MediClin AG Kauf/Verkauf
Aktueller Kurs3,74
WährungEUR
Kurszeit02.12. 17:36
STAMMDATEN
Name MediClin AG
Wertpapiertyp Stammaktie
CDAX-Branche Pharmaindustrie und Gesundheitswesen
Ausgegebene Aktien 47,5 Mio. Stückaktien
Gezeichnetes Kapital 47,5 Mio. Euro
Aktiennennwert Stückaktien zu - (Euro)
Aktionärsstruktur Asklepios Kliniken V.. (52.73)
ERGO Versicherungsgr.. (35)
Streubesitz (12.27)
Geschäftsjahresende 31.12.
WEITERE DATEN
GesellschaftMediClin AG
Sitz der GesellschaftOkenstr. 27 D-77652 Offenburg
Telefon+49-781-488-0
Fax+49-781-488-133
Internethttp://www.mediclin.de
Die Mediclin AG ist einer der führenden Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen in Deutschland. Mit 55 Einrichtugen wie Krankenhäusern (Akut-Bereich), Rehakliniken, Pflegeheimen und medizinischen Versorgungszentren verfügt die MediClin über eine hohe Gesamtkapazität an Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken - dies sind Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, der Schwerpunktversorgung und Fachkliniken - und um Fachkliniken für die Postakutbehandlung und medizinische Rehabilitation. Die interdisziplinäre Ausrichtung der Einrichtungen, die unter dem Dach der Mediclin zusammengeschlossen sind, ermöglicht fachübergreifende, ganzheitlich ausgerichtete Behandlungs- und Therapiekonzepte. Beginnend bei der Akutversorgung über die Post-Akutversorgung und Rehabilitation bis hin zur ambulanten Versorgung werden alle Bereiche abgedeckt.

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 ohne Berücksichtig der aktuellen Situation sieht vor, dass der Konzernumsatz zwischen 4 % und 6 % steigen und das Konzernbetriebsergebnis zwischen 18 Mio. Euro und 24 Mio. Euro liegen soll. Die bisherige Prognose ist wegen der Corona-Pandemie mit großen Unsicherheiten behaftet, da die wirtschaftlichen Auswirkungen auf unsere Branche schwer einzuschätzen sind, sagte Volker Hippler. Wir können zurzeit nicht endgültig absehen, wie sich die Auslastung unserer Kapazitäten in den kommenden Wochen entwickeln wird, ebenso wenig, inwieweit wir unsere Investitionsvorhaben in dieser Zeit umsetzen können, ergänzte Tino Fritz.

Update 23.04.2020: Aufgrund der aktuellen Situation geht der Vorstand derzeit nicht mehr davon aus, dass die für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlichten Erwartungen noch erreicht werden. Sobald die Entwicklung verlässlich einschätzbar ist, wird der Vorstand eine neue Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr bekannt geben.

Update 31.07.2020: In den ersten sechs Monaten 2020 wurden 15,8 Mio. Euro (brutto) investiert (1. HJ 2019: 21,7 Mio. Euro). Davon flossen rund 4,0 Mio. Euro in den Neu- und Ausbau sowie in Kapazitätserweiterungen von Kliniken und 3,1 Mio. Euro in den Neubau dreier Pflegeheime. In die Medizintechnik wurden rund 2,7 Mio. Euro investiert. Eine weitere Million Euro floss in die IT-Infrastruktur. Zum 30. Juni 2020 betrugen die liquiden Mittel 62,5 Mio. Euro (31.12.2019: 37,2 Mio. Euro). Enthalten sind in den liquiden Mitteln zum Stichtag Fördermittel für den Neubau einer Klinik und Rückforderungen aus dem Corona-Schutzschirm.



Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.