Unternehmensnachrichten
Putin schlägt neuen Dialog zu atomarer Rüstungskontrolle vor
16.07.18 / 18:00 dpa-AFX (0 mal gelesen)

HELSINKI (dpa-AFX) - Der russische Präsident Wladimir Putin hat den USA einen neuen Dialog über Fragen der atomaren Rüstungskontrolle vorgeschlagen. Russland und die USA als größte Atommächte der Welt stünden in einer besonderen Verantwortung, sagte Putin am Montag in Helsinki nach seinem Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump. Dabei könnte es um eine Verlängerung des New-Start-Vertrages von 2010 gehen, sagte der Kremlchef bei einer Pressekonferenz. Der Vertrag begrenzt die Zahl von Trägersystemen und Sprengköpfen und läuft 2021 aus. Besorgt äußerte sich Putin über die Raketenabwehrsysteme der USA und eine mögliche Aufrüstung im Weltraum. Außerdem schlug Putin eine enge Zusammenarbeit gegen Terrorismus und Cyber-Bedrohungen vor./fko/DP/jha

Weitere Meldungen
Anzahl: 200, Seite 5 von 40
1 2 3 4 5 >
16.07.18 / 18:00 dpa-AFX
Putin schlägt neuen Dialog zu atomarer Rüstungskontrolle vor
16.07.18 / 17:57 dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: Wirecard AG (deutsch)
16.07.18 / 17:45 dpa-AFX
FARNBOROUGH/ROUNDUP: Großaufträge für Flugzeugbauer - Briten planen Kampfjet
16.07.18 / 17:43 dpa-AFX
May: Wachsende Wahrnehmung von Bedenken zu Gas-Pipeline Nord Stream 2
16.07.18 / 17:34 dpa-AFX
Kanzlerin macht sich für bessere Löhne in der Pflege stark

Implemented and powered by FactSet.

go back to top