Manche Mittelstandsunternehmen halten Corporate Design für nicht so wichtig. Dabei ist eine starke Unternehmensmarke ein enormer Wettbewerbsvorteil. Und dazu gehört auch ein auf das Unternehmen abgestimmtes durchgängiges Corporate Design.

So wie Menschen Persönlichkeit haben, wollen auch Unternehmen als Persönlichkeit wahrgenommen werden. Das hilft ihnen, sich in der Flut von Werbung durchzusetzen und einen kontinuierlichen Wiedererkennungswert zu schaffen. Darum hegen und pflegen erfolgreiche Unternehmen ihre Corporate Identity (CI) und achten sehr auf ihr CD – ihr Corporate Design. Dazu finden Sie hier wichtige Tipps.

Logo und Firmenschild

Das Logo ist die wichtigste gestalterische Leistung rund um Ihr Corporate Design, schließlich erscheint es in allen Kommunikationsmitteln des Unternehmens: vom Briefpapier über die Visitenkarten bis hin zur Webseite. In der Regel ist das Logo auf allem abgedruckt, was das Erscheinungsbild Ihrer Firma in der Öffentlichkeit ausmacht. Entsprechend wichtig ist es, darüber gründlich nachzudenken, denn muss das Logo später geändert werden, kann das teuer werden. Achten Sie darauf, dass Ihr Logo auch in Schwarz-Weiß gut wirkt, denn schließlich wird es früher oder später einmal auf Schwarz-Weiß-Kopien landen. Auch in Sachen Größe sollte es variabel sein: Ob riesengroß auf Firmenschild und Dienstwagen oder klitzeklein auf dem Briefkopf – das Design sollte dabei immer bestens zur Wirkung kommen.

Geschäftspapiere: Briefpapier, Rechnungen, AGB, Vertragsvordrucke

Neben dem Logo ist das Firmenpapier eines der wichtigsten Elemente fürs Corporate Design. Alle gedruckten Formulare und Briefe Ihres Unternehmens sollten einheitlich gestaltet und einzigartig für Ihr Unternehmen sein. Das geht bis hin zur Schrift. Diese sollte in der gesamten schriftlichen Kommunikation verwendet werden und sowohl auf Papier wie auch auf dem Bildschirm gut aussehen. Achten Sie außerdem auf hochwertiges Papier und gute Druckqualität.

Zeigen Sie Ihr Corporate Design:

Mit Ihrer individuellen BusinessCard

Webseite

Die Firmenwebseite ist das digitale Aushängeschild für Ihre Corporate Identity. Lassen Sie Profis ans Werk, um Ihr Unternehmen im Netz attraktiv zu präsentieren. Von der Farbgebung über die Schriftarten sollte sich das Corporate Design wie ein roter Faden durch die virtuellen Seiten ziehen. Je nach Zielgruppe für Ihre Produkte und je nach Branche gehen die Anforderungen weit auseinander, was etwa Module wie Bestellfunktionen oder Onlinehilfe-Tools angeht. In jedem Fall dürfte aber ein modernes, frisches Design, das sich an mobile Geräte anpasst – ein sogenanntes Responsive Design –, für den nachhaltigen Erfolg Ihrer Marketingaktivitäten ebenso wichtig sein wie ein Text und Aufbau, der bei Suchmaschinen punkten kann (Suchmaschinenoptimierung). Sprechen Sie diese Punkte mit Ihrem Webdesigner von Anfang an ab.

Wichtig für jede Webseite ist eine klare Struktur, die sich an den Bedürfnissen und Interessen der User ausrichtet. Stellen Sie den Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Überlegungen: Welche Inhalte möchte er auf Ihrer Seite finden? Wie möchte er von Seite zu Seite klicken?

Und vergessen Sie nicht: Ihre Seite sollte „leben“. Kontrolle und Messung der Seitenbesuche sind das A und O, um die Inhalte effektiv zu steuern und zu optimieren.

Visitenkarten

Die Visitenkarte ist das Stück Corporate Design, mit dem Sie sich Geschäftspartnern vorstellen. Sie entscheidet mit darüber, ob Sie einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Die Gestaltung der Karten sollte im Stil den anderen Kommunikationsmitteln des Unternehmens angepasst sein. Übrigens: Auch das tollste Design kommt nur richtig zur Geltung, wenn auch Papier und Druckqualität hochwertig sind. Inzwischen sind professionell gedruckte Visitenkarten in guter Qualität bereits zu recht günstigen Preisen erhältlich.

Lassen Sie sich von Experten beraten.

Jetzt Termin vereinbaren

Facebook, Twitter und Co: Ihr Unternehmen in den Sozialen Medien

Sie stellen Verschleißschutzbeschichtungen für Umformwerkzeuge her? Da dürfte es eher schwierig sein, Ihre Interessenten auf Facebook zu erreichen. Aber vielleicht tummeln sich dort Ihre zukünftigen Auszubildenden? Entwerfen Sie Kleidung für die Zielgruppe unter 25? Dann nichts wie ab zu Snapchat, DEM Junge-Leute-Netzwerk schlechthin. Das Thema Social Media ist sehr komplex. Je nach Branche, Zielgruppe, Unternehmensgröße und -ziel kann Ihr Engagement – wenn es überhaupt sinnvoll ist – sehr unterschiedlich aussehen. Einfache Antworten gibt es daher nicht. Markenbildung, Marktforschung, Personalsuche – in vielen Bereichen können die Sozialen Netzwerke einen guten Dienst leisten, müssen es aber nicht. Es gilt, jeden Einzelfall zu prüfen.

Ein Tipp: Gut sind Social Media Guidelines für Ihre Mitarbeiter. So verhindern Sie beispielsweise, dass eine E-Mail-Adresse Ihres Unternehmens in einem unerwünschten Chat auftaucht.

Bankkarte

Corporate Design braucht vor Ihrer Bankkarte nicht Halt zu machen. Sie können Ihre Karte genau wie Ihre Visitenkarten mit Ihrem Firmenlogo versehen und mit einem Gestaltungsbild, das zu Ihrem Unternehmensauftritt und Ihrer Branche passt. Die Business-Karte macht’s leicht: Mit der „Meine Karte“-App können Sie Ihre Ausgaben im Blick behalten und Zahlungsbefugnisse einfach ein- und ausschalten. Extra Sicherheit bietet der kostenlose SMS-Service, der Sie über auffällige Transaktionen informiert. Das 3D-Secure-Verfahren bietet obendrein zusätzlichen Schutz beim Zahlen im Internet: Einfach Mobilfunknummer hinterlegen und Sie erhalten per SMS eine mobile TAN. Mit dieser Karte haben Sie Stil und Sicherheit in einem.

Zeigen Sie Ihr Corporate Design:

Mit Ihrer individuellen BusinessCard