Nachhaltigkeit

Ich will in eine lebenswerte Zukunft investieren.

Unser Engagement zum Thema Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit deckt ein breites Spektrum von Umwelt- und Sozialaspekten ab, wobei der Klimawandel eine der entscheidenden Herausforderungen unserer Zeit darstellt. Wie können wir unser Leben und Wirtschaften nachhaltig gestalten? Eine neue Zeit braucht neue Antworten. Darum Deutsche Bank.

Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank AG

„Aus tiefster Überzeugung wollen wir den globalen Wandel zu einer nachhaltigen, klimaneutralen und sozialen Wirtschaft mitgestalten“, sagt Deutsche-Bank-Vorstandschef Christian Sewing. „Das Ziel der Deutschen Bank ist es, mit innovativen Angeboten und Beratungsleistungen unsere Kunden dabei zu begleiten, nachhaltig zu handeln sowie eine führende Rolle bei der Veränderung der Gesellschaft und Wirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit einzunehmen.”

Im Bild: Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank AG

Wussten Sie schon …

… dass wir eine eigene Klima­schutz-Erklärung verfasst haben?

Der Klima­wandel ist die größte Heraus­forderung unserer Zeit. Wir haben uns verpflichtet, zur Erreichung des Pariser Klima­ab­kommens beizu­tragen und unter­stützen unsere Kunden bei der Trans­formation zu nach­haltigem Leben und Wirt­schaften. Unsere Klimaschutz-Erklärung gibt einen kompakten Überblick über unseren Ansatz im Kampf gegen den Klima­wandel.

… dass  sich unsere Mitarbeitenden in hohem Maße für die Gesellschaft und den Umweltschutz engagieren?

Bereits seit Jahren enga­gieren sich viele Kolleginnen und Kollegen mit bemerkens­wert hohem persön­lichen Einsatz auf mannig­faltige Art und Weise im Rahmen sozialer Projekte der Deutschen Bank. Mit über 130.000 Stunden ehren­amtlichen Engage­ments und mehr als 7,4 Mio. Euro haben unsere Mit­arbeitenden im Jahr 2021 gemein­nützige Projekte unterstützt. Ziel unseres gesell­schaftlichen Enga­gements ist es, Menschen und die Wirt­schaft vor Ort zu stärken und einen positiven Beitrag für die Gesell­schaft zu leisten.

… dass wir Finanzbildung an Schulen bringen?

Neun von zehn Jugendlichen wünschen sich mehr Finanzbildung in der Schule. Hier setzen wir mit unserem Projekt “So geht Geld” an und unterstützen Jugendliche dabei, sich finanzielle Kompetenzen anzueignen und ökonomische Zusammenhänge besser zu verstehen. Bisher haben sich bereits mehr als 1000 Kolleg*innen in Deutschland registriert, um ehrenamtlich und praxisnah ihr Wissen rund um das Thema Geld mit Schüler*innen zu teilen.

… dass wir ein Stipendium in der Partnerschaft mit der Deutschen Sporthilfe anbieten?

Das Stipendium ist ein Eckpfeiler der seit 2001 bestehenden Partner­schaft mit der Deut­schen Sporthilfe. Jährlich werden damit bis zu 300 studen­tische Athleten der Deut­schen Sport­hilfe dabei unter­stützt, Sport und Studium zu verbinden, und ein*e „Sport-Stipendiat*in des Jahres" wird ausge­zeichnet.

… dass wir weltweit über 40 Umweltprojekte fördern?

Unsere How We Live-Umweltprojekte tragen zum Schutz und zur Regeneration der Natur bei. Sie wollen ein tieferes Verständnis dafür schaffen, warum wir uns alle um die Umwelt kümmern müssen. How We Live leistet einen Beitrag für eine zukunftsfähigere Welt und flankiert die Nachhaltigkeitsstrategie der Bank. Unsere Mitarbeitenden engagieren sich weltweit in Projekten, die einen positiven Beitrag leisten für Ozeane, Flüsse und Feuchtgebiete, Wälder und städtische Grünflächen. So haben z.B. seit 2010 über 5.000 Mitarbeitende rund 550.000 Bäume gepflanzt.

… dass wir seit 2012 unseren eigenen Geschäftsbetrieb klimaneutral betreiben?

