SIG Combibloc Group AGKauf/Verkauf
25.11.20 / 07:00
DGAP-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: SIG übernimmt Joint-Venture vollständig, um Wachstumschancen im Nahen Osten und Afrika auszuschöpfen (deutsch)

SIG Combibloc Group AG: SIG übernimmt Joint-Venture vollständig, um Wachstumschancen im Nahen Osten und Afrika auszuschöpfen

^ EQS Group-Ad-hoc: SIG Combibloc Group AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme SIG Combibloc Group AG: SIG übernimmt Joint-Venture vollständig, um Wachstumschancen im Nahen Osten und Afrika auszuschöpfen 25.11.2020 / 07:00 CET/CEST Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- MEDIENMITTEILUNG 25. November 2020 SIG Combibloc Group ("SIG") SIG übernimmt Joint-Venture vollständig, um Wachstumschancen im Nahen Osten und Afrika auszuschöpfen * SIG erwirbt restliche 50% der Anteile am Joint-Venture für Nahen Osten und Afrika * Verstärkt globale Präsenz in Region mit attraktiven Wachstumsaussichten * Produktionsanlagen auf neustem Stand (Produktion von Füllmaschinen und Verpackungsmänteln) * Chance zur noch konsequenteren Nutzung der SIG-Technologie, um sich entwickelnde Konsumentenbedürfnisse zu befriedigen * Volle Kontrolle über Unternehmen mit sehr attraktivem Wachstums- und Finanzprofil * Positiver Beitrag zu freiem Cashflow und Gewinn pro Aktie ab 2021; Nettoverschuldung weitgehend unverändert SIG Combibloc hat eine Vereinbarung zur vollständigen Übernahme des Joint-Ventures für den Nahen Osten und Afrika, SIG Combibloc Obeikan, unterzeichnet, indem sie die 50%ige Beteiligung ihres Partners Obeikan Investment Group (OIG) an den beiden Joint-Venture-Gesellschaften erwirbt. Der Abschluss der Transaktion hängt von marktüblichen Bedingungen ab, darunter wettbewerbsrechtliche Genehmigungen in Saudi-Arabien und weiteren Ländern. Die Übernahme wird die globale Präsenz von SIG stärken und die mittel- und langfristigen Wachstumsaussichten des Unternehmens verbessern. Die Transaktion ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung der Strategie von SIG, die globale Präsenz durch die Erschliessung neuer geografischer Gebiete zu erweitern. Als 100%iges Mitglied der SIG-Gruppe wird das Unternehmen im Nahen Osten und Afrika noch besser positioniert sein, um von der Erfahrung von SIG bei der Entwicklung verbraucherorientierter und innovativer Lösungen für seine Kunden zu profitieren. SIG Combibloc Obeikan beliefert die Kunden im Nahen Osten und in Afrika aus einer Produktionsstätte in Riad, Saudi-Arabien, die vollständig in das globale Produktionsnetzwerk von SIG integriert wird. Um nahtlos an den Erfolg der vertrauensvollen Partnerschaft der letzten 19 Jahre anzuknüpfen und weiterhin von der starken lokalen Präsenz und dem Know-how von OIG zu profitieren, wird Abdallah Al Obeikan, Chief Executive Officer von OIG und derzeit Chief Executive Officer von SIG Combibloc Obeikan, an der nächsten Generalversammlung zur Wahl in den Verwaltungsrat von SIG vorgeschlagen, vorbehaltlich des Abschlusses der Akquisition vor der Generalversammlung und anderer üblicher Bedingungen. Abdelghany Eladib, derzeit Chief Operating Officer von SIG Combibloc Obeikan, wird bei Abschluss der Akquisition als President & General Manager, Middle East & Africa, Mitglied der Geschäftsleitung von SIG werden. Rolf Stangl, Chief Executive Officer von SIG, sagte: «Ich freue mich sehr über diesen Meilenstein in der engen Beziehung mit OIG, die wir schon über viele Jahre hinweg pflegen. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, ein qualitativ hochwertiges Asset zu erwerben, das wir sehr gut kennen. SIG Combibloc Obeikan ist ein führendes Unternehmen, wenn es um die Befriedigung der wachsenden Nachfrage nach aseptischen Kartonverpackungen in der Region Middle East & Africa geht, und wird für SIG ein zusätzlicher Wachstumsmotor sein. Der Erwerb des vollständigen Eigentums am Joint-Venture zeigt unser starkes Engagement für den weiteren Ausbau des Geschäfts in dieser Region.» Samuel Sigrist, Chief Financial Officer von SIG und Chairman von SIG Combibloc Obeikan, sagte: «Wir freuen uns, SIG Combibloc Obeikan als 