IFA Hotel & Touristik AG Kauf/Verkauf
Aktueller Kurs6,30
WährungEUR
Kurszeit29.01. 16:30
STAMMDATEN
Name IFA Hotel & Touristik AG
Wertpapiertyp Stammaktie
CDAX-Branche Verbraucher
Ausgegebene Aktien 49,5 Mio. Stückaktien
Gezeichnetes Kapital - Euro
Aktiennennwert Stückaktien zu 2,60 (Euro)
Aktionärsstruktur Lopesan Touristik S... (76,33)
Newinvest Assets Bet.. (13,52)
Streubesitz (10,15)
Geschäftsjahresende 31.12.
WEITERE DATEN
GesellschaftIFA Hotel & Touristik AG
Sitz der GesellschaftDüsseldorfer Straße 50 D-47051 Duisburg
Telefon+49-203-99276-0
Fax+49-203-99276-90
Internethttp://www.lopesan.com/de/ifa-hotels.html
Die IFA Hotel & Touristik AG ist ein Touristikunternehmen, dass sich auf die Bewirtschaftung und Vermarktung von Ferienhotels und Ferienclubs konzentriert. Die IFA arbeitet mit den großen deutschen und europäischen Reiseveranstaltern zusammen, ergänzend hierzu ist sie auch im Eigenvertrieb tätig. Die IFA-Gruppe verfügt über einen Angebotsmix der bei Ferienhotels, -appartements und -clubs nachgefragten Qualitätsstufen (3 bis 4,5 Sterne). Über ihre Gruppengesellschaften betreibt sie derzeit zahlreiche Ferienhotels und -anlagen. Des Weiteren ist das Unternehmen in den Bereichen Gesundheit und Rehabilitation sowie Senioreneinrichtungen tätig.

Für 2019 gehen wir insgesamt von einem um Sondereffekte bereinigten Konzern-EBITDA unter dem Niveau des Geschäftsjahres 2018 aus (IST 2018: EUR 54,5 Mio.; IST 2018 bereinigt um Sondereffekte: EUR 17,5 Mio.). Neben rückläufigen Zahlen unserer deutschen Hotels wird durch den Verkauf des IFA Interclub Atlantic Hotel auf Gran Canaria das Konzernergebnis leicht sinken, ebenso durch die ab Juni 2019 geplante Schließung des IFA Hotel Faro im Rahmen des Investitionsprojekts. Gegenläufig erwarten wir aufgrund der Neueröffnung unserer Hotelanlage in der Dominikanischen Republik im Mai 2019 einen spürbaren Anstieg des Konzern-EBITDA. Wir gehen deshalb für 2019 von einem um Sondereffekte bereinigten Konzern-EBITDA zwischen EUR 14,0 Mio. und EUR 16,0 Mio. aus. Die EBITDA-Marge ohne Sondereffekte sehen wir für 2019 zwischen 16 % und 18 % (IST 2018: 67 %; ohne Sondereffekte 21 %). Die durchschnittliche Belegung für alle Häuser prognostizieren wir mit 70 % leicht höher als in 2018 (IST 2018: 69 %), während die Gästezufriedenheit dem Vorjahr entsprechen wird. Die Umsatzerlöse pro belegtem Zimmer werden mit EUR 126 spürbar gegenüber dem Vorjahr sinken (2018: EUR 133).



Die Deutsche Bank AG, die DB Privat- und Firmenkundenbank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.

go back to top