Großbritannien die Angst vor einem neuen Lockdown in der Coronakrise zunimmt. "Ich habe bereits zuvor festgestellt, dass eine der Gefahren für die globale Erholung darin besteht, dass in großen Industrieländern erneut Sperren auf nationaler Ebene verhängt werden", sagte Marktbeobachter Stephen Innes vom Broker Oanda.

Innes verwies am Dienstag auch auf die Geopolitik als bleibendes Thema mit dem US-chinesischen Handelsstreit. Demnach soll Peking laut einem Bericht in der "Global Times" nicht gewillt sein, den ausgehandelten Deal mit dem Tiktok-App-Entwickler ByteDance zu genehmigen./tih/zb

Weitere News
Anzahl: 20, Seite 1 von 4
1 2 3 4
22.09.20 07:21 
DAX-FLASH: Leitindex nach dem Kursrutsch stabilisiert erwartet
22.09.20 07:09 
Boom bei Stromspeicherpatenten - Asien vorne
22.09.20 06:52 
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt A.P. Moller-Maersk auf 'Overweight'
22.09.20 06:50 
Regierungskritiker muss in China für 18 Jahre in Haft
22.09.20 06:35 
ROUNDUP/Schulze: Ziel ist EU-Einigung zum Klimaziel bis Jahresende


Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.