100%iges Mitglied der SIG-Familie willkommen zu heissen und gemeinsam weitere Wachstumsmöglichkeiten zu erschliessen. Die starke Präsenz, die wir im Laufe der Jahre in der Region Middle East & Africa aufgebaut haben, wird durch die Erweiterung unseres Produktangebots und unserer geografischen Reichweite weiter gestärkt werden.» Sehr gut positioniert, um wachsende Nachfrage zu befriedigen SIG Combibloc Obeikan, das 2001 gegründete 50:50 Joint-Venture zwischen SIG und OIG, liefert SIG-Füllsysteme an Kunden im Nahen Osten und in Afrika, wo das Unternehmen in 17 Ländern vertreten ist. Das Angebot besteht aus SIG-Füllmaschinen, aseptischen Kartonmänteln und Verschlüssen, begleitet von technischer Unterstützung und Service. Heute hat das Unternehmen rund 191 Füllmaschinen bei über 70 Kunden im Einsatz, darunter globale Blue-Chip-Anbieter von Konsumgütern und starke regionale Champions. In den zwölf Monaten bis zum 30. September 2020 erzielte SIG Combibloc Obeikan einen Umsatz von rund EUR 290 Millionen und ein EBITDA von rund EUR 80 Millionen. In den letzten 15 Jahren hat das Joint-Venture jährlich durchschnittlich ein Umsatzwachstum von 14% und ein EBITDA-Wachstum von 24% erzielt. Die Gesamtnachfrage nach aseptischen Getränkekartons wird im Nahen Osten und in Afrika in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich jährlich um 5,5-6,0% steigen, was auf starke Fundamentaldaten zurückzuführen ist. Dazu gehören Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und steigendes verfügbares Einkommen. Positiver Beitrag zu freiem Cashflow und Gewinn pro Aktie Die Transaktion wird durch eine Kombination aus neu auszugebenden SIG-Aktien (aus genehmigtem Aktienkapital) und verfügbaren Barguthaben und Kreditfazilitäten finanziert. OIG wird für die 50%-Beteiligung an SIG Combibloc Obeikan rund 17,5 Millionen SIG-Aktien erhalten, was einer Beteiligung von rund 5% des Aktienkapitals von SIG auf einer vollständig verwässerten Pro-Forma-Basis entspricht, sowie eine Barabgeltung von EUR 167 Millionen. Es wird erwartet, dass sich die Transaktion ab 2021 positiv auf den freien Cashflow und den Gewinn pro Aktie von SIG auswirken wird. Berater Goldman Sachs International fungierte als exklusiver Finanzberater von SIG, Bär & Karrer sowie Latham & Watkins als Rechtsberater. Webcast und Telefonkonferenz Das Unternehmen wird am Mittwoch, 25. November 2020 um 11:00 Uhr MEZ einen Webcast in englischer Sprache durchführen. Bitte melden Sie sich für den Webcast hier an. Anschliessend an den Webcast gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Wenn Sie an der Fragerunde teilnehmen möchten, registrieren Sie sich bitte hier. Die Präsentation zum Webcast wird am 25. November 2020, ab 10.30 Uhr MEZ, auf der Website von SIG abrufbar sein ( https://www.investor.sig.biz). Über SIG SIG ist ein führender System- und Lösungsanbieter für aseptische Kartonverpackungen. Wir arbeiten partnerschaftlich mit unseren Kunden zusammen, um Lebensmittel auf sichere, nachhaltige und bezahlbare Weise zu Verbrauchern auf der ganzen Welt zu bringen. Unsere einzigartige Technologie und herausragende Innovationskraft ermöglichen es uns, unseren Kunden End-to-End-Lösungen für differenzierte Produkte, intelligentere Fabriken und vernetzte Verpackungen anzubieten, um den sich stetig wandelnden Bedürfnissen der Verbraucher gerecht zu werden. Nachhaltigkeit ist integraler Bestandteil unseres Geschäfts, und wir verfolgen den "Way Beyond Good", um ein netto-positives Lebensmittelverpackungssystem zu schaffen. SIG wurde 1853 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Neuhausen, Schweiz. Die Kompetenz und Erfahrung unserer weltweit rund 5'500 Mitarbeiter ermöglichen es uns, schnell und effektiv auf die Bedürfnisse unserer Kunden in mehr als 60 Ländern einzugehen. 