Unternehmensnachrichten
  DAX Performance Index  AKTUELL: 12.842,27 Tendenz  DIFF: -151,44  
Intraday DAX Perfor...
Genannte Werte
 NAME DIFF. %   
 Heidelberg... -2,03 %  Kauf/Verkauf
 Talanx AG -0,13 %  Kauf/Verkauf
Aktien Frankfurt Ausblick: Leichte Verluste nach gutem Wochenstart
07.07.20 / 08:19 dpa-AFX (0 mal gelesen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte am Dienstag nach dem jüngsten Satz nach oben erst einmal eine Verschnaufpause einlegen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Stunde vor Handelsstart ein Minus von 0,46 Prozent auf 12 675 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Börsenbarometer der Eurozone wird ebenfalls etwas tiefer erwartet.

Am Montag hatten starke Kursgewinne an den Aktienmärkten in China und Hongkong auch die europäischen Börsen angetrieben. Angefeuert wurde die Rally in Asien von einem Bericht der chinesischen Finanzzeitung "Securities Times", der Reformen des chinesischen Aktienmarktes und eine hohe Liquidität als positiv für Aktien hervorhob. Diese Aussagen und die stabile wirtschaftliche Erholung haben den Analysten der Bank Credit Suisse zufolge die Zuversicht der Anleger gestärkt, dass die Rally noch lange anhalten könnte.

Der technische Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel sieht den Dax weiter in einer guten Verfassung, wenngleich das Potenzial zumindest mit Blick auf diesen Dienstag erst einmal begrenzt sein könnte. Kleinere Gewinnmitnahmen erscheinen nach dem jüngsten Anstieg möglich.

So hatte der Dax nach dem Ausbruch über den Widerstand um die 12 500 Punkte in der letzten Woche am Montag an seinen positiven Trend angeknüpft und war weiter in Richtung des bisherigen Hoch nach dem Corona-Crash von 12 913 Punkten von Anfang Juni gestiegen. Treiber sind weiterhin die Geldschwemme der Notenbanken und die Hoffnung auf einen baldigen Durchbruch bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Die möglichen Folgen der zuletzt wieder rasanten Virusausbreitung ignorieren Investoren derzeit weitgehend.

Unter den Einzelwerten stehen unter anderem die Aktien von HeidelbergCement Chart anzeigenKauf/Verkauf im Blick. Der Baustoffkonzern muss im Zuge der Corona-Pandemie Milliarden abschreiben. Das betrifft überwiegend Vermögenswerte in Westeuropa. Weil die erwarteten Gewinne sinken, sinkt auch der Wert der Anlagen. Die Aktien notierten auf der Handelsplattform Tradegate rund fünf Prozent unter dem Xetra-Schlusskurs vom Montag.

Für die Papiere von Talanx Chart anzeigenKauf/Verkauf ging es auf Tradegate um knapp drei Prozent nach unten. Der Großaktionär und Lebensversicherer Meiji Yasuda hatte seine Beteiligung an dem Versicherer reduziert./la/jha/

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.
Implemented and powered by FactSet.