Infodienst Ausgabe Q2 2017 Seite 1

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Deutsche Bank Seite 1 4 Kunden erwarten eine zeitgemäße digitale Ansprache Quelle www dbresearch com digital Kunden fordern moderne zeitgemäße Pro dukte und Dienste Denn das Konsumver halten vieler internetaffiner und zunehmend auch klassischer Konsumenten ändert sich auch mit dem technologischen Fortschritt und den damit einhergehenden neuen Kommunikationskanälen Die nachgefrag ten Leistungen sind deshalb im Idealfall einfach intuitiv und bequem in der Bedienung schnell und sicher im Zugang personalisiert und kompatibel mit komplementären Leistungen möglichst aus einer Hand also von einer digitalen Plattform beziehbar Quelle 2016 D21 DIGITAL INDEX Eine Studie der Initiative D21 durchgeführt von Kantar TNS Quellen https www db com newsroom news 16 04 19 Praesentation Dr Markus Pertlwieser pdf https www db com newsroom news 2016 medien workshop fuer journalisten online mobile und filiale das digitale oekosystem der deutschen bank de 11545 htm Die Deutsche Bank antwortet auf Kunden bedürfnisse und antizipiert sie für die Zu kunft Dazu schafft sie ein eigenes digitales Ökosystem das Online Mobile und Filiale zusammenführt So geht die Bank flexibel auf die Wünsche ihrer Kunden ein Die Zukunft der Deutschen Bank fußt auf zwei Pfeilern ihrer traditionellen Beratungsstär ke und konsequenten Investitionen in die Digitalisierung wobei auch hier der Daten schutz allerhöchste Bedeutung hat Nutzung Online Banking Immer mehr Flexibilität gefragt Die Deutsche Bank geht im Netz neue Wege INTERNETNUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2015 2016 78 Internetnutzu g 1 79 60 Breitbandnutzung 2 62 54 Mobil I ternetnutzung 5 59 BASIS Alle Befragten n 2016 30 175 n 2015 30 015 Angaben in Prozent GERÄTENUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2014 2015 2016 Smartphone 53 60 66 Notebook bzw Laptop 59 61 62 Desktop Computer 62 60 55 normales Mobiltelefon Handy kein Smartphone 52 43 39 Tablet PC 28 35 37 am Körper getragene Geräte sog Wearables 5 BASIS Alle Befragten n 2016 1 902 n 2015 1 902 n 2014 1 975 Angaben in Prozent 11INDEX Zugang Das Wachstum der Internetnutzung in Deutschland stag niert über die letzten Jahre Vergleicht man die Nutzung über die vergangenen drei Jahre hinweg so lässt sich pro Jahr lediglich ein Wachstum von einem Prozentpunkt ausmachen Dies liegt daran dass die Altersgruppen von 14 bis 49 Jahren fast komplett online sind Zuwachs in der Internetnutzung der Gesamtbevölkerung erfolgt damit fast ausschließlich über die Generationen 50 Heute nutzen 79 Prozent der BürgerInnen das Internet Ebenso nur noch gering wächst die Breitband nutzung wobei sie insgesamt unter dem Niveau der Internetnutzung liegt So nutzen im Jahr 2016 nur 62 Prozent der Deutschen breitbandiges Internet Deutlicher fällt der Anstieg bei der mobilen Internetnutzung aus Mittlerweile nutzen 59 Prozent der Bevölkerung das Internet auch über das Mobilfunknetz eine St igerung von fünf Prozent punkten im Vergleich zum Vorjahr INTERNETNUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2015 2016 78 Internetnutzung 1 79 60 Breitbandnutzung 2 62 54 Mobile Internetnutzung 5 59 BASIS Alle Befragten n 2016 30 175 n 2015 30 015 Angaben in