2019 produzierte SIG 38 Milliarden Packungen und erzielte einen Umsatz in der Höhe von EUR 1,8 Milliarden. SIG hat ein AA ESG-Rating von MSCI, eine Bewertung von 18,8 (geringes Risiko) von Sustainalytics und ein Platin-CSR-Rating von EcoVadis. Weitere Informationen finden Sie unter www.sig.biz. Über die Obeikan Investment Group (OIG) Die Obeikan Investment Group (OIG) ist ein familiengeführtes Unternehmen, das 1982 von der Familie Obeikan mit Hauptsitz in Riad gegründet wurde. Das Unternehmen ist stark verankert in den Bereichen Industrie, Verpackung, Bildung und Gesundheitswesen. OIG ist nicht nur ein führender Anbieter von vollintegrierten Verpackungslösungen im Nahen Osten und in Nordafrika, sondern konzentriert sich zunehmend auf die digitale Transformation und bietet in diesem Bereich B2B-, B2C- und B2G-Geschäfts- und Industrielösungen an. Kontakt für Investoren: Jennifer Gough +41 52 543 1229 Director Investor Relations SIG Combibloc Group AG Neuhausen am Rheinfall, Schweiz jennifer.gough@sig.biz Kontakt für Medien: Lemongrass Communications Andreas Hildenbrand +41 44 202 5238 andreas.hildenbrand@lemongrass.agency Zukunftsgerichtete Aussagen Teile der in dieser Medienmitteilung dargelegten Informationen, die keine Aussagen über historische oder aktuelle Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Unsere tatsächliche zukünftige Leistung kann aufgrund einer Vielzahl von Faktoren erheblich von der in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Leistung abweichen. Zu diesen Faktoren gehören, ohne Einschränkung und zusätzlich zu den an anderer Stelle in dieser Mitteilung erwähnten Faktoren, unsere Fähigkeit, die Akquisition von SIG Combibloc Obeikan erfolgreich abzuschliessen; unsere Fähigkeit, die strategischen und anderen Ziele im Zusammenhang mit der geplanten Akquisition von SIG Combibloc Obeikan, einschliesslich erwarteter Synergien, zu erreichen; unsere Fähigkeit, das Geschäft von SIG Combibloc Obeikan erfolgreich vollständig zu integrieren und die erwarteten Vorteile der Akquisition zu erreichen, einschliesslich, aber nicht beschränkt auf, den positiven Beitrag aus der im erwarteten Zeitrahmen oder überhaupt zu realisieren; die Erfüllung der kartellrechtlichen Genehmigungen und anderer Bedingungen für den Abschluss der Akquisition; sowie die letztendlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf unser Geschäft, unser Betriebsergebnis, unsere Finanzlage und unsere Liquidität. Folglich sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen als aktuelle Pläne, Schätzungen und Überzeugungen des Unternehmens betrachtet werden. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht und lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, die Ergebnisse von Berichtigungen dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu veröffentlichen, die vorgenommen werden, um zukünftige Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Aussagen oder das Eintreten von erwarteten oder unerwarteten Ereignissen widerzuspiegeln. Zusatzmaterial zur Meldung: Datei: https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=3814678b550b180e8f825cbd8262c9e7 Dateibeschreibung: SIG Joint-Venture 20201125 --------------------------------------------------------------------------- Ende der Ad-hoc-Mitteilung --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: SIG Combibloc Group AG Laufengasse 18 8212 Neuhausen am Rheinfall Schweiz Telefon: +41 52 674 61 11 Fax: +41 52 674 65 56 E-Mail: info@sig.biz Internet: www.sig.biz ISIN: CH0435377954 Börsen: SIX Swiss Exchange EQS News ID: 1150374 Ende der Mitteilung EQS Group News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1150374 25.11.2020 CET/CEST °

Weitere News
Anzahl: 6, Seite 1 von 2
1 2
25.11.20 07:00 
DGAP-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: SIG übernimmt Joint-Venture vollständig, um Wachstumschancen im Nahen Osten und Afrika auszuschöpfen (deutsch)
09.11.20 07:01 
DGAP-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: Änderungen im Management (deutsch)
27.10.20 07:01 
DGAP-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: Breite geografische Präsenz unterstützt Wachstum (deutsch)
31.08.20 07:00 
DGAP-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: Änderungen im Management (deutsch)
04.08.20 07:00 
DGAP-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: Onex hat SIG-Beteiligung weiter reduziert (deutsch)


Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.