OTP BANK PLCKauf/Verkauf
01.07.20 / 19:11
Aktien Osteuropa Schluss: Budapest im Minus - Prag und Warschau im Plus

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Ost- und Mitteleuropa haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Deutlichen Kursverlusten in Budapest standen Gewinne in Prag und Warschau gegenüber.

In Moskau blieb die Börse aufgrund der Abstimmung über die Verfassungsreform zu Wochenmitte geschlossen. Mit dem neuen Grundgesetz könnte der russische Präsident Wladimir Putin bei einer Wiederwahl dauerhaft an der Macht bleiben.

In Budapest fiel der Leitindex um 1,18 Prozent auf 35 394,54 Punkte. Der ungarische Aktienmarkt blieb somit weiter unter Druck. Am Vortag hatte der Index bereits gut 1,9 Prozent eingebüßt.

Zur Wochenmitte zeigten sich nun vor allem die Aktien des Öl- und Gaskonzerns Mol mit minus 2 Prozent sowie die Papiere der OTP Bank Chart anzeigen mit minus 1,5 Prozent schwach. Gut behaupten konnten sich im schwachen Umfeld unter den Schwergewichten lediglich die Anteilsscheine des Pharmaunternehmens Gedeon Richter mit einem Kurszuwachs von 0,08 Prozent.

An der Prager Börse stieg der tschechische Leitindex PX um 0,62 Prozent auf 923,72 Punkte. Gestützt wurde er dabei vor allem von den Kursgewinnen der beiden Index-Schwergewichte Erste Group Chart anzeigen und Avast. Beide Anteilsscheine machen jeweils rund ein Fünftel des Index aus.

Ein ähnliches Gewicht weisen im PX ansonsten nur die Aktien von CEZ Chart anzeigen auf. Die Papiere des Stromkonzerns gaben um 0,59 Prozent nach.

Der veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für die tschechische Wirtschaft zeigte eine leichte Erholung nach der Coronakrise. Im Juni war das von IHS Markit erhobene Barometer von 39,6 Punkten auf 44,9 Zähler gestiegen. Es befindet sich damit jedoch weiterhin unter der Wachstumsschwelle von 50 Einheiten.

An der Warschauer Börse ging es ebenfalls nach oben. Der polnische Leitindex Wig-20 stieg um 0,77 Prozent auf 1772,38 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,08 Prozent auf 50 104,20 Zähler.

Bei den Einzelwerten wurden die Aktien des Mobilfunkers Play und des Videospieleherstellers CD Projekt mit Gewinnen von jeweils gut zwei Prozent besonders stark nachgefragt. Mit Orange Polska notierte ein zweiter Titel aus der Telekombranche ebenfalls im Spitzenfeld./dkm/APA/la/fba

Weitere News
Anzahl: 20, Seite 1 von 4
1 2 3 4
01.07.20 19:11 
Aktien Osteuropa Schluss: Budapest im Minus - Prag und Warschau im Plus
29.06.20 19:06 
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne in freundlichem Umfeld
26.06.20 18:59 
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Prager Börse im Plus
25.06.20 18:52 
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Warschauer Börse im Plus
22.06.20 19:40 
Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen überwiegend im Minus


Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.