Covestro AG Inhaber-Aktien o.N.Kauf/Verkauf
Aktueller Kurs46,99
WährungEUR
Kurszeit02.12. 16:34
STAMMDATEN
Name Covestro AG Inhaber-Aktien o.N.
Wertpapiertyp Stammaktie
CDAX-Branche Chemie
Ausgegebene Aktien 193,2 Mio. Stückaktien
Gezeichnetes Kapital - Euro
Aktiennennwert Stückaktien zu - (Euro)
Aktionärsstruktur Streubesitz (66.83)
Bayer Aktiengesellsc.. (6.81)
BlackRock, Inc. (5.001)
Goldman Sachs Intern.. (3.63)
Norges Bank (3.26)
T. Rowe Price Group,.. (3.06)
Allianz Global Inves.. (2.99)
Standard Life Invest.. (2.942)
Franklin Mutual Advi.. (2.87)
Amundi S.A. (2.61)
Geschäftsjahresende 31.12.
WEITERE DATEN
GesellschaftCovestro AG
Sitz der GesellschaftKaiser-Wilhelm-Allee 60 D-51373 Leverkusen
Telefon+49-214-6009-2000
Fax-
Internethttp://www.covestro.de/
Covestro zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Hightech-Polymerwerkstoffen. Die Produkte und Anwendungslösungen des Unternehmens stecken in nahezu allen Produkten des modernen Lebens. Zu den Kunden gehören Unternehmen aus den Sektoren Automobil, Bauen und Elektronik sowie aus der Möbel-, Sport- und Textilindustrie. Covestro bietet über 2.000 Werkstoffe und Lösungen; dazu gehören beispielsweise der Hochleistungskunststoff Polycarbonat sowie verschiedene Klebstoffe, Lacke oder Bindemittel. Das Unternehmen betreibt etwa 30 Standorte in Europa, Asien und Amerika. Covestro entstand aus der Abspaltung des Geschäftsbereichs Bayer MaterialScience von der Bayer AG.

Wir rechnen im Geschäftsjahr 2020 mit einem Free Operating Cash Flow (FOCF) zwischen 0 Mio. EUR und 400 Mio. EUR. [...] Für das Jahr 2020 erwarten wir einen Return on Capital Employed (ROCE) zwischen 2 % und 7 %.

Update 15.04.2020: Als Folge der Coronavirus-Pandemie und des daraus resultierenden zunehmend ungünstigen Geschäftsumfelds können die veröffentlichten Prognosen nicht aufrechterhalten werden. Der Vorstand passt daher die Konzernprognose für das Geschäftsjahr 2020 wie folgt an: Für das Mengenwachstum im Kerngeschäft wird im laufenden Jahr ein Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert erwartet (bisher: positiver niedriger einstelliger Prozentbereich). Das vorläufige Mengenwachstum im Kerngeschäft betrug -4,1 % in Q1 2020. as EBITDA im laufenden Jahr wird im Bereich zwischen EUR 700 Mio. und 1.200 Mio. erwartet (bisher: zwischen EUR 1.000 Mio. und 1.500 Mio.). Die Neueinschätzung erfolgt im Wesentlichen aufgrund der im Jahresvergleich rückläufigen Mengenentwicklung im Kerngeschäft. Der Free Operating Cash Flow (FOCF) wird im laufenden Jahr im Bereich zwischen EUR -200 Mio. und 300 Mio. erwartet (bisher: zwischen EUR 0 Mio. und 400 Mio.). Für das Geschäftsjahr 2020 wird ein Return on Capital Employed (ROCE) zwischen -1 % und 4 % erwartet (bisher: zwischen 2 % und 7 %). Der Vorstand erhöht das Ziel, kurzfristige Kosteneinsparungen von über EUR 300 Mio. im Geschäftsjahr 2020 umzusetzen (bisher: EUR 200 Mio.). Dies erfolgt zusätzlich zum laufenden 'Perspective' Restrukturierungsprogramm, das Kosteneinsparungen in Höhe von EUR 100 Mio. im Geschäftsjahr 2020 liefern soll. Die laufenden Investitionen werden um rund EUR 200 Mio. gesenkt. Für das Geschäftsjahr 2020 werden nun Gesamtinvestitionen in Höhe von rund EUR 700 Mio. erwartet (bisher: EUR 900 Mio.).