2021 konnten wir in 28 Ländern und damit für 91% unseres welt­weiten Energie­bedarfs Strom aus erneuer­baren Quellen beziehen. Durch Kompen­sation mit CO2-Zertifikaten sind wir bereits seit 2012 klima­neutral und arbeiten seit­dem kontinuier­lich daran, weniger Energie zu ver­brauchen, weniger zu reisen und mehr Strom aus erneuer­baren Quellen zu beziehen. Diese und weitere interessante Details finden sie in unserem Nicht­finanziellen Bericht.

Unsere Angebote mit Nachhaltigkeitskriterien

Nachhaltige Geldanlage

Sie möchten Ihr Geld bewusst nach ESG Kriterien (Environ­mental, Social, Gover­nance) investieren? Die Welt ändert sich. Ihre Anlage­strategie sollte das auch.

Nachhaltige Vorsorge

Sie möchten sich zusätzlich zur gesetzlichen Altersvorsorge absichern? Anleger, die dabei ihr Kapital nach Kriterien der nachhaltigen Geldanlage verwalten lassen möchten, verzichten auf eine Investition in Unternehmen aus bestimmten Sektoren und investieren in faire Unternehmen ihrer Branche. Dabei muss die Nachhaltigkeit keine Rendite kosten.

Nachhaltige Immobilie

Sie möchten die eigenen vier Wände energetisch optimieren oder komplett sanieren? Wir beraten Sie gern bei der Finanzierung.

Deutsche Bank eSafe

Digitale Bankdokumente wie Kontoauszüge oder Wertpapierabrechnungen stellen wir Ihnen mit dem eSafe digital in Ihr Online-Banking ein. Auch persönliche Dokumente wie Verträge oder Ausweiskopien und Passwörter können Sie dort sicher speichern. Damit sparen Sie Papier und leisten einen Beitrag für die Umwelt. 

Unsere Konto-App mit CO₂-Indikator

Unsere Konto-Angebote helfen Ihnen, Ihren Einfluss auf das Klima zu ermitteln: Mit der Deutsche Bank Mobile App und dem neuen CO₂-Indikator können Sie errechnen und verstehen, wie hoch Ihr persönlicher CO₂ Fußabdruck ist. 

Grüne Filiale

Grüne Filialen: Banking und Nachhaltigkeit

Eine neue Zeit braucht neue Antworten! Besuchen Sie eine unserer „Grünen Filialen“. Hier ist unsere Kompetenz in nachhaltigen Anlagen besonders sicht-, spür- und erlebbar. 

Kommen Sie mit uns ins Gespräch 

Sprechen Sie einfach unsere Berater mit Ihren Anliegen an. Vereinbaren Sie online einen Termin oder nutzen Sie auch abends oder samstags unsere Finanzberatung in den Regionalen Beratungscentern per Telefon oder Video.

Glossar

ESG, SDG, PRI: Diese Begriffe zum Thema Nachhaltigkeit sollten Sie kennen

Was bedeutet „Impact Investing“? Und wie „grün“ sind eigentlich Green Bonds?
Die wichtigsten Begriffe verständlich erklärt – von Best-in-Class über ESG bis Screening.

Hinweis: Derzeit fehlt es an einheitlichen Kriterien und einem einheitlichen Marktstandard zur Bewertung und Einordnung von Finanzdienstleistungen und Finanzprodukten als nachhaltig. Dies kann dazu führen, dass verschiedene Anbieter die Nachhaltigkeit von Finanzdienstleistungen und Finanzprodukten unterschiedlich bewerten. Zudem gibt es aktuell neue Regulierungen zum Thema ESG (Environment = Umwelt, Social = Soziales, Governance = Unternehmensführung) und Sustainable Finance (nachhaltige Finanzwirtschaft), die noch konkretisiert werden müssen, sowie noch nicht finalisierte Regulierungsvorhaben, die dazu führen können, dass gegenwärtig als nachhaltig bezeichnete Finanzdienstleistungen und Finanzprodukte die künftigen gesetzlichen Anforderungen an die Qualifikation als nachhaltig nicht erfüllen.

Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten werden das Video und die Verbindung zu YouTube erst nach einem Klick aktiv. Bereits beim Aktivieren des Videos werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an YouTube bzw. Google gesendet und gegebenenfalls auch dort gespeichert. Wenn Sie den Button "Video aktivieren" anklicken, wird ein Cookie auf Ihrem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass Sie dem Anzeigen von eingebetteten Videos in Ihrem Browser zugestimmt haben. Weitere Details zu den von Google erhobenen Daten finden Sie unter https://policies.google.com/privacy.