HBCI/FinTS

Multibankfähige Kontenverwaltung

  • Komfortable Kontenverwaltung
  • Erfüllt die Anforderungen der PSD2
  • Nutzbar mit photoTAN, mobileTAN und HBCI/FinTS-­Chipkarte

Multibankfähige elektronische Kontenverwaltung

FinTS ermöglicht Ihnen die flexible, multibankfähige elektronische Verwaltung Ihrer Konten. Sie haben die Wahl – nutzen Sie StarMoney Business oder eine andere Electronic-Banking-Software, um Ihren Zahlungsverkehr offline zu planen und effizient abzuwickeln.  Wir bieten Ihnen nahezu alle SEPA-Zahlungsmöglichkeiten einschließlich Sammelaufträgen und Aufträgen mit Fälligkeit bis zu 90 Tagen in der Zukunft.  Natürlich können Sie auch Ihre Depotinformationen abrufen. Mehr Informationen zu StarMoney Business finden Sie hier.

 

 

Zur Autorisierung Ihrer Aufträge können Sie unter verschiedenen Autorisierungsverfahren wählen:

photoTAN (HBCI Plus)

Das moderne photoTAN-Verfahren bietet Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit und Flexibilität. Zusätzlich zur Nutzung mit FinTS können Sie Ihre photoTAN auch im Online- oder Mobile-Banking einsetzen. Bitte beachten Sie, dass die photoTAN noch nicht von allen Herstellern von Electronic-Banking-Software unterstützt wird. Im Zweifel erkundigen Sie sich bitte beim Hersteller Ihrer Software. Mehr Informationen zur photoTAN finden Sie hier.

 

 

mobileTAN (HBCI Plus)

Das mobileTAN-Verfahren ermöglicht die Auftragsbestätigung mit einer TAN, die wir Ihnen per SMS auf Ihr Mobiltelefon senden. Dieses Verfahren können Sie ebenfalls für das Online-Banking einsetzen. Mehr zur mobileTAN lesen Sie hier

 

 

iTAN (HBCI Plus)

Das klassische TAN-Verfahren erlaubt die Freigabe von Aufträgen mit einer indizierten TAN von Ihrem TAN-Block. 

 

 

Personalisierte FinTS/HBCI-Chipkarte (HBCI Classic)

Mit unserer personalisierten Chipkarte profitieren Sie von der bewährten HBCI-Absicherung mit einer Schlüssellänge von 2048 bit. Die Karte kommt einsatzbereit zu Ihnen: Sie wurde vorab mit Ihrem persönlichen Schlüssel sowie dem Schlüssel der Bank ausgerüstet. Selbstverständlich können Sie auf der Karte zusätzliche Schlüssel für weitere Bankverbindungen speichern. Für die Nutzung der Karte benötigen Sie ein Chipkartenlesegerät, das Sie hier erwerben können. 

PSD2 im HBCI - / FinTS-Kanal

Für HBCI/FinTS schreibt die PSD2 die Nutzung einer starken Authentifizierung mit zwei Faktoren (PIN und TAN) beim Zugriff auf Zahlungsverkehrskonten vor. Analog zum Login ins Deutsche Bank OnlineBanking wird dies bei der Dialoginitialisierung notwendig werden. Hier wird jedoch eine Vereinfachung möglich sein, indem die Eingabe einer TAN (photoTAN oder mobileTAN) nur alle 90 Tage erneuert werden muss.


Kunden werden erstmalig nach dem 11. September 2019 während der Dialoginitialisierung den Login zusätzlich durch eine TAN-Eingabe (Zwei-Faktor-Authentifizierung) bestätigen müssen. Nach Ablauf der 90 Tage wird die TAN-Eingabe während der Dialoginitialisierung erneut notwendig. Dazwischen wird entsprechend keine TAN abgefragt werden.


Eine Ausnahme besteht wenn der Kunde Umsätze abruft, die älter als 90 Tage sind. Für diese Umsätze ist vorgeschrieben, dass bei jedem Abruf eine starke Authentifizierung eingeholt werden muss. Sollte dies bereits beim Login (Dialoginitialisierung) geschehen, erhält der Kunde keine gesonderte Abfrage. Ist der Kunde jedoch mit nur einem Faktor eingeloggt, da er sich innerhalb des 90-Tage Zeitrahmens befindet, wird im Dialog gesondert eine starke Authentifizierung abgefragt.

ACHTUNG: Die iTAN („TAN-Liste“) wird abgeschaltet – aktivieren Sie jetzt photoTAN oder mobileTAN.


Weitere Informationen zur PSD2 und zur Umsetzung im HBCI- / FinTS-Kanal erhalten Sie hier


HBCI-Anleitungen

Anleitungen zur Einrichtung von Zugängen per Banking Software

 

Wenn Sie mittels einer Banking-Software (z.B. StarMoney Business) Online Banking betreiben möchten, müssen Sie die Zugänge dazu in dieser Software einrichten. Dazu finden Sie hier für die gängigsten Produkte Anleitungen zur Einrichtung von photoTAN. 

Die Aktivierung des photoTAN-Verfahrens muss im Online-Banking erfolgen, bevor Sie das Verfahren in Ihrer Software einrichten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier

 

Bitte achten Sie darauf, dass Sie alle empfohlenen Updates für Ihr Betriebssystem und die Banking-Software installiert haben.

HBCI-Bankenschlüssel

Beim Einrichten Ihres Zugangs im Rahmen des INI-Brief-Verfahrens erfolgt ein automatischer Schlüsselaustausch mit der Bank. Um sicherzustellen, dass Sie den korrekten HBCI-Schlüssel der Bank verwenden, sollten Sie einmal beim Einrichten die Kurzfassung des öffentlichen Schlüssels (den sogenannten Hash-Wert) vergleichen. Ihre Banking-Software wird Sie darauf hinweisen. Sie finden den Bankschlüssel in dem INI-Brief, den wir Ihnen zugesandt haben. Sollten Sie den Brief nicht zur Hand haben, finden Sie hier ebenfalls unseren öffentlichen HBCI-Bankschlüssel.

 

Bitte beachten Sie, dass das INI-Brief-Verfahren nicht benötigt wird, wenn Sie unsere personalisierte HBCI/FinTS-Chipkarte verwenden. In diesem Fall haben Sie den HBCI-Schlüssel der Bank bereits sicher auf Ihrer Karte gespeichert.

 

Öffentlicher HBCI-Bankschlüssel

Weitere Informationen