Ludwig Beck am Rathauseck-Textil AG Kauf/Verkauf
Aktueller Kurs24,60
WährungEUR
Kurszeit01.12. 17:36
STAMMDATEN
Name Ludwig Beck am Rathauseck-Textil AG
Wertpapiertyp Stammaktie
CDAX-Branche Einzelhandel
Ausgegebene Aktien 3,70 Mio. Stückaktien
Gezeichnetes Kapital - Euro
Aktiennennwert Stückaktien zu 2,56 (Euro)
Aktionärsstruktur INTRO Verwaltungs Gm.. (49.19)
Hans Rudolf Wöh.. (25.7)
Streubesitz (17.11)
Ost-West Beteiligung.. (5)
Rheintex Verwaltungs.. (3)
Geschäftsjahresende 31.12.
WEITERE DATEN
GesellschaftLudwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG
Sitz der GesellschaftMarienplatz 11 D-80331 München
Telefon+49-89-23691-0
Fax+49-89-23691-600
Internethttp://www.ludwigbeck.de
Die Ludwig Beck AG ist ein Einzelhandelsgeschäft in der Münchner Innenstadt. Der Schwerpunkt der angebotenen Artikel liegt auf Mode und Textilien. Das Sortiment an Damen-, Herren- und Kinderbekleidung richtet sich an Kundengruppen, die sehr markenbewusst einkaufen. Ergänzt wird das Sortiment um Artikel aus den Bereichen klassische Musik, Jazz und O-Ton-Musik, italienische Weine sowie Geschenkartikel. Neben dem Stammhaus am Münchner Marienplatz besitzt die Gesellschaft eine zweite Filiale mit dem Schwerpunkt Kosmetik im Viscardihof der FÜNF HÖFE, ebenfalls in München. Schließlich existiert noch ein traditionelles Kurzwarengeschäft, das wie das ursprüngliche Geschäft von Ludwig Beck vor 150 Jahren Strick- und Nähutensilien verkauft.

Update 23.07.2020: Nachdem sich die Lage rund um den Handel langsam wieder normalisiert, rechnet das Management für das Geschäftsjahr 2020 für den LUDWIG BECK Konzern mit einem Bruttoumsatz aus Warenverkäufen zwischen 63,0 und 70,0 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2019: 95,3 Mio. EUR) sowie einem Ergebnis vor Steuern (EBT) zwischen -5,0 und -3,0 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2019: 4,6 Mio. EUR). Diese Zahlen basieren auf der Annahme, dass es zu keinen erneuten Verschärfungen der behördlichen Anordnungen im Zusammenhang mit dem 'Corona-Virus' kommt, insbesondere nicht zu einer 'zweiten Welle' an Infektionen mit dem Corona-Virus im Herbst.

Update 22.10.2020: Die Lage des Einzelhandels bleibt weiterhin schwierig. Dennoch rechnet das Management des LUDWIG BECK Konzerns weiterhin, wie im Juli prognostiziert, für das Geschäftsjahr 2020 mit einem Bruttoumsatz aus Warenverkäufen zwischen 63,0 und 70,0 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2019: 95,3 Mio. EUR) sowie einem Ergebnis vor Steuern (EBT) zwischen -5,0 und -3,0 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2019: 4,6 Mio. EUR). Diese Zahlen basieren nach wie vor auf der Annahme, dass es zu keinen erneuten Verschärfungen der behördlichen Anordnungen im Zusammenhang mit dem 'Corona-Virus' kommt

Update 4.11.2020: Wegen der in den letzten Wochen wieder stark zunehmenden Dynamik der COVID 19-Pandemie, der von Bund und Ländern kürzlich beschlossenen zusätzlichen Maßnahmen und der daraus resultierenden erheblichen wirtschaftlichen Einschränkungen und Unsicherheit ist es nicht mehr möglich, die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 aufrechtzuerhalten. Besonders negativ für die Innenstadt und den Einzelhandel wird sich auch die Absage der diesjährigen Weihnachtsmärkte auswirken. Aufgrund der Ungewissheit über die weitere Entwicklung ist im Moment auch nicht zu erkennen, wann eine neue Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 möglich sein wird.



Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.