SAP SEKauf/Verkauf
Aktueller Kurs102,04
WährungEUR
Kurszeit04.12. 12:43
STAMMDATEN
Name SAP SE
Wertpapiertyp Stammaktie
CDAX-Branche Software
Ausgegebene Aktien 1,23 Mrd. Stückaktien
Gezeichnetes Kapital 1,23 Mrd. Euro
Aktiennennwert Stückaktien zu 1,00 (Euro)
Aktionärsstruktur Streubesitz (80.99)
Gründer (11)
BlackRock, Inc. (5.01)
eigene Anteile (3)
Geschäftsjahresende 31.12.
WEITERE DATEN
GesellschaftSAP SE
Sitz der GesellschaftDietmar-Hopp-Allee 16 D-69190 Walldorf
Telefon+49-6227-7-47474
Fax+49-6227-7-57575
Internethttp://www.sap.de
Die SAP SE zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Geschäftssoftwarelösungen, die die verschiedenen Prozesse innerhalb der Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg organisieren. Das Portfolio umfasst Geschäftsanwendungen für große und mittelständische Betriebe sowie Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit branchenspezifischen Lösungen Kernprozesse in den Industriezweigen Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und öffentlichen Verwaltungen. Das Flaggschiff des Konzerns stellt dabei die SAP Business-Suite dar, die auf die jeweiligen Anforderungen und Geschäftsziele exakt zugeschnitten werden kann. Basis dieser Anwendung ist die von SAP entwickelte Datenbanktechnik Hana, bei der Daten nicht mehr auf der Festplatte, sondern im Arbeitsspeicher abgelegt werden und so schneller zur Verfügung stehen.

Die SAP erwartet, dass die Clouderlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,7 Mrd. EUR und 9,0 Mrd. EUR liegen werden (2019: 7,01 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 24 % bis 28 %. Die SAP erwartet, dass die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 24,7 Mrd. EUR und 25,1 Mrd. EUR liegen werden (2019: 23,09 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 7 % bis 9 %. Die SAP erwartet, dass die Umsatzerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 29,2 Mrd. EUR und 29,7 Mrd. EUR liegen werden (2019: 27,63 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 6 % bis 8 %. Die SAP erwartet, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,9 Mrd. EUR und 9,3 Mrd. EUR liegen wird (2019: 8,21 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 8 % bis 13 %. Die SAP erwartet, dass der Anteil der besser planbaren Umsätze an den gesamten Umsatzerlösen (definiert als die Summe der Clouderlöse und Softwaresupporterlöse) etwa 70 % erreichen wird.

Update 8.04.2020: Die SAP aktualisiert unter Berücksichtigung der geschätzten Auswirkungen der Corona-Krise ihren Ausblick für 2020. Der angepasste Ausblick geht davon aus, dass sich das aufgrund der Corona-Krise derzeit schwierige Marktumfeld, das von einer schwachen Nachfrage geprägt ist, im zweiten Quartal verschlechtern wird, bevor sich die Lage im dritten und vierten Quartal allmählich verbessert, wenn Länder ihre Wirtschaft wieder hochfahren und die Ausgangsbeschränkungen für die Bevölkerung aufgehoben werden. Die SAP erwartet nun, dass die Clouderlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,3 Mrd. EUR und 8,7 Mrd. EUR (zuvor 8,7 Mrd. EUR bis 9,0 Mrd. EUR) liegen werden (2019: 7,01 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 18 % bis 24 %. Die SAP erwartet nun, dass die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 23,4 Mrd. EUR und 24,0 Mrd. EUR (zuvor 24,7 bis 25,1 Mrd. EUR) liegen werden (2019: 23,09 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 1 % bis 4 %. Die SAP erwartet nun, dass die Umsatzerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 27,8 Mrd. EUR und 28,5 Mrd. EUR (zuvor 29,2 Mrd. EUR bis 29,7 Mrd. EUR) liegen werden (2019: 27,63 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 1 % bis 3 %. Die SAP erwartet nun, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,1 Mrd. EUR und 8,7 Mrd. EUR (zuvor 8,9 Mrd. EUR bis 9,3 Mrd. EUR) liegen wird (2019: 8,21 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von -1 % bis +6 %. Die SAP erwartet nun, dass der Anteil der besser planbaren Umsätze an den gesamten Umsatzerlösen (definiert als die Summe der Clouderlöse und Softwaresupporterlöse) etwa 72 % (zuvor etwa 70 %) erreichen wird.

Update 8.07.2020: ie SAP bestätigt ihren Ausblick für 2020, der bereits in ihrer Quartalsmitteilung für das erste Quartal 2020 am 21. April veröffentlicht wurde. Der Ausblick geht weiterhin von der Annahme aus, dass sich die Nachfrage im dritten und vierten Quartal allmählich verbessert, wenn Länder ihre Wirtschaft weiter hochfahren und die Einschränkungen für die Bevölkerung gelockert werden. Die SAP erwartet nach wie vor, dass die Clouderlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,3 Mrd. EUR und 8,7 Mrd. EUR liegen werden (2019: 7,01 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 18 % bis 24 %. Die SAP erwartet nach wie vor, dass die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 23,4 Mrd. EUR und 24,0 Mrd. EUR liegen werden (2019: 23,09 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 1 % bis 4 %. Die SAP erwartet nach wie vor, dass die Umsatzerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 27,8 Mrd. EUR und 28,5 Mrd. EUR liegen werden (2019: 27,63 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 1 % bis 3 %. Die SAP erwartet nach wie vor, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,1 Mrd. EUR und 8,7 Mrd. EUR liegen wird (2019: 8,21 Mrd. EUR). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von -1 % bis +6 %. Die SAP erwartet nach wie vor, dass der Anteil der besser planbaren Umsätze (definiert als die Summe der Clouderlöse und Softwaresupporterlöse) an den gesamten Umsatzerlösen etwa 72 % erreichen wird.

Update 26.10.2020: Die SAP aktualisiert deshalb ihren Ausblick für das Gesamtjahr 2020 und erwartet nun, dass die Clouderlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,0 Mrd. EUR und 8,2 Mrd. EUR liegen werden (zuvor zwischen 8,3 Mrd. EUR und 8,7 Mrd. EUR); die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 23,1 Mrd. EUR und 23,6 Mrd. EUR lie-gen werden (zuvor zwischen 23,4 Mrd. EUR und 24,0 Mrd. EUR); die Umsatzerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 27,2 Mrd. EUR und 27,8 Mrd. EUR liegen werden (zuvor zwischen 27,8 Mrd. EUR und 28,5 Mrd. EUR); das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 8,1 Mrd. EUR und 8,5 Mrd. EUR liegen wird (zu-vor zwischen 8,1 Mrd. EUR und 8,7 Mrd. EUR). Die SAP erwartet nach wie vor, dass der Anteil der besser planbaren Umsätze an den gesamten Umsatzerlösen etwa 72 % erreichen wird. Die SAP hat ihre Cashflow-Erwartungen für 2020 aufgrund einer starken Cashflow-Entwicklung seit Jahresbeginn angehoben und erwartet nun einen operativen Cashflow von rund 6,0 Mrd. EUR (zuvor über 5,0 Mrd. EUR) und einen Free Cashflow von über 4,5 Mrd. EUR (zuvor rund 4,0 Mrd. EUR).



Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.