SHW AG Kauf/Verkauf
Aktueller Kurs17,20
WährungEUR
Kurszeit27.11. 17:35
STAMMDATEN
Name SHW AG
Wertpapiertyp Stammaktie
CDAX-Branche
Ausgegebene Aktien 6,44 Mio. Stückaktien
Gezeichnetes Kapital 6,44 Mio. Euro
Aktiennennwert Stückaktien zu - (Euro)
Aktionärsstruktur SHW Beteiligungs Gmb.. (50.21)
Streubesitz (26.78)
ARN International Ho.. (9.38)
Duke University (3.2)
Universal-Investment.. (2.94)
The Capital Group Co.. (2.92)
BlackRock, Inc. (2.81)
Gilead Capital LP (1.76)
Geschäftsjahresende 31.12.
WEITERE DATEN
GesellschaftSHW AG
Sitz der GesellschaftWilhelmstraße 67 D-73433 Aalen
Telefon+49-7361-502-1
Fax+49-7361-502-421
Internethttp://www.shw.de/
Die SHW AG - 1365 gegründet und damit einer der ältesten Industriebetriebe Deutschlands - zählt zu den führenden Automobilzulieferern in Deutschland. Die SHW AG fertigt Produkte, die zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs und damit der CO2-Emissionen beitragen. Im Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten entwickelt und produziert der SHW-Konzern Pumpen für Personenkraftwagen (inklusive elektronischer Leiterplatten) und Truck & Off-Highway Anwendungen (Lkw, Agrar- und Baumaschinen sowie Stationärmotoren und Windkraftanlagen) sowie Motorkomponenten. Im Geschäftsbereich Bremsscheiben werden einteilige, belüftete Bremsscheiben aus Gusseisen sowie Leichtbaubremsscheiben aus einer Kombination von Eisenreibring und Aluminiumtopf entwickelt und produziert. Zu den Kunden des SHW-Konzerns gehören namhafte Automobilhersteller, Nutzfahrzeug- sowie Landmaschinen- und Baumaschinenhersteller und andere Zulieferer der Fahrzeugindustrie. Der SHW-Konzern produziert derzeit an fünf Produktionsstandorten in Deutschland sowie in Brasilien und China und verfügt über ein Vertriebs- und Entwicklungszentrum in Toronto.

Die aktuelle Entwicklung der COVID-19-Ausbreitung erfordert eine tägliche Neueinschätzung der wirtschaftlichen Auswirkungen. Der veröffentlichte Ausblick (Guidance) für das Geschäftsjahr 2020 wird damit aufgehoben.

Update 22.07.2020: Eine Prognose für das Gesamtjahr 2020 ist nach wie vor nicht möglich. Zwar sehen wir derzeit eine Stabilisierung der Rahmenbedingungen, allerdings lassen sich die wirtschaftlichen Auswirkungen für 2020 aufgrund der fortwährenden Unsicherheiten über die Auswirkungen der Corona-Pandemie weder ausreichend ermitteln noch verlässlich beziffern.

Update 7.10.2020: Der Vorstand rechnet nach aktuellem Kenntnisstand mit Umsatzerlösen zwischen 370 Mio. Euro und 390 Mio. Euro (2019: 432,4 Mio. Euro).



Die Deutsche Bank AG oder ihre jeweiligen Lizenzgeber oder sonstige Dritte, die Informationen oder Funktionalitäten auf oder durch die Website zugänglich machen, übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die aus Orders, Investmententscheidungen oder dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen Dritter (eingeschlossen Finanzinstrumente und Devisen) entstehen, die auf Informationen beruhen, die auf dieser Website zugänglich gemacht werden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.