Quartier Zukunft Kurse & Märkte Suche Online-Banking
Europa ohne Zinsen – die neue Normalität
Strategien im Niedrigzins

mehr Informationen zuEuropa ohne Zinsen – die neue Normalität

Seit Jahren fallen die Zinsen – mit dramatischen Folgen für die Sparer. Doch statt gegenzusteuern, sparen viele Deutsche einfach weiter. Dabei ist derzeit mit steigenden Zinsen auch in den kommenden Jahren nicht zu rechnen. Intelligente Lösungen sind daher gefragt – und zwar für jede Lebensphase. mehr Informationen zumehr ...

Strategien im Niedrigzins

Wege aus dem Zinstief

Tagesgeld, Spar- und Festgeldanlagen bringen kaum mehr Zinsen. Sparer sollten umdenken, wenn sie Geld etwa für die Altersvorsorge zurücklegen möchten. Neben dem traditionellen Sparbuch gibt es weitere Anlagemöglichkeiten:

mehr…
    • Was denken Sie über Geldanlage in Niedrigzinszeiten?

      Viele Deutsche wollen das Zinstief aussitzen - trotz möglicher Kaufkraftverluste. Wie halten Sie es mit der Geldanlage in Niedrigzinszeiten? Vergleichen Sie Ihre Einschätzung mit den Erkenntnissen aus unserer Studie.
    • Was denken Sie: Wie lange bleiben die Zinsen noch niedrig?

    • PERSPEKTIVEN am Morgen

      Jeden Tag auf den Punkt

      Starten Sie gut informiert in den Tag.

      • Aktuelle Einschätzungen zu Märkten und Branchen
      • Jeden Morgen um 07:00 Uhr in Ihrem Postkorb
      • Einfach Anmeldung mit Name und E-Mail-Adresse

    • Welche Auswirkungen haben anhaltende Niedrigzinsen langfristig auf Ihr persönliches Erspartes?

    • PERSPEKTIVEN am Morgen

      Jeden Tag auf den Punkt

      Starten Sie gut informiert in den Tag.

      • Aktuelle Einschätzungen zu Märkten und Branchen
      • Jeden Morgen um 07:00 Uhr in Ihrem Postkorb
      • Einfach Anmeldung mit Name und E-Mail-Adresse
      mehr Informationen zuJetzt informieren

    • Hat sich Ihr Anlageverhalten aufgrund des derzeit sehr niedrigen Zinsniveaus verändert? Wenn Sie diese Frage mit „Ja“ beantworten, entspricht das dem Verhalten von 36 % der Deutschen. Wie haben Sie ihr Anlageverhalten konkret geändert

    • Hat sich Ihre Risikobereitschaft aufgrund des derzeit sehr niedrigen Zinsniveaus verändert? Wenn Sie diese Frage mit „Ja“ beantworten, entspricht das dem Verhalten von 36 % der Deutschen. Wie hat sich ihre Risikoneigung konkret geändert?

    Finanzwissen – 24.06.16

    Fünf Wahrheiten, die jeder Sparer wissen sollte

    Wie Geld anlegen in Zeiten von Niedrigzinsen? Welche Geldanlagen sind wirklich sinnvoll? Wie hoch ist das Risiko? Wir geben Tipps zur Geldanlage.

    Finanzwissen – 16.11.16

    Zinslosigkeit in jeder Lebensphase managen

    Statt Zinsverluste von vornherein zu akzeptieren, können Sparer alternative Anlageformen nutzen. Andernfalls droht ihre Vermögensplanung zu scheitern. Dabei ist zügiges, aber überlegtes Handeln gefragt.

    mehr…
    Immobilien

    Vermögen unter Dach und Fach

    Auswege aus dem Niedrigzins kann nicht nur der Aktienmarkt bieten: Auch Immobilien können für private Anleger, die Vermögen aufbauen wollen, eine interessante Alternative sein.

    mehr…
    Anleihen

    Wir machen den Zins-Check

    Wer in einer Welt der Niedrigzinsen auf die Pirsch nach lukrativen Renditen geht, muss sein Jagdgebiet erweitern. Denn bei Staatsanleihen von Ländern mit hoher Bonität dürfte der Zinsjäger auch dieses Jahr keinen Treffer landen. Insbesondere Bundesanleihen, viele Jahre Anlegers Liebling, sind inzwischen weniger interessant geworden.

    mehr…
    Dividende statt Zins

    So profitieren Sparer vom Gewinn der Großen

    Deutsche Kleinanleger denken oft konservativ – und kommen bei der Geldanlage nicht vom Fleck. Dabei lässt sich am Gewinn der großen Unternehmen einfach teilhaben: mit Dividendenfonds zum Beispiel.

    mehr…
    Vorsorge

    Vorsorge im Niedrigzins: Der Staat hilft mit

    Was viele nicht wissen: Gerade im Niedrigzins kann sich Riestersparen lohnen, denn staatliche Zulagen und mögliche Steuervorteile erleichtern die Vorsorge. Auch bei der Flexibilität kann die Riesterrente überraschend punkten. Die größten Vorurteile über Riester – und die Tatsachen dahinter.

    mehr…
    Lebensversicherungen

    Ein Klassiker wird wieder jung

    Garantiezins war gestern: Moderne Kapital-Lebensversicherungen setzen auf Fonds und individuelle Garantiekonzepte – und bieten so einen Ausweg aus der Nullzinsfalle.

    mehr…
    Hätten Sie´s gewusst?

    10 Fakten rund um die Geldanlage

    In Aktien investieren? Ich? Beim Thema Geldanlage sind die Deutschen vorsichtig. Aber zu Recht? Zeit, mit ein paar Mythen aufzuräumen – und sein Geld vielversprechend anzulegen. mehr…
    Fondssparen

    Geduld, die sich bezahlt machen könnte

    Vermögen am Kapitalmarkt anlegen, das geht schon mit kleinen Beträgen. Fondssparpläne könnten die Anleger mit entsprechender Risikoneigung mit interessanten Renditechancen belohnen – auch dank Zinseszinseffekt. mehr…
    Portfolio

    Nicht alles auf eine Karte setzen

    Die letzten Jahre haben gezeigt: Mal bringen deutsche Aktien die bessere Rendite, mal Staatsanleihen, mal Rohstoffe. Zugleich birgt jede Anlage aber auch ein gewisses Risiko. Dagegen hilft am besten eine breite Vermögensallokation. Was das ist, erklärt unsere Infografik.

    mehr…
    Newsletter

    PERSPEKTIVEN am Morgen

    Starten Sie gut informiert in den Tag

     

    • Aktuelle Einschätzungen zu Märkten und Branchen
    • Jeden Morgen um 07.00 Uhr in Ihrem Postfach
    • Einfache Anmeldung mit Name und E-Mail-Adresse
    mehr Informationen zuJetzt abonnieren
    Depotwechsel

    Jetzt zur Bank mit der besten Wertpapierberatung wechseln

    Depot übertragen und bis zu 7.500 Euro Wechselprämie erhalten.

    mehr Informationen zuJetzt informieren

    1Für den Übertrag von Depotvolumen von mind. 25.000 Euro auf ein Depot der Deutschen Bank erhalten Sie eine Vergütung von 0,5% des Volumens. Max. 7.500 Euro pro Kunde (unterliegt dem Steuerabzug).

    Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.