• Was wissen Sie über Gold?

      Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Glänzen Sie in unserem Test mit Wissen über das Edelmetall: seine Historie, seine Bestimmung als Geldanlage, seinen Mythos.

    • Wann wurden die ersten Goldmünzen von einheitlicher Größe und einheitlichem Wert geprägt?

      Der lydische König Kroisos ließ im 6. Jahrhundert v. Chr. erstmals Goldmünzen von einheitlicher Größe und Wert in Kleinasien mit einem Prägestempel versehen. Die Griechen übernahmen die Münzprägung von den Kleinasiaten, die Römer im 3. Jahrhundert v. Chr. von den Griechen.

      Im 6. Jahrhundert v. Chr. Im 3. Jahrhundert v. Chr. Im 2. Jahrhundert v. Chr.
    • Ab welchem Jahr waren Goldmünzen kein offizielles Zahlungsmittel mehr in Deutschland?

      Bis 1938 waren die Goldmünzen des Kaiserreichs offizielles Zahlungsmittel – allerdings nur noch auf dem Papier, denn bereits unmittelbar nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, hatte die Reichsbank die Einlöseverpflichtung für Banknoten ausgesetzt.

      1917 1938 1945
    • Zu wie viel Prozent besteht eine Olympische Goldmedaille tatsächlich aus Gold?

      Bei der 500 Gramm schweren Medaille sind das rund 6 Gramm. Mit mehr als 90 Prozent macht Silber den größten Anteil einer Goldmedaille aus, der Rest ist Kupfer. Letztmals komplett aus Gold waren die Siegermedaillen bei den Spielen 1912 in Stockholm.

      Zu 1,2 Prozent Zu 5,4 Prozent Zu 11,6 Prozent
    • Wie viel Gramm sind eine Feinunze?

      Die Feinunze ist das Massemaß der Edelmetalle. Diese entspricht exakt 31,1034768 Gramm, also der Apotheker-Unze. Üblich sind auch Bruchteile (z.B. ¼ oz) oder Vielfache (z.B. 5 oz). Der Goldkurs wird in US-Dollar bzw. Euro je Feinunze angegeben.

      29,78 Gramm 30,56 Gramm 31,10 Gramm
    • PERSPEKTIVEN am Morgen

      Jeden Tag auf den Punkt

      Starten Sie gut informiert in den Tag.

      • Aktuelle Einschätzungen zu Märkten und Branchen
      • Jeden Morgen um 07:00 Uhr in Ihrem Postkorb
      • Einfach Anmeldung mit Name und E-Mail-Adresse
      mehr Informationen zuJetzt informieren

    • Von allen bekannten Metallen ist Gold ...

      Gold ist von allen bekannten Metallen am besten dehn- und formbar. Zugleich ist es sehr stabil. Aus nur einem Gramm Gold lässt sich beispielsweise ein mehr als drei Kilometer langer Draht herstellen, der dünner ist als ein menschliches Haar.

      ... das dehn- und formbarste? ... das, das bei der niedrigsten Temperatur schmilzt? ... der beste Strom- und Wärmeleiter?
    • Wie viel Tonnen Gold gehören der Bundesbank?

      3.378 Tonnen (2016). Nach den USA hat Deutschland den zweitgrößten staatlichen Goldbestand der Welt. Gesamtwert: 119,3 Milliarden Euro. Der größte Teil lagert noch im Ausland, bis 2020 soll die Hälfte des Goldes jedoch in Bundesbank-Tresoren liegen.

      2.587 Tonnen 3.378 Tonnen 4.312 Tonnen
    • Welche Goldanlage wird in der Regel nicht im Privattresor eingelagert?

      Wer in Gold investieren möchte ohne es persönlich physisch zu besitzen, kann sein Geld in Gold-ETF anlegen. ETF steht für Exchange Traded Fund, es handelt sich also um einen börsengehandelten Indexfond, dessen Kurs sich am Goldpreis orientiert.

      Danziger Goldwasser Blattgold Gold-ETF
    • 2008 knackte der Goldpreis erstmals die Marke von 1.000 US-Dollar. Ende 2016 lag der Goldpreis bei rund 1.200 US-Dollar pro Feinunze. Wie war sein historischer Höchststand im September 2011?