Prozent GERÄTENUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2014 2015 2016 Smartphone 53 60 66 Notebook bzw Laptop 59 61 62 Desktop Computer 62 60 55 normales Mobiltelefon Handy k in Smartphone 52 43 39 Tablet PC 28 35 37 am Körper getragene Geräte sog W arables 5 BASIS Alle Befragten n 2016 1 902 n 2015 1 902 n 2014 1 975 Angaben in Prozent 11INDEX Zugang Das Wachstum der Internetnutzung in Deutschland stag niert über die letzten Jahre Vergleicht man die Nutzung über die vergangenen drei Jahre hinweg so lässt sich pro Jahr lediglich ein Wachstum von einem Prozentpunkt aus achen Dies liegt daran dass die Altersgruppen von 14 bis 49 Jahren fast komplett online sind Zuwachs in der Internetnutzung der Gesamtbevölkerung erfolgt damit fast ausschließlich über die Generationen 50 Heute nutzen 79 Prozent der BürgerInnen das Internet Ebenso nur noch gering wächst die Breitband nutzung wobei sie insgesamt unter dem Niveau der Internetnutzung liegt So nutzen im Jahr 2016 nur 62 Prozent der Deutschen breitbandiges Internet Deutlicher fällt der Anstieg bei der mobilen Internetnutzung aus Mittlerweile nutzen 59 Prozent der Bevölkerung das Internet auch über das Mobilfunknetz eine Steigerung von fünf Prozent punkten im Vergleich zum Vorjahr INTERNETNUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2015 2016 Internetnutzung 1 Breitbandnutzung 2 Mobile Internetnutzung 5 BASIS Alle Befragten n 2016 30 175 n 2015 30 015 Angaben in Prozent GERÄTENUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2014 2015 2016 Smartphone 53 60 66 Notebook bzw Laptop 59 61 62 Desktop Computer 62 60 55 normales Mobiltelefon Handy kein Smartphone 52 43 39 Tablet PC 28 35 37 am Körper getragene Geräte sog Wearables 5 BASIS Alle Befragten n 2016 1 902 n 2015 1 902 n 2014 1 975 Angaben in Prozent 11INDEX Zugang Das Wachstum der Internetn tzung in Deutschland stag ni rt über die letzten Jahre Vergleicht man die Nutzung über die vergangenen drei Jahre hinweg so lässt sich pro Jahr lediglich ein Wachstum von einem Prozentpunkt ausmachen Dies liegt daran dass die Altersgruppen von 14 bis 49 Jahren fast komplett online sind Zuwachs in der Internetnutzung der Gesamtbevölker ng erfolgt damit fast ausschließlich über die Generationen 50 Heute nutzen 79 Prozent der BürgerInnen das Internet Ebenso nur noch gering wächst die Breitband nutzung wobei sie insgesamt unter dem Niveau der Internetnutzung liegt So nutzen im Jahr 2016 nur 62 Prozent der Deutschen breitbandiges Internet Deutlicher fällt der Anstieg bei der mobilen Internetnutzung aus Mittlerweile nutzen 59 Prozent der Bevölkerung das Internet auch über das Mobilfunknetz eine Steigerung von fünf Prozent punkten im Vergleich zum Vorjahr INTERNETNUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2015 2016 78 Internetnutzung 1 79 60 Breitbandnutzung 2 62 54 Mobile Internetnutzung 5 59 BASIS Alle Befragten n 2016 30 175 n 2015 30 015 Angaben in Prozent GERÄTENUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2014 2015 2016 Smartphone 53 60 66 Notebook bzw Laptop 59 61 62 Desktop Computer 62 60 55 normales Mobiltelefon Handy kein Smartphone 52 43 39 Tablet PC 28 35 37 am Körper getragene Geräte sog Wearables 5 BASIS Alle Befragten n 2016 1 902 n 2015 1 902 n 2014 1 975 Angaben in Prozent 