Rheinmetall AG Kauf/Verkauf
Aktueller Kurs79,14
WährungEUR
Kurszeit06.07. 10:54
STAMMDATEN
Name Rheinmetall AG
Wertpapiertyp Stammaktie
CDAX-Branche Industrie
Ausgegebene Aktien 43,56 Mio. Stückaktien
Gezeichnetes Kapital 112 Mio. Euro
Aktiennennwert Stückaktien zu 2,56 (Euro)
Aktionärsstruktur Streubesitz (45.31)
The Capital Group Co.. (9.81)
FMR LLC (3.32)
Prudential PLC (3.09)
M&G plc (3.04)
Deutsche Asset Manag.. (3.03)
Janus Henderson Grou.. (3.01)
LSV Asset Management (2.99598)
New Perspective Fund (2.99)
Dimensional Holdings.. (2.99)
Horseman Capital Man.. (2.98)
SMALLCAP World Fund,.. (2.95)
BlackRock Inc. (2.95)
EuroPacific Growth F.. (2.92)
Deka Investment GmbH (2.88)
Norges Bank (2.87)
eigene Anteile (2.86)
Geschäftsjahresende 31.12.
WEITERE DATEN
GesellschaftRheinmetall AG
Sitz der GesellschaftRheinmetall Platz 1 D-40476 Düsseldorf
Telefon+49-211-473-01
Fax+49-211-473-4727
Internethttp://www.rheinmetall.com
Die Rheinmetall AG ist ein deutscher Technologiekonzern, der in den Bereichen Automotive und Defence tätig ist. Das weltweit agierende Traditionsunternehmen vereint unter seinem Dach die Aktivitäten verschiedener Tochter- und Beteiligungsgesellschaften und fungiert als zentrale und strategische Management-Holding. Im Vordergrund stehen insbesondere die Aktivitäten der dezentral operierenden Führungsgesellschaft KSPG AG und der Rheinmetall Defence-Sparte. Im Bereich Automotive hat sich die Führungsgesellschaft KSPG mit ihren Geschäftsbereichen Kolben, Luftversorgung, Pumpen, Aluminium-Technologie, Gleitlager und Motor Service auf Module und Systeme rund um den Motor spezialisiert. Die Defence Sparte des Rheinmetall Konzerns zählt mit ihren Geschäftsbereichen Fahrzeugsysteme, Waffe und Munition, Antriebe, Flugabwehr, Verteidigungselektronik sowie Simulation und Ausbildung zu den namhaften und großen Adressen der internationalen Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie. Zu den Tochter- und Beteiligungsunternehmen gehören außerdem unter anderem: American Rheinmetall Munition, Inc., Eurometaal N.V., Nitrochemie AG, Oerlikon Contraves, Werkzeugbau Walldürn GmbH, Société Mosellane de Services, BF Germany GmbH und Intec France S.A.S.

Rheinmetall erwartet, dass Umsatz und operatives Ergebnis des Unternehmensbereichs Automotive und des Konzerns deutlich unter den bisherigen Prognosen, die die Auswirkungen der Corona-Krise noch nicht berücksichtigen, liegen werden.

Update 8.05.2020: Für den Unternehmensbereich Defence erwartet Rheinmetall - aus heutiger Sicht - keine nachhaltigen Auswirkungen aus der COVID-19-Krise auf die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr. Deshalb wird die Mitte März 2020 veröffentlichte Jahresprognose für den Defence-Bereich bestätigt. Diese geht für das Gesamtjahr 2020 von einem Umsatzwachstum zwischen 5% und 7% aus. Die operative Marge des Defence-Bereichs wird zwischen 9% und 10% erwartet. Im Unternehmensbereich Automotive sind die möglichen Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die Endkundennachfrage, die Produktionszahlen der Automobilhersteller und auf die globalen Lieferketten aktuell nicht verlässlich prognostizierbar. Ein an die veränderte Marktsituation angepasster Ausblick für den Automotive-Bereich bezogen auf das Gesamtjahr 2020 ist daher unter den gegebenen Umständen aufgrund der hohen Unsicherheiten derzeit noch nicht möglich. Rheinmetall erwartet, dass Umsatz und operatives Ergebnis des Unternehmensbereichs Automotive und des Konzerns deutlich unter den bisherigen Prognosen, die die Auswirkungen der Corona-Krise noch nicht berücksichtigten, liegen werden.



Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.