Einkaufen im Netz ist einfach. Aber man kann dabei auch böse Überraschungen erleben. Mit nur wenigen Tricks schützen Sie Ihr Konto beim digitalen Bezahlen effektiv vor Missbrauch.

Ob Geschäftsreise buchen, Software mieten, Fachliteratur herunterladen oder Büromaterial bestellen – ein Großteil der täglichen Geschäfte lässt sich schnell und bequem online abwickeln. Für viele Unternehmen ist diese Möglichkeit, Bestellungen und Einkäufe zu erledigen, nicht mehr wegzudenken. Bezahlt wird digital, zum Beispiel mit einer Kreditkarte. Um Ihr Konto vor unbefugtem Zugriff und Missbrauch zu schützen, sollten Sie die folgenden Tipps beachten:

Tipp 1: Aktualisieren Sie Ihre Betriebssoftware regelmäßig

Halten Sie die Betriebssoftware für Ihren Computer und alle mobilen Geräte immer auf dem aktuellsten Stand und spielen Sie Updates mit verbesserten Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig auf. Nutzen Sie nie öffentliche Computer, wenn vertrauliche Kontoinformationen oder Kreditkartennummern abgefragt werden.

Tipp 2: Prüfen Sie den Anbieter

Bevor Sie etwas online einkaufen, nehmen Sie den Anbieter genau unter die Lupe. Es gibt ein paar Mindestanforderungen an Informationen, die auf jeder kommerziellen Anbieter-Webseite hinterlegt sein sollten. Dazu gehören die Adresse, Informationen zu Widerruf und Datenschutz sowie die AGB. Zudem lassen sich vertrauenswürdige Online-Shops immer häufiger zertifizieren: Achten Sie auf Prüfsiegel, etwa von Trusted Shops oder vom TÜV.

Tipp 3: Verzichten Sie beim Online-Shopping lieber auf Überweisungen

Wenn Sie nicht per Kreditkarte zahlen können oder wollen, stehen Ihnen als Zahlungsmethode z. B. Lastschrift oder Rechnung zur Verfügung, welche im Gegensatz zu Überweisungen per giropay oder sofortüberweisung.de im Bedarfsfall widerrufen werden können. Bei über 850 Online-Shops haben Sie inzwischen auch die Möglichkeit, das einfache, sichere und direkt mit dem eigenen Girokonto verknüpfte Bezahlverfahren „paydirekt“ der deutschen Banken und Sparkassen zu nutzen. Dafür registrieren Sie sich einfach und schnell über den Online-Banking-Zugang Ihrer Hausbank und profitieren neben der hohen Datensicherheit nach Bankenstandards auch von dem umfassenden Käuferschutz.

Sie wollen die Vorteile der neuen Kontokarte nutzen?

Jetzt kostenlos online abschließen

Tipp 4: Halten Sie alle PIN und TAN geheim

Auch an Mitarbeiter sollten Sie PIN und TAN niemals weitergeben. Besser ist es, vertrauenswürdigen Mitarbeitern eigene Karten zur Verfügung zu stellen. Sie können dann den Verfügungsrahmen für jeden einzelnen Karteninhaber genau festlegen und alle Ausgaben einfach kontrollieren. Kommunizieren Sie Ihren Mitarbeitern vorab klare Verfügungsregeln.

Tipp 5: Nutzen Sie und Ihre Mitarbeiter die „Meine Karte“-App der Deutschen Bank

Für Deutsche Bank MasterCards, und damit auch für BusinessCards, steht die „Meine Karte“-App zur Verfügung. Mit dieser App kann jeder Karteninhaber alle Autorisierungsfragen und Umsätze seiner Karte einsehen und steuern. Zudem erhält er Push-Nachrichten bei Kartenumsatzanfragen und ist somit immer auf dem aktuellsten Stand der Kartennutzung.

Tipp 6: Nutzen Sie das 3D-Secure-Verfahren

Mit 3D Secure, dessen Nutzung jeweils vom Händler initiiert wird, sind Sie noch besser vor unberechtigten Verfügungen geschützt und können beim Online-Einkauf beruhigt mit Ihrer Karte bezahlen. Zur Freigabe der Kartenzahlung erhalten Sie eine sechsstellige Nummer per SMS auf Ihr Mobiltelefon, die Sie dann einfach online zur Legitimation eingeben.
Bitte beachten Sie, dass Ihre Mobiltelefonnummer bei der Deutschen Bank bereits hinterlegt sein muss, damit das Verfahren genutzt werden kann.

Sie wollen die Vorteile der neuen Kontokarte nutzen?

Jetzt kostenlos online abschließen

Tipp 7: Nutzen Sie unseren kostenlosen SMS-Service

Die Deutsche Bank bietet ihren Kunden einen besonderen Service an: Ist an einer Kreditkartentransaktion etwas auffällig, dann wird der Kunde sofort per SMS darüber informiert. So können Sie im Zweifelsfall schnell reagieren und mit uns Kontakt aufnehmen. Eine separate Anmeldung bei der Deutschen Bank ist hierfür nicht erforderlich. Wichtig ist jedoch auch hier, dass die Mobiltelefonnummer bei der Deutschen Bank hinterlegt ist.

Tipp 8: Daten nur verschlüsselt übermitteln

Halten Sie Ihre Antivirensoftware auf dem neuesten Stand und nutzen Sie gegebenenfalls einen sicheren Browser für alle Zahlungsvorgänge. Alle sensiblen Daten sollten nur verschlüsselt übermittelt werden.

Tipp 9: Prüfen Sie alle Abbuchungen zeitnah

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Kontoauszüge und Kartenabrechnungen sorgfältig zu prüfen – und zwar in regelmäßigen, kurzen Abständen, sodass Sie falsche Abbuchungen schnell reklamieren und die Karte eventuell sperren lassen können. Einen Überblick über Ihre Kartenumsätze erhalten Sie auch über die „Meine Karte“-App. Hier können Sie beispielsweise auch direkt eventuell missbräuchliche Umsätze reklamieren.

Sie wollen die Vorteile der neuen Kontokarte nutzen?

Jetzt kostenlos online abschließen

Tipp 10: Lassen Sie Ihre Karte bei Verlust oder Missbrauch sofort sperren

Wenn Sie einen Missbrauch der Karte feststellen oder sie verloren geht, lassen Sie die Karte sofort über die Telefonnummer (069) 910-10035 sperren.