11INDEX Zugang Das Wachstum der Internetnutzung in Deutschland stag niert über die letzten Jahre V rgleicht man die Nutzung über die vergangenen drei Jah e hinweg so lässt sich pro Jahr lediglich ein Wachstum von einem Prozentpunkt ausmachen Dies liegt daran dass die Alt rsgruppen von 14 bis 49 J hr fast komplett online sind Zuwachs in der Internetnutzung der Gesamtbevölkerung erfolgt damit fast ausschließlich über die Gen ratione 50 Heute nutzen 79 Prozent der BürgerInnen das Internet Ebenso nur noch gering wächst die reitba d nutzung wobei si insgesamt unter dem Niveau der Internetnutzung liegt So utzen im Jahr 2016 nur 62 Proze t der Deutschen breitbandiges Internet Deutlicher fällt der Anstieg bei der mobilen Int rne nutzung aus Mit lerweile nutzen 59 Prozent der Bevölkerung das Internet auch üb r das Mobilfunkn tz ine Steigerung von fünf Prozent punkten im Vergleich zum Vorjahr INTERNETNUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2015 2016 Internetnutzung 1 Breitbandnutzung 2 Mobile Internetnutzung 5 BASIS Alle Befragten n 2016 30 175 n 2015 30 015 Angabe in Prozent GERÄTENUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2014 2015 2016 Smartphone 53 60 66 Notebook bzw Laptop 59 61 62 Desktop Computer 62 60 55 normales Mobiltelefon Handy kein Smartphone 52 43 39 Tablet PC 28 35 37 am Körper getragene Geräte sog Wearables 5 BASIS Alle Befragten n 2016 1 902 n 2015 1 902 n 2014 1 975 Angaben in Prozent 11INDEX Zugang Das Wachstum der Internetnutzung in Deutschland stag niert über die letzten Jahre V rgleicht man die Nutzung über die vergangenen dr i Jah e hinweg so lässt sich pro Jahr lediglich ein Wachstum von einem Prozentpunkt ausmac en Dies liegt daran dass die Altersgruppen von 14 bis 49 Ja r fast komplett online sind Zuwachs in der Internetnutzung der Gesamtbevölkerung rfolgt damit fast ausschließlich über die Generatione 50 H ute nutzen 79 Proz nt der BürgerInnen das Internet Ebenso nur noch gering wächst die reitband nutzung wobei si insgesamt unter dem Niveau der Internetnutzung liegt So utzen im Jahr 2016 nur 62 Proze t der Deutschen breitbandiges Internet Deutlicher fällt der Anstieg bei d r mobile Int rnetnutzung aus Mittlerweile nutzen 59 Prozent der Bevölker ng das Internet auch üb r das Mobilfunkn tz ine Steigerung von fünf Prozent punkten im Vergleich zum Vorjahr INTERNETNUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2015 2016 78 Internetnutzung 1 79 60 Breitbandnutzung 2 62 54 Mobile Internetnutzung 5 59 BASIS Alle Befragten n 2016 30 175 n 2015 30 015 Angaben in Prozent GERÄTENUTZUNG IM JAHRESVERGLEICH 2014 2015 2016 Smartphone 53 60 66 Notebook bzw Laptop 9 1 2 Deskt p Computer 62 0 55 normales Mobiltelefon Handy kein Smartphone 5 43 39 Tablet PC 28 35 7 am Körper getragene Geräte sog Wearables 5 BASIS Alle Befragten n 2016 1 902 n 2015 1 902 n 2014 1 975 Angaben in Prozent 11INDEX Zugang Das Wachstum der Internetnutzung in Deutschland stag niert über die letzten Jahre V rgleicht man die Nutzung über die vergangenen drei Jah e hinweg so lä st sich pro Jah lediglich ein Wachstum von einem Prozentpunkt ausmachen Di s e t daran dass die Alt rsgruppen von 14 bis 49 Jahr fast komplett online sind Zuwachs in der Internetnutzung der G samtbevö kerung erfolgt damit fast ausschließlich