      Am 6. September erreichte der Goldkurs mit 1.921,18 US-Dollar im Intraday-Handel sein bisheriges Allzeithoch an der New Yorker Börse. Auch der Schlusskurs an diesem Tag war der höchste je erreichte für eine Feinunze Gold: Er lag bei 1.900,31 US-Dollar.

      1.798,23 US-Dollar 2.142,81 US-Dollar 1.921,18 US-Dollar
    • PERSPEKTIVEN am Morgen

      Jeden Tag auf den Punkt

      Starten Sie gut informiert in den Tag.

      • Aktuelle Einschätzungen zu Märkten und Branchen
      • Jeden Morgen um 07:00 Uhr in Ihrem Postkorb
      • Einfach Anmeldung mit Name und E-Mail-Adresse
      mehr Informationen zuJetzt informieren

    • Zu wie viel Prozent besteht ein Mobiltelefon aus Gold?

      Rund 1 Prozent eines Mobiltelefons besteht aus Gold, Silber, Platin und Palladium sowie aus weiteren seltenen Metallen und seltenen Erden. Rund ein Viertel eines Smartphones ist überhaupt metallisch, vorwiegend aus Kupfer.

      Zu weniger als 1 Prozent Zu 1,2 Prozent Zu rund 1,5 Prozent
    • Der „Welcome Stranger Nugget“ ist einer der größten Goldklumpen-Funde in der Geschichte. Was passierte mit dem Nugget kurze Zeit nach seiner Entdeckung?

      Weil das 1869 von zwei Minenarbeitern in Australien gefundene „Welcome Stranger Nugget“ zu groß für jede verfügbare Waage war, wurde es in drei Teile gebrochen. Sein Goldgehalt betrug 2.316 Feinunzen, das entspricht rund 72 Kilogramm.

      Es wurde gestohlen. Es wurde zerteilt. Es wurde eingeschmolzen.
    • Welche wertvolle Eigenschaft hat Gold, die sich nicht im Goldpreis widerspiegelt?

      Gold ist essbar. Süßspeisen und Pralinen zum Beispiel, aber auch Fischgerichte werden gerne mit Blattgold verziert. Gold hat keinen Eigengeschmack, als Lebensmittelzusatzstoff trägt es die Bezeichnung E175.

      Es wirkt desinfizierend. Man kann es essen. Es ist ein guter Wärmespeicher.
    • Wollte man alles Gold, das in der Menschheitsgeschichte gefördert wurde, in einen Würfel packen: Wie groß wäre dann seine Kantenlänge?

      Experten schätzen, dass bisher weltweit rund 160.000 Tonnen des Edelmetalls produziert wurden. Diese Menge würde in einen Würfel mit einer Kantenlänge von etwas mehr als 20 Metern passen.

      20 Meter 40 Meter 12,50 Meter
    • Wo befindet sich das einzige deutsche Goldmuseum?

      Das Deutsche Goldmuseum steht im thüringischen Theuern. Der Eintritt inklusive Goldwasch-Vorführung kostet 3 Euro oder 0,2 Gramm Gold.Das Deutsche Goldmuseum steht im thüringischen Theuern. Der Eintritt inklusive Goldwasch-Vorführung kostet 3 Euro oder 0,2 Gramm Gold.

      In Goldberg / Mecklenburg-Vorpommern In Theuern / Thüringen Auf der Insel Reichenau / Baden-Württemberg
    • Welcher Rock ’n’ Roll-Star ließ sich seine Luxuskarosse mit Teilen aus 24-karätigem Gold veredeln?

      Der King of Rock ’n’ Roll besaß mehr als 100 Cadillacs, von denen er etliche verschenkte. Ein Exemplar ließ er 1960 für nach heutigem Wert etwa 2,3 Millionen Dollar veredeln, unter anderem mit einem vergoldeten Kühlergrill und vergoldeten Türgriffen.

      Chuck Berry Elvis Presley Peter Kraus
    • Sie würden gerne mehr über Gold, Aktien, Anleihen, Zertifikate oder verschiedene Fonds wissen? Die Tutorials auf unser Basiswissen-Seite geben Ihnen einen erste Übersicht, detaillierte Informationen erhalten Sie von Ihrem Bankberater.