Update 29.04.2020: Für das Gesamtjahr 2020 rechnet Covestro beim Mengenwachstum im Kerngeschäft mit einem Wert unterhalb des Vorjahres. Der FOCF wird im laufenden Jahr zwischen - 200 Mio. und 300 Mio. Euro und ein Return on Capital Employed (ROCE) zwischen -1 % und 4 % erwartet. Das EBITDA soll zwischen 700 Mio. und 1,2 Mrd. Euro liegen. Neben dem bereits im Oktober 2018 gestarteten Effektivitäts- und Effizienzprogramm hat Covestro das Ziel für zusätzliche kurzfristige Kosteneinsparungen um weitere 100 Mio. Euro auf 300 Mio. Euro für das laufende Geschäftsjahr erhöht. Laufende Investitionen werden um rund 200 Mio. Euro auf Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 700 Mio. Euro gesenkt.

Update 23.07.2020: Das Unternehmen bestätigt die im April angepasste Prognose für das Gesamtjahr. Die Unsicherheiten im Zusammenhang mit den Folgen der Coronavirus-Pandemie für die wirtschaftliche Entwicklung bleiben allerdings unverändert hoch.

Update 9.10.2020: Als Folge der besser als erwarteten Q3 2020 Ergebnisse und eines besser als erwarteten Geschäftsstarts in das vierte Quartal 2020 passt Covestro den Ausblick für das Gesamtjahr 2020 an: Das EBITDA wird in Höhe von ungefähr EUR 1,2 Mrd. erwartet. Der bisherige Ausblick ging von einem EBITDA zwischen EUR 700 Mio. und EUR 1.200 Mio. aus. Die Anpassung des Ausblicks resultiert im Wesentlichen aus höheren Kosteneinsparungen, einem stärkeren Mengenwachstum und einer besseren Margenentwicklung für das Gesamtjahr. Der Konsensus erwartet für diese Kennzahl EUR 1.005 Mio. Für das Mengenwachstum im Kerngeschäft wird - unverändert - ein Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert erwartet (+2,0% in 2019). Der Free Operating Cash Flow (FOCF) wird zwischen EUR 0 Mio. und EUR 300 Mio. erwartet. Der bisherige Ausblick ging von einem FOCF zwischen EUR -200 Mio. und EUR 300 Mio. aus. Die Anpassung des Ausblicks resultiert im Wesentlichen aus der erhöhten Prognose für das EBITDA sowie teilweise gegenläufigen Effekten aus dem Working Capital. Der Konsensus erwartet für diese Kennzahl EUR 185 Mio. Der Return on Capital Employed (ROCE) wird im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet. Der bisherige Ausblick ging von einem ROCE zwischen -1 % und 4 % aus. Die Anpassung des Ausblicks resultiert im Wesentlichen aus der erhöhten Prognose für das EBITDA.

Update 27.10.2020: Covestro bestätigt seine am 9. Oktober 2020 angepasste Gesamtjahresprognose. Diese unterstellt, dass es nicht erneut zu gravierenden Einschränkungen der wirtschaftlichen Aktivitäten zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie kommen wird. Der Konzern erwartet das EBITDA im laufenden Jahr 2020 nun in Höhe von ungefähr 1,2 Mrd. Euro (bisheriger Ausblick: 700 Mio. Euro bis 1,2 Mrd. Euro). Für das Mengenwachstum im Kerngeschäft rechnet Covestro unverändert mit einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Beim FOCF erwartet der Konzern nun einen Wert zwischen 0 Mio. Euro und 300 Mio. Euro (bisheriger Ausblick: -200 Mio. Euro bis 300 Mio. Euro) sowie einen Return on Capital Employed (ROCE) im mittleren einstelligen Prozentbereich (bisheriger Ausblick: -1 % bis 4 %).



Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.