über die G n rat one 50 Heute nutz n 79 Proz nt der BürgerInnen das Internet Ebenso nur noch gering wächst die reitba d nutzung wobei si insgesamt unter dem Niveau de Internetnutzung li gt So utzen im Jahr 2016 nur 62 Proze t der Deutschen br itbandiges Internet Deutl cher fällt der Anstieg bei d r mobilen Int rne nutzung a s Mit lerweile nutz n 59 Prozent der Bevölkeru g das Intern t auch üb r das Mob lfunkn tz ine Steigerung von fünf Proz nt punkten im Vergleich zum Vorjahr Sm tphone Notebook bzw Laptop Des p Computer No ales Mobiltelefon Han kein Smartphone Tabl C Am rper getrag ne Geräte sog e rabl s 2014 53 59 62 52 28 2015 60 61 60 43 35 2016 66 62 55 39 37 5 Gerätenutzung im Jahresvergleich Basis Alle Befragt n n 2016 1 902 n 2015 1 902 n 2014 1 975 43 der Kunden besuchen die Bankfiliale höchstens einmal im Jahr 2016 eröffnete in Frankfurt die Digitalfab rik der Deutschen Bank Die Digitalfabrik und die Innovationslabore sind für die Deutsche Bank wichtig um sich von einer klassischen Bank zu einem Technologie unternehmen zu wandeln Mehr als 400 Softwareentwickler IT Spezialisten sowie Bankexperten aus dem Unternehmens bereich Private Wealth Commercial Clients aus 14 Ländern arbeiten eng zusammen 27 der Kunden wählen ihre Bank primär nach dem digitalen Angebot aus 60 der Kunden wünschen Online Omni Kanal Zugang Für sämtliche Anbieter nicht nur digitaler Leistungen gilt das ungeschriebene Gesetz dass sich die Kundenansprüche außerge wöhnlich schnell ändern Die Kundenan sprache erfolgt deshalb in der globalen und einheitlichen Sprache des Internets Insbesondere einige wenige große Inter netplattformen beherrsche die e Sprache n hez p rf kt Sie pass n sic st tig an u d richt ihr Angebot xakt nach den B dürfnis e der int r taffinen Kunden aus So binden sie international Milliarden M nschen erfolgreich vor allem aber dau rhaf a ih digitalen Plattform n Tragbare Geräte ermöglichen einen zeitlich und örtlich unab hängigen Zugang zum Internet und tragen somit deutlich zur Nutzerfreundlichkeit bei Insbe sondere Smartphones sorgen für steten Zugang zum Internet und damit für die unkomplizierte Nutzung verschiedener Dienste Zudem sind sie so kompakt dass sie in fast jede Hand oder Jackentasche passen Kein Wun der dass Smartphones deshalb zunehmend gefragt und mittler weile allgegenwärtig sind Ihre Verbreitung hat über die letzten drei Jahre um 13 Prozentpunkte zugenommen Quelle http ec europa eu eurostat tgm table do tab table plugin 1 language en pcode tin00099 91 85 79 59 53 53 43 39 19 4 Großbritannien Frankreich Deutschland Irland EU Spanien Italien Griechenland Bulgarien Estland Niederlande Norwegen 0 25 50 75 100 Diese Statistik zeigt den prozentualen Anteil der mobilen Internetnutzer in ausgewählten Ländern in Europa im Jahr 2016 die Online Banking nutzen Deutsche Bank Für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Infodienst 64 49 AUSGABE Q2 MAI 2017 Digitalisierung 1 Kunden erwarten eine zeit gemäße digitale Ansprache Die Deutsche Bank geht im Netz neue Wege 2 3 Digitale Banking Angebote sorgen für mehr Service 3 GeschäftsKredit Online Mehr finanzielle Flexibilität Bargeld in der digitalen Welt 4 Deutsche Bank KanzleiKonto Deutsche Bank Konditionen


Vorschau Infodienst Ausgabe Q2 2017